†Absolute Beginners: Unerfahren

UEberwiegend dummes Gelaber von Flachpfeifen
Aktuelle Zeit: 12.12.2018, 02:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Ist Lion die Verkörperung des Leumunds an sich? (Leu = Löwe)
Umfrage endete am 09.12.2018, 21:33
Darf ich nicht sagen. 0%  0%  [ 0 ]
Soll ich nicht sagen. 0%  0%  [ 0 ]
Kann ich nicht sagen. 0%  0%  [ 0 ]
Muss ich das sagen? 0%  0%  [ 0 ]
Is' mir doch egal. LOL. Prost! 0%  0%  [ 0 ]
Abstimmungen insgesamt : 0
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wesen-Typologie: Der Gefühlsmensch
BeitragVerfasst: 06.12.2018, 21:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
https://www.wissen.de/wortherkunft/leumund hat geschrieben:
Als Leumund bezeichnet man die aus der Meinung anderer resultierende soziale Einschätzung, den Ruf und das Ansehen. Der entsprechende Begriff Unbescholtenheit tritt häufig in Gesetzestexten oder Kommentaren dazu auf.
https://www.wissen.de/wortherkunft/leumund hat geschrieben:
Leumund - Ruf, Nachrede [...] Gerücht“

Und manch Löwenmaul ist ein Leumund.

Lion hat geschrieben:
Die Beweisführung hat meist nur einen Zweck:
Lion hat geschrieben:
Die anderen sind schuld.

Mit gesundem Auge leicht zu erkennen: Der Typus Gefühlsmensch.

Eine Artverwandtschaft zum sogenannten Gutmensch liegt vor.
Auf ungefilterten Plattformen bisher jedoch kaum gesichtet. So braucht dieser doch ausgiebigen Schutz vor sachlichem Gegenwind, damit sein Sinne- und Wertesystem unüberlegt wie unerschüttert bewahrt bleibt. Selbstzweifel ist der Naturfeind dieser Gattung, der mit allen Mitteln bekä... unterdrückt werden muss.

Die Großartigsten dieser Art im Reich des ABtums - AB im wörtlichen wie gefühlten Sinne - bilden die Schutzmenchanismen des Abtreffs mit seinem willkürlich auslegbarem Nutzungsvertrag samt faschem Moderatenbund , sowie das neuversteckte rote AB4 dessen Wahrzeichen die"antifasche Schutzfeuerwall" ist, die leumunderweise nicht allzu lang her von den freien ABmaurern errichtet wurde.

Wird doch mal ein Austausch ggf. ein Thing mit ihnen ermöglicht, so ist früh zu erkennen daß ein ergebnisoffener Austausch nicht möglich ist. Da die bereits festgemeißelte Haltung auf dem Grundbaustein der Gefühlswelt aufbaut steht ihnen nicht nur ihre vermessene Abgehobenheit im Weg, sondern auch ihr fehlendes schlussfolgerisches Denken welches dann meist in einen belanglosen Kampfbegriffzirkus mündet.

Flucht, Rauswurf oder Missachtung sind die drei Säulen der Gefühlsmenschen, die sie schließlich einem gesunden bzw. bereitwillig rechtfertigenden Menschen anderer Haltung bieten. Der erste Schritt zu einem tollen Miteinander.

Der Gefühlsmensch entwickelt daher selten bis nie einen Eifer für eine Mission: Er lebt gleichgültig in den Tag mit dem "Pi mal Daumen"-Spruch hinein: Ursache und Wirkung sind nicht von Belang. Lediglich die Wirkung im Hier und Jetzt gegebenfalls in greifbarer (nicht ferner) Zukunft wird zuweilen von Bedeutung zugerechnet.

Sollte doch mal ein Funke rechtfertigender Aufklärungswille des Gefühlsmenschen vorhanden sein, so wird geläufigerweise irgendeine "seriöse" Quelle herangezogen. Selbstverständlich ohne oder mit mangelhaften Angaben der eigenen Gedankengänge dazu. Denn der typologizistische Ausgang "Die staatliche und etabliert-mediale Führung macht datt scho!" ist laut unbestimmten rostigen Studien zu erwarten.

Aus diesem Muster entwickelt sich der Gefühlsmensch meist auch in ein libertär-individuelles Wesen, welches die Schuld an Fehlern und Misstritte jeglicher Art, Herkunft und Wechselwirkung ohne größeren zusammenhängenden Sinn behandelt.
Mit anderen Worten: Jeder sei selbst schuld. Man solle das Beste aus dem Köttel namens "Wir leben nun mal im 21.Jahrhundert!" machen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Survival_of_the_Fittest hat geschrieben:
Survival of the fittest [...] Zum einen suggeriert er eine Kontinuität in der Evolution hin zu immer größerer Fitness. Heutige Arten wären dann „fitter“ als ausgestorbene, was nicht der Fall ist. Zum zweiten ignoriert er das Prinzip der sexuellen Selektion.


Da der Gefühlsmensch ein Berufsschwurbler ist, ist der weitaus höhere Schwachsinnigkeitsgrad an diesem Wesen vor allem dann zu erkennen, wenn dieser unabhängig plötzlich - natürlich erklärungslos - doch auf einmal größere Zusammenhänge erkennen will, und dann beispielweise "die Nazis" als Gruppe schuldig für das Unheil anderer anerkennen will. Denn seine Rationalität=Berechnung, welches allerdings aus Gefühlen besteht, sagt ihm: Die sind eben nun mal böse. Das sagt der Leumund. Und die haben doch irgendwie irgendwo gezeigt daß da böse Sachen mit so Völker gemacht wurden. Das hat auch ein ganz netter Mann aus dem Fernsehen - mit zufällig kriegerischer und überhaupt nicht gefühlsbetonter Musikuntermalung - gesagt.

Die größte Gattung aller Gefühlsmenschensarten ist dabei nicht zufällig der Auslegungswillkürler.

Der gefühlsmenschliche Auslegungswillkürler ist der totalen Meinung daß manche Begriffe wie Nazi einen festen Wert hätten. Doch andere Begriffe wie Feminismus beleibig deutbar sind. Obwohl beides ganz offensichtlich Leumund-Kampfbegriffe sind.
Es bleibt die Frage nach dem Sinn dieser Wankelmütigkeit. Denn, man stelle sich als Nicht-Gefühlsmensch vor, der gefühlsmenschliche Auslegungswillkürler würde bei einer "Was haltet ihr vom Nazismus"-Umfrage mitmachen, aber bei keiner "Was haltet ihr vom Feminismus"-Umfrage weil "das ihm jetzt halt grad nicht passt weil isso und irgendwie gefühlt auch so".

Mit dem Werkzeug des NLPs hält der Gefühlsmensch SEIN Regelwerk für ANDERE hoch um somit dessen Sprach- und Denkrahmen selbstgefällig einzusetzen.
Spielt man als Nicht-Gefühlsmensch und Nicht-Spaßverderber dieses Spiel mit, ist jedoch durch die vorgefertigte Rahmierung des Denkens (Framing=Frömmigkeit) , allen vorran durch den gefühlsmenschlichen Auslegungswillkürler, ein Gewährnis für die Niederlage. Fängt man jedoch an die Sprach- und somit Denkverwirrung mit Hinweisen zu entwirren, beispielweise mit Schlagwörtern wie Neusprech, so erntet man jedoch wieder die spöttisch höhnische Niederlage.

Die Zwickmühle lässt grüßen.

Ein Schicksal haben alle Gefühlsmenschen gemein: Früher oder später verschwinden sie dennoch allesamt aus eigenem Antrieb wegen ihrer selbstverschuldeten Ratlosigkeit oder aber wegen des Gefühls des Ertapptseins. In manchen Fällen verteilen sie Strafzettel wie Forenpausen oder "Anzeige is etzala raus!", um dem eigenen Gefühlsfgrundbaustein bis zum bitteren Ende unerschütterlich die Sinneshoheit zu überlassen. "Weil anders geht halt nich, ne?"

Daß der Betroffe "auf einmal"(!) nicht selbst schuld an seiner Argumentationslosigkeit sein soll, wobei sonst von Eigenverantwortlichkeit geredet wird, ist hierbei das verstrahlteste Merkmal des Gefühlsmenschen.
Während der Finger auf andere gezeigt und mit vermeintlich sieftiefsachlich erforschten Lauten wie "Wahn", "krude" oder "xyz-Hasser" umhergeschmissen wird, herrscht gleichzeitig überforderndes Abgewinke wenn dazu angeregt wird den eigenen Finger "auf sich selbst" zu zeigen.

Doch wie wir bereits gelernt haben: Selbstzweifel schicken sich nicht für einen Gefühlsmenschen.

Und weil ein solches Verhalten auch noch dermaßen hofiert und somit kultiviert wird, hat man erst recht eine noch nie dagewesene Spaltlandschaft im Lande. (Hinweis: Sie sehen hier einen kläglichen Versuch Gefühlsmenschen aufzurütteln der allerdings völlig wirkungs- und zwecklos ist und bleibt.)

Denn eine Gesellschaft voller Gefühlsmenschen auf Grundlage nicht vorhandenen greifbaren Werte (Gruße gehen hierbei raus an Wächter), die außer eben dem Geld bzw. seiner eigenen Wirtschaftsleistung für die Wirtschaft da draußen herumspazieren - ist Knechttum. Gegenüber dem Besitzer des Geldes, welches bekanntlich in privater Hand ist.


schmog hat geschrieben:
frankie hat geschrieben:
Kann man statt schmog auch schmag sagen?
schmog tönt besser! -dito-



Lach- und Schmackgeschichten mit Gefühlsmenschen. Ein wahres Meisterwerk der schaffenskünstlerischen Blödelei.

Und die Moral von dieser Geschicht: Ohne ausuferndes Faustrecht, klappt's in dieser Welt nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 06.12.2018, 21:33 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 09.12.2018, 00:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2007, 15:46
Beiträge: 7027
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Ich bin...: vergeben
Zu lang zum lesen. Kann leider nicht ABstimmen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

AB-Typologie: Der Plem-Plem-Mabse
Forum: Schwachsinn
Autor: Lion
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Frauen, Liebe, USA, NES

Impressum | Datenschutz