†Absolute Beginners: Unerfahren

UEberwiegend dummes Gelaber von Flachpfeifen
Aktuelle Zeit: 11.12.2018, 06:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11.09.2016, 07:25 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 345
Rosta hat geschrieben:
Bis heute habe ich nicht einen einzigen Beweis gefunden dass dem so wäre. Geschweige vorgelegt bekommen.
Diese Phrase wird ständig argumentationslos und unbegründet wiederholt.
Warum eigentlich?
Die Antwort dazu nehme ich direkt vorweg: Weil die wahren Umstände gefürchtet werden.
Zurecht. Denn sie werden typischerweise das bisherige Weltbild erschüttern und niederreißen.
Der Gewinn ist Klarsicht. Der Preis Trübsinn und Herzeleid. Spreche aus Erfahrung. Wobei der Preis jedoch mit anderer Lebenseinstellung, Wertevorstellung und Herangehensweise überwunden werden kann. Falls man dazu (noch) in der Lage ist.


Allerdings - die Ursachen liegen ganz offensichtlich da. Warum hat es früher keine MABs gegeben?
Warum gibt es in anderen (nicht feministischen) Ländern keine MABs?

Heute haben es doch 80% der Männer schwer eine Frau zu bekommen, nicht nur ABs, sondern auch die meisten Normalos, die nur einmal Glück hatten kein AB zu werden.

Und öffentlich werden diese Ursachen nicht diskutiert, weil sie das ganze System ins Zwielicht bringen würden - die ganze Politik könnt nicht mehr so gemacht werden wie sie gemacht wird.
Also wird dieses Thema tabuisiert und totgeschwiegen bzw. den opfern gesagt dass sie "selber schuld" an ihrem leid wären.

Die meisten ABs wollen nichts davon wissen, weil sie sich sonst eingestehen müssten selber daran nichts ändern zu können und jede Hoffnung aufgeben müssten - also lebt man halt in Illusionen und redet sich ein man wäre "selber schuld"
Frauen haben natürlich auch kein Interesse das zu thematisieren, weil sie massive Vorteile daraus ziehen, werden von Männernageboten und Privilegien regelrecht überschwemmt ohne etwas dafür tun oder bieten zu müssen.

So wird sich da nie was ändern, solange nicht von außen ein 2externer Schock" kommt und das Kartenhaus zum Einsturz bringt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 11.09.2016, 07:25 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 11.09.2016, 07:39 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 345
dfg82 hat geschrieben:
[Nehmen wir mal an, dort drüben würde Konsens darüber herrschen, dass diese Dinge so sind, wie beschrieben. Was wäre der nächste Schritt, der dann daraus folgen müsste? Wenn ich nun weiß, dass ein Männerüberschuss herrscht und dass Hypergamie bei den Frauen weit verbreitet ist; was soll dann kommen? Bei all Deinen Ausführungen ist mir bis heute nicht vollends klar, auf welches Ziel Du eigentlich hinarbeitest.

Schauen wir uns mal die Dinge an, die Arrow angesprochen hat - die ich zum Teil anerkenne; das weißt du. Wie soll man an den einzelnen Punkten, die den Männern die Partnersuche erschweren, etwas ändern? Individuell, gesellschaftlich betrachtet?


Resultat ganz klar: Nichts mehr für Frauen tun - es ist sinnlos, da Zeit, Energie und Geld aufzuwenden.
Nur noch dann aktiv werden, wenn wirklich reale Chancen auf eine Frau bestehen. Bspw. im Ausland suchen.

Illusionen haben noch nie zu etwas Positiven geführt, nur zu noch mehr Leid und Enttäuschungen.

Ich investiere nur noch dann in eine Frau, wenn wirklich was rauskommt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.09.2016, 12:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
Beisser41 hat geschrieben:
Allerdings - die Ursachen liegen ganz offensichtlich da. Warum hat es früher keine MABs gegeben?
Warum gibt es in anderen (nicht feministischen) Ländern keine MABs?


Klar- Du hast Deine Zeitmaschine genommen, hast in vergangen Zeiten (welchen?) eine komplexe statistische Erhebung durchgeführt und bist dadurch zu diesem Ergebnis gekommen!
Und das hast Du natürlich in allen Ländern dieser Erde gemacht!

-ha- :evil:

Herr, schmeiss Hirn vom Himmel!
In diesem, meinen Thread geht es nicht definitiv nicht darum, sondern wie ICH selber aus meinem persönlichen ABTum herauskomme!

Also mach Dich mit deinem Aluhütchen und maskulinistischen Verschwörungsschwachsinn aus meinem Thread, und eröffne Deinen eigenen! Am besten gleich im Toxic-Unterforum, dann müssen die Pseudo-Moderatoren erst gar nicht den Finger krumm machen!

:evil:

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.09.2016, 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2007, 12:51
Beiträge: 544
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Burt81 hat geschrieben:
Rosta hat geschrieben:
Vor allem im nachhinein die nicht vorhandenen Antworten von Burt und Wächter zu sehen. Abermals lehrreich.


Für Dich könnte es vielleicht lehrreich sein zu wissen, dass es sich bei Burt und Wächter um Menschen handelt, die ein Leben haben - und daher nicht 24h 365 Tage vor dem PC sitzen [...]

Na, an "Leben" mangelt es bei mir auch. Das kann ich nicht guten Gewissens so stehenlassen. ;)

Ich antworte aber mindestens noch auf Deine Bitte zur näheren Erläuterung des einen Absatzes. War nur in den letzten Wochen ein wenig raus aus dem Thema und muß mich erstmal wieder eingrooven (heißt in dem Fall: erstmal meine eigenen Gedankengänge wieder nachvollziehen können *g*). Kann bei mir alles immer ein wenig dauern, vor allem wenn es eh zu warm zum Denken ist. Vergessen wird aber nichts.

Auch beim aktuellen toxischen Thema juckt es mich stark in den Fingern, wieder auf Rosta zu antworten, da er ausnahmsweise sogar etwas Interessantes ausgegraben hat, über das sich zu diskutieren lohnen könnte (wenn auch auf gewohnt unwissenschaftliche Stammtischweise). Auf der anderen Seite will ich ihn auch nicht weiter anfixen, hat er doch neulich mal wieder seinen Rückzug angekündigt. Hach, Dilemma...

_________________
"Die Grenze zwischen einer Freundin und einem Haustier, mit dem man Sex haben kann, scheint fließend zu sein."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.09.2016, 16:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Beisser41 hat geschrieben:
Warum hat es früher keine MABs gegeben?
Warum gibt es in anderen (nicht feministischen) Ländern keine MABs?

Für mich gibt es kein Indiz, dass dem so wäre.


@Wächter: Sorry ... ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.09.2016, 17:01 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 526
Beisser41 hat geschrieben:
Warum gibt es in anderen (nicht feministischen) Ländern keine MABs?
Welche Länder schweben Dir denn da so vor? Nenn doch mal ein paar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.09.2016, 19:53 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 345
dfg82 hat geschrieben:
Welche Länder schweben Dir denn da so vor? Nenn doch mal ein paar.


Ich bin oft im außereuropäischen Ausland - da gibt es definitiv keine ABs.
Dort wird man angesehen wie ein Außerirdischer, wenn man sagt man kann in D als normaler Mann keine Frau finden - 2Die kommen doch von selber und man wird sie nicht mehr los" ist dann die Antwort.
Da bleibt vielleicht der Dorfdepp oder Hallodri allein - aber ein Mann der eine Arbeit hat, hat keine Probleme Frauen zu finden - warum auch?

Der Unterschied zu uns ist einfach, dass dort Frauen aktiv bei der Partnersuche sind und einen Mann suchen MÜSSEN, weil sie ihn als Versorger brauchen - bei uns braucht keine Frau einen Mann und so sind viele Frauen schlicht auf dem Partnermarkt gar nicht verfügbar, weil sie keinen Mann wollen/brauchen.
Gleichzeitig sind aber praktisch alle Männer auf Suche weil sie Frauen brauchen und suchen.

Eigentlich alles ganz logisch.
ich kann nur allen mal raten über den Tellerrand zu schauen und dann wird alles ganz klar warum es bei uns so schwer für die meisten Männer ist Frauen zu finden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.09.2016, 20:20 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 526
Beisser41 hat geschrieben:
Dort wird man angesehen wie ein Außerirdischer, wenn man sagt man kann in D als normaler Mann keine Frau finden
Aber Hallodris usw. haben große Chancen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.09.2016, 12:23 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 345
dfg82 hat geschrieben:
Aber Hallodris usw. haben große Chancen?


Bei uns ja - kannst Du überall nachlesen, dass Frauen bei uns "Bad Boys" wollen, also Männer die für sie einen Dreck machen und sie auch so behandeln.
In anderen Ländern brauchen sie zwingend einen Versorger der was drauf hat - was soll sie da mit einem "Bad Boy" anfangen?

Noch Nachtrag , warum es in anderen Ländern keine MABS gibt (Quelle muss ich noch suchen):
In Brasilien gibt es bspw. regelmäßig Demonstrationen von Frauen, die keinen Mann finden können - glaubst Du ernsthaft da würde ein Mann alleine bleiben?
In manchen Städten fangen sie die einreisenden schon am Flughafen ab - da muss man sich schon sehr wehren um da AB zu bleiben.

Das AB-Phänomen beschränkt sich auf die dekadent/westliche Welt - andere Länder können es sich nicht leisten die besten Gene auszurotten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.09.2016, 14:06 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 526
Ich werd mal drüber nachdenken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.09.2016, 16:01 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 526
Zitat:
In manchen Städten fangen sie die einreisenden schon am Flughafen ab - da muss man sich schon sehr wehren um da AB zu bleiben.
Dafür hätte ich gerne eine Quelle als Beleg, die explizit Flughäfen erwähnt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.09.2016, 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2007, 15:46
Beiträge: 7027
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Ich bin...: vergeben
Beisser41 hat geschrieben:
dfg82 hat geschrieben:
Aber Hallodris usw. haben große Chancen?


Bei uns ja - kannst Du überall nachlesen, dass Frauen bei uns "Bad Boys" wollen, also Männer die für sie einen Dreck machen und sie auch so behandeln.
In anderen Ländern brauchen sie zwingend einen Versorger der was drauf hat - was soll sie da mit einem "Bad Boy" anfangen?

Noch Nachtrag , warum es in anderen Ländern keine MABS gibt (Quelle muss ich noch suchen):
In Brasilien gibt es bspw. regelmäßig Demonstrationen von Frauen, die keinen Mann finden können - glaubst Du ernsthaft da würde ein Mann alleine bleiben?
In manchen Städten fangen sie die einreisenden schon am Flughafen ab - da muss man sich schon sehr wehren um da AB zu bleiben.

Das AB-Phänomen beschränkt sich auf die dekadent/westliche Welt - andere Länder können es sich nicht leisten die besten Gene auszurotten.

Unsere Gesellschaft mit irgendwelchen Dritte-Welt-Ländern zu vergleichen ist einfach sowas von Schwachsinn! Wenn DU gerne in so einem Scheiß-Land leben möchstest, dann mach das doch. Ich bevorzuge die westeuropäische Zivilisation. Auch wenn man dann halt MAB bleibt (bin ich ja trotzdem nicht geblieben :mrgreen: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.09.2016, 03:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2007, 12:51
Beiträge: 544
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Burt81 hat geschrieben:
Mir geht es erstmal darum, mich selber in meinem Körper wieder wohl zu fühlen und den kommenden Gesundheitsrisiken zu trotzen.
Aber ich bin mir auch bewusst dass ich für die Mehrzahl der Frauen momentan äußerlich alles andere als attraktiv wirke. Ich rechne auch nicht damit, dass sich innerhalb ein paar Wochen etwas ändert. Ich rechne eher mit 2-5 Jahren....
Trotzdem sind das alles Dinge, die mich hemmen und unsicher mit dem weiblichen Geschlecht werden lassen.

Wächter hat geschrieben:
Wäre dem nicht so, hätte ich Dich glaube ich schon als hoffnungslosen Fall abgeschrieben und würde mir das Schreiben in dem Thread hier schenken. Diese Hemmungen deuten auf etwas hin, was völlig korrekt funktioniert... und auf dem man IMHO aufbauen kann.

Burt81 hat geschrieben:
Kannst Du das näher erläutern?

Sodele. Die letzten Tage war ich echt zu doof, um bis drei zu zählen (wortwörtlich, wie ich beim Trainieren feststellen mußte). Ver§$#&% Wärme.
Jetzt seh ich, daß der Gedanke hinter meiner Aussage denkbar primitiv war. Mir geht es bei solchen Sachen lediglich darum, zu erkennen, ob jemand grundsätzlich noch alle Murmeln beisammmen hat.

Ein guter Marker für so etwas sind IMHO auch Schamgefühl, Hemmungen und das ganze Zeug. Großartige Mechanismen. Auch wenn sich das im konkreten Fall immer total negativ und unangenehm anfühlt. Würden Dich Deine ganzen kleinen Unzulänglichkeiten nicht irgendwo hemmen und unsicher werden lassen oder wären da schon irgendwelche übertünchenden Copingstrategien übermächtig (Reflexbeißen, Ideologiemurks), gäbe es nichts mehr, wo irgendwelche Verbesserungen wirklich ansetzen könnten. Deswegen bin ich auch immer nicht für bloßes Aufbaubla und Schultergeklopfe zu haben, weil das im Endeffekt an diesen sinnvollen Empfindungen vorbeiarbeitet.

Für positive Änderungen muß man halt auf irgendwas, was schon da ist und was noch halbwegs innerhalb normaler Parameter funktioniert, aufbauen können. Und das ist in erster Linie ein vernünftiges Selbstbewußtsein. Also - wirklich Bewußtsein für sich selbst. Selbstwahrnehmung. Kein Taschakka-Gedöns, kein "ich bin doch ein geiler Typ", aber genausowenig "ich bin der letzte Dreck". Das ist alles.

Ist sehr banal, ich weiß. Sorry. ;)

_________________
"Die Grenze zwischen einer Freundin und einem Haustier, mit dem man Sex haben kann, scheint fließend zu sein."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.09.2016, 01:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Wächter hat geschrieben:
Mir geht es bei solchen Sachen lediglich darum, zu erkennen, ob jemand grundsätzlich noch alle Murmeln beisammmen hat.

Ein guter Marker für so etwas sind IMHO auch Schamgefühl, Hemmungen und das ganze Zeug. Großartige Mechanismen.

Wo lernt man so einen Schwachsinn?
Oder anders gefragt: Was genau bedeutet für dich alle Murmeln bei sich zusammen zu haben?

Du laberst zu viel herum Wächter.

Beisser's eigentliches Problem hierbei ist, dass er nicht zu sehr aus sich herauskommt und nicht AUCH GENAU von seinen EIGENEM ERLEBTEN erzählt. Einzelne Erlebnisse , Schlussfolgerung dessen...und so. Kann mich aber auch irren wenn ich was überlesen habe. Habe aber nichts dazu gefunden, wenn er es denn schon mal getan hat.

Aber dieses Problem haben ja so einige andere hier auch .... bzw. potentielle Kandidaten .... und demnach hat sich ja auch mal Lion zurecht beschwert gehabt.

Wer will sich schon öffnen... ggf. angreifbar machen ... besonders gegenüber sich selbst ...

Gibt es von dir eigentlich auch so einen Beitrag, Wächter?

Wächter hat geschrieben:
Für positive Änderungen muß man halt auf irgendwas, was schon da ist und was noch halbwegs innerhalb normaler Parameter funktioniert, aufbauen können. Und das ist in erster Linie ein vernünftiges Selbstbewußtsein. Also - wirklich Bewußtsein für sich selbst. Selbstwahrnehmung. Kein Taschakka-Gedöns, kein "ich bin doch ein geiler Typ", aber genausowenig "ich bin der letzte Dreck". Das ist alles.

Richtig.
Aber es muss auf einer bewussten Grundlage geschehen. Nicht aus der Luft heraus gegriffen. Im Sinne oder Glauben "an das Gute".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.09.2016, 10:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2007, 12:51
Beiträge: 544
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Rosta hat geschrieben:
Du laberst zu viel herum Wächter.

Jo.


Zitat:
Beisser's [...]

?


Zitat:
hierbei ist, dass er nicht zu sehr aus sich herauskommt und nicht AUCH GENAU von seinen EIGENEM ERLEBTEN erzählt. Einzelne Erlebnisse , Schlussfolgerung dessen...und so. Kann mich aber auch irren wenn ich was überlesen habe. Habe aber nichts dazu gefunden, wenn er es denn schon mal getan hat.

Zwischen den Zeilen findet man zur Not immer genug... wenn man sich nicht die Restintelligenz weggesoffen hat.


Zitat:
Gibt es von dir eigentlich auch so einen Beitrag, Wächter?

Ja.


Zitat:
Aber es muss auf einer bewussten Grundlage geschehen. Nicht aus der Luft heraus gegriffen. Im Sinne oder Glauben "an das Gute".

Für Menschen, die "lebensbehindert" sind und denen der einfachste Mechanismus der Zwischenmenschlichkeit noch als Zauberwerk erscheint, wirkt immer alles wie aus der Luft gegriffen. Und umso mehr wünscht sich eine solche Person feste, einfache S/W-Mechanismen, an denen sie sich ausrichten kann. Alles andere ist Gelaber.

_________________
"Die Grenze zwischen einer Freundin und einem Haustier, mit dem man Sex haben kann, scheint fließend zu sein."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Bier, Bild, Dating, Erde, Haus, Karriere, Kinder, RTL

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Frauen, Liebe, USA, NES

Impressum | Datenschutz