†Absolute Beginners: Unerfahren

UEberwiegend dummes Gelaber von Flachpfeifen
Aktuelle Zeit: 11.12.2018, 07:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 77 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.10.2016, 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Jembo, sein eigentliches Problem ist nicht seine Meinung, sondern die Unfähigkeit verstandesmäßig auf andere einzugehen.

Seine bisher entdeckte Stärke in der beruflichen Welt mit in der in der Partnersuche benötigenden gleichzusetzen halte ich für engstirnig bzw. selbstsüchtig, wenn jene Stärke wenig oder nichts mit Zwischenmenschlichem zu tun hat. Und das ist sie, wie man an der CoAlpha-Ideologie die er vertritt und sonstige Erzählungen von ihm gesehen hat.
Und darüber wird nicht näher diskutiert. Das Einzige was er kann ist sein Mantra "Verführen ist Lüge" (inkl. Flirten usw.usf.) einfach zu wiederholen. Sein Argument: "Weil das früher mal irgendwie,irgendwo so funktioniert hat." Damit rennt man gegen die Wand. Aber wenn's ihn glücklich macht. Nur braucht er mit so einer Haltung nicht anzufangen andere zu missionieren.

Anpassen bedeutet hier nicht in andere Ärsche hineinzukriechen, sondern einen Weg zu finden um den weiteren Lebensweg passieren zu können.
Beispiel an mir: Wenn man eine Memme war oder irgendwie immer noch ist und das sein halbes Leben sogar gut fand ("man ist wie man ist. ist halt so. fertig. ist auch eigtl. völlig ok"),
dann wird das nichts mit dem "sein Ding durchziehen".

Wer erfolgreich sein will, muß sich den Verhältnissen anpassen, sie gleichzeitig aber auch für sich zu nutzen wissen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 05.10.2016, 11:49 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 05.10.2016, 16:05 
Offline

Registriert: 08.10.2014, 22:58
Beiträge: 73
Rosta hat geschrieben:
Anpassen bedeutet hier nicht in andere Ärsche hineinzukriechen, sondern einen Weg zu finden um den weiteren Lebensweg passieren zu können.
Beispiel an mir: Wenn man eine Memme war oder irgendwie immer noch ist und das sein halbes Leben sogar gut fand ("man ist wie man ist. ist halt so. fertig. ist auch eigtl. völlig ok"),
dann wird das nichts mit dem "sein Ding durchziehen".

Wer erfolgreich sein will, muß sich den Verhältnissen anpassen, sie gleichzeitig aber auch für sich zu nutzen wissen.
Sehr gute Einstellung! Ich wünschte, ich hätte das in jüngeren Jahren erkannt und umgesetzt. Allerdings wird auch Beisser diesen Grundsatz, im Beruf, auch leben, sonst wäre er kaum so erfolgreich, wie er von sich selbst sagt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.10.2016, 19:27 
Offline

Registriert: 06.04.2015, 22:56
Beiträge: 96
Trosti hat geschrieben:
Ich stelle hier jetzt mal eine etwas provozierende These in den Raum: MABs, die bisher auf der Strecke geblieben sind und bei keiner einzigen Frau eine Chance hatten, werden von den Frauen überwiegend als "Memmen" wahrgenommen. Ist da was dran? Und wenn dem so ist, was sollte man am eigenen Verhalten ändern?

Man sollte es auf keinen Fall so weit kommen lassen, die besten Jahre des Lebens ohne Frau zu sein. Ich habe damals auch alles mögliche unternommen, um kein Dauersingle zu werden. Leider verfestigen sich die Probleme mit der Zeit nur. Deswegen verstehe ich nicht, warum sich so viele ABs gehenlassen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.10.2016, 00:35 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 526
Ich rede davon, Du Rabulistiker:

Beisser41 hat geschrieben:
Wärst nen prima Nazi damals gewesen bei Deiner feigen Ideologiegläubigkeit!


@Jembo

Du hast nicht verstanden, worauf die Kritik an Beisser fußt, nech? Wenn Beisser hier rausfliegt, liegt das nicht an seiner Meinung, sondern an seinem Diskussionsstil. Mit Zensur hat das nichts zu tun.

Und immer daran denken: Beisser arbeitet mit Doppelaccounts, damals Opfer und Denker im Treff. Von den vorherigen Inkarnationen finde ich sicher auch noch etwas. Beissers Glaubwürdigkeit stelle ich somit infrage.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.10.2016, 13:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Jembo hat geschrieben:
Ich wünschte, ich hätte das in jüngeren Jahren erkannt und umgesetzt.

Tja, geht mir ebenso. Das jetzt noch nachzuholen erscheint mir in der Praxis mittlerweile unmöglich. Bild

Schleudersitz hat geschrieben:
Man sollte es auf keinen Fall so weit kommen lassen, die besten Jahre des Lebens ohne Frau zu sein. Ich habe damals auch alles mögliche unternommen, um kein Dauersingle zu werden. Leider verfestigen sich die Probleme mit der Zeit nur. Deswegen verstehe ich nicht, warum sich so viele ABs gehenlassen.

Kommt auf deinen bisherigen Lebensweg und Lebensstand an.
Zu mir kann ich nur sagen: Die Arbeit und Selbstlosigkeit die einem hiermit bevorsteht, wobei das Ziel auch nur eine Chance(!) darstellt und die Chance vielmehr so aussieht, dass sie selbst ne kaputte Vergangenheit oder aktuellen Status hat (allerdings andersherum -> viel rumgefickt, Borderline o.ä.), lässt einen trotzdem niederschmettern. Denn das kann man am Ende nicht als Erfolg verbuchen.

Als ob ich noch ne halbwegs normale abkriege. :lol: Selbst wenn ich trocken wäre, ne Arbeit hätte, ne eigene Wohnung, wieder gepflegt ausseh usw. ... dazu muss man sich nur anschauen welch Probleme selbst gut-situierte Männer haben. Ist doch lächerlich.

Und weil es so schön ist hab ich inner Stunde auch nen Termin. Auf zum Psychoheini ... !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.10.2016, 09:38 
Offline

Registriert: 06.04.2015, 22:56
Beiträge: 96
Also ich habe alles in meinem Leben dafür getan, um kein AB zu werden. Trotzdem bin ich in diesem Forum gelandet. Warum? Ich habe alles getan, was Beisser verteufelt. Nämlich manipuliert, verheimlicht, und auch gelogen. Nur dafür, um drei Frauen und einige Affären "abzukriegen". Vielleicht habe ich aber auch gar nichts schlimmeres getan, als die meisten anderen Männer. Nur musste ich dafür tief in die Tasche greifen. Ich habe in 25 Jahren drei Ausländerinnen integriert und durfte als Gegenleistung einige Jahre gratis poppen, und zwei Kinder sind daraus hervorgegangen, die ziemlich gut geraten sind.

Wäre ich nicht so mutig gewesen, dann wäre ich heute ein Psycho-Wrack. Ich glaube nicht, dass ich irgendwas grundlegend falsch gemacht habe. Denn um geschieden und abgezockt zu werden, muss man ja kein AB sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.10.2016, 09:50 
Offline

Registriert: 06.04.2015, 22:56
Beiträge: 96
Jetzt kommen bestimmt wieder so hämische Antworten wie: "Hast wohl keine Deutsche abgekriegt". Wer sowas denkt, kann mir den Buckel runterrutschen. Als wenn es wichtiger wäre, richtig zu verhungern, anstatt sich hin und wieder ein Stück Sahnetorte zu gönnen. Ich finde, mein Leben war gar nicht so schlecht. Ich habe nichts bereut und würde fast alles genauso wieder tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.10.2016, 17:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2007, 15:46
Beiträge: 7027
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Ich bin...: vergeben
Schleudersitz hat geschrieben:
Jetzt kommen bestimmt wieder so hämische Antworten wie: "Hast wohl keine Deutsche abgekriegt". Wer sowas denkt, kann mir den Buckel runterrutschen. Als wenn es wichtiger wäre, richtig zu verhungern, anstatt sich hin und wieder ein Stück Sahnetorte zu gönnen. Ich finde, mein Leben war gar nicht so schlecht. Ich habe nichts bereut und würde fast alles genauso wieder tun.
-dito- Find ich gut. Abgezockt zu werden kann wohl jedem passieren, ich hatte da allerdings Glück. Außerdem war am Scheitern meine Ehe ja ehr ich selbst schuld, ergo hätte mir das Schuldprinzip da auch nicht wirklich geholfen. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.10.2016, 19:38 
Offline

Registriert: 21.02.2015, 00:24
Beiträge: 230
Rosta hat geschrieben:
Aber ich erwarte auch nicht dass du das alles verstehen, geschweige nachvollziehen kannst. Du scheinst ja nicht mal nen Ex-AB zu sein. btw: Wie ist überhaupt deine Vergangenheit? Das Einzige was ich von dir mal gelesen habe war:
Trosti hat geschrieben:
Wenn ich mich als Student mal getraut hatte, eine Kommilitonin anzusprechen, ist das oft gar nicht so in die Hose gegangen, wie es hier oft beschrieben wird, auch wenn ich mit dem Girl letztlich nicht im Bett gelandet bin.

Du scheinst wohl keine AB4-Vergangenheit zu haben, sonst würdest du sowas wohl nicht fragen. Da gibt es auch gar nicht so viel zu berichten. Ich war bis zum Alter von 30 ein Hardcore-AB, hatte dann aber in jüngeren Jahren auch mal eine Sexbeziehung zu einer Frau, die zufällig zustandekam. Sozusagen Liebe auf den ersten Blick von beiden Seiten. Auch mal Glück gehabt, könnte man sagen. Aber die heftige Phase war dann nach einer Weile wieder vorbei, weil wir ansonsten von unserer Lebenseinstellung nicht so gut zusammenpassten. Insofern bin ich zwar ein Ex-AB, aber nach langjähriger Zeit ohne Frau auch eine Art "Wieder-AB". Vielleicht sollte man das mal als neue Kategorie einführen. Na ja, und die, die mich kennen, wissen ja auch noch von meinem Techtelmechtel (und den Aktfotos) mit der wunderschönen ABine MGE und meinem vor wenigen Jahren gescheiterten Beziehungsversuch mit meiner Ärztin. Ansonsten hatte ich in ganz jungen Jahren noch einige Kumpelschienen mit Frauen laufen, die, wie ich leidvoll feststellen musste, wohl eher der Asexuellenfraktion angehörten. Die meisten von diesen Frauen scheinen bis heute keinen Partner zu haben. Ein interessantes Erlebnis gab es aber noch als Student (und Hardcore-AB) mit einer Kommilitonin, mit der ich ein Kumpelverhältnis hatte, auf die ich aber insgeheim ziemlich scharf war, weil sie ein sexy Girl war und vom Typ Cameron Diaz ähnelte: Sie war mit einem anderen liiert, aber wohl nicht recht glücklich mit dem, weshalb sie mir nach dem Konsum von zwei Sektgläsern an einem Abend angeboten hatte, mit mir zu schlafen, und zwar unmissverständlich. Ich Idiot lehnte ab, weil ich der Ansicht war, keine Unterhose anzuhaben, die genügend sexy für einen Beischlaf sei. So beknackt kann man nur als Hardcore-AB denken!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.10.2016, 18:06 
Offline

Registriert: 21.02.2015, 00:24
Beiträge: 230
Übrigens fällt mir zu meinem Nichteingehen auf das Sex-Angebot der betreffenden Studentin noch ein, dass sie das durchaus persönlich nahm und sich ernsthaft fragte, ob mit ihrer Attraktivität etwas nicht stimmte. Da konnte ich sie beruhigen. Aber sie gab mir einen Tag später noch den guten Ratschlag, dass man als Mann stets auf solche Angebote einer Frau vorbereitet sein sollte, auch wenn man eigentlich nicht damit rechnet, dass man also gefälligst die passende Unterwäsche tragen sollte, wenn man eine Frau besucht, auch wenn sie bislang nur eine Kumpelfreundin war. Heute hätte ich wahrscheinlich viel lockerer reagiert, wäre kurz in ihr Bad gegangen, um mich frisch zu machen, hätte dabei den unschönen Slip ganz ausgezogen und mich ihr dann "cool" in meiner Jeans ganz ohne Slip präsentiert. :mrgreen:

Was mich ja mal interessieren würde: Gab es in eurem AB-Leben auch so ähnliche Angebote, vor denen ihr Reißaus genommen habt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.10.2016, 19:34 
Offline
Team globale Moderatoren

Registriert: 22.05.2008, 15:04
Beiträge: 1112
Geschlecht: Weiblich
Alter: 0
Trosti hat geschrieben:
Übrigens fällt mir zu meinem Nichteingehen auf das Sex-Angebot der betreffenden Studentin noch ein, dass sie das durchaus persönlich nahm und sich ernsthaft fragte, ob mit ihrer Attraktivität etwas nicht stimmte. Da konnte ich sie beruhigen. Aber sie gab mir einen Tag später noch den guten Ratschlag, dass man als Mann stets auf solche Angebote einer Frau vorbereitet sein sollte, auch wenn man eigentlich nicht damit rechnet, dass man also gefälligst die passende Unterwäsche tragen sollte, wenn man eine Frau besucht, auch wenn sie bislang nur eine Kumpelfreundin war. Heute hätte ich wahrscheinlich viel lockerer reagiert, wäre kurz in ihr Bad gegangen, um mich frisch zu machen, hätte dabei den unschönen Slip ganz ausgezogen und mich ihr dann "cool" in meiner Jeans ganz ohne Slip präsentiert. :mrgreen:

Was mich ja mal interessieren würde: Gab es in eurem AB-Leben auch so ähnliche Angebote, vor denen ihr Reißaus genommen habt?


:shock: Was stimmte denn mit deiner Unterwäsche nicht? Hattest du Bremsspuren in deiner Buxe?

Bei uns Frauen ist das ja schon mal krasser .... Beine nicht rasiert, Periode, kein Verhüterli, Omas Miederhöschen, Chlamydien etc.

_________________
*nano-nano*


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.10.2016, 19:34 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 526
@Trosti

Nö, ich habe solche Angebote immer angenommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.10.2016, 13:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2007, 15:46
Beiträge: 7027
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Ich bin...: vergeben
dfg82 hat geschrieben:
@Trosti

Nö, ich habe solche Angebote immer angenommen.

Ich auch. War aber nie derart spontan. Sprich das Problem, grad keine vorzeigbare Unterwäsche anzuhaben, das kann ich dennoch nachvollziehen :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.10.2016, 18:10 
Offline

Registriert: 21.02.2015, 00:24
Beiträge: 230
StrangeGirl hat geschrieben:
:shock: Was stimmte denn mit deiner Unterwäsche nicht? Hattest du Bremsspuren in deiner Buxe?

Bei uns Frauen ist das ja schon mal krasser .... Beine nicht rasiert, Periode, kein Verhüterli, Omas Miederhöschen, Chlamydien etc.

Ob das ein Slip war, den ich schon den zweiten Tag trug, weiß ich gar nicht mehr. Der Hauptgrund war aber, dass diese Unterhose eine von der altmodischen weißen "Schießer-Feinripp"-Sorte war, die mir mal meine Mutter zu Weihnachten geschenkt hatte, und ich annahm, dass sowas sich eher abtörnend auf den Geschlechtsverkehr auswirken könnte, besonders bei sexuellen Handlungen mit so einem Top-Girl. Wahrscheinlich wollte ich nicht, dass sie deswegen nachträglich über mich lästert. Eben die üblichen bescheuerten Gedanken eines Hardcore-ABs...

Ihr ABinen scheint, wie ich sehe, aber auch so einige Probleme mit der optimalen Präsentation eures Körpers beim Sex zu haben. Da hatte ich mit meiner damaligen Sexpartnerin Glück, die alles ziemlich locker nahm, ja sogar überrascht war, wie offen ich als Mann über sexuelle Dinge reden konnte. Das kannte sie von den Normalos gar nicht, die ohne viele Worte ihr Ding durchzogen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.10.2016, 22:28 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 526
frankie hat geschrieben:
dfg82 hat geschrieben:
@Trosti

Nö, ich habe solche Angebote immer angenommen.

Ich auch. War aber nie derart spontan. Sprich das Problem, grad keine vorzeigbare Unterwäsche anzuhaben, das kann ich dennoch nachvollziehen :)
Da man die sowieso auszieht, verstehe ich das Problem nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 77 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Auto, Bau, Frauen, Frisur, Laufen, Sex, TV

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Frauen, Liebe, USA, NES

Impressum | Datenschutz