†Absolute Beginners: Unerfahren

UEberwiegend dummes Gelaber von Flachpfeifen
Aktuelle Zeit: 16.12.2018, 21:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11.09.2016, 12:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
StrangeGirl hat geschrieben:
Die sollen sich mal ein Beispiel an unserem Forum hier nehmen. Ich bin seit mehreren Jahren hier Mod und habe noch nie irgendwen gesperrt, ...|


Falls Du wirklich StrangeGirl bist - Dein Schreibstil wirkt im ABTreff anders - dann ist das mir auch nie aufgefallen. -ha- :twisted: :twisted: -crazy- -evil-
Was für Dich ja schade ist - vielleicht geht das hier im Forum genauso wie drüben im ABTreff - kaum ist man Moderator, ist man auch schon entabisiert. :lol:

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 11.09.2016, 12:11 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 11.09.2016, 12:20 
Offline

Registriert: 21.02.2015, 00:24
Beiträge: 230
Da ich in letzter Zeit eher selten in den AB-Foren zu finden bin, habe ich gar nicht mitbekommen, dass Strangie gesperrt worden ist. Nimm's nicht so tragisch. Bei mir war es ja vor rund 5 Jahren, dass ich wegen zu provozierender Postings dort rausgeflogen bin. Dabei bin ich es seit meiner Gruppentherapie aus Studententagen gewöhnt, eher etwas klarere Worte an andere zu richten. Und ich empfand es damals als extrem hilfreich, nicht nur mit Samthandschuhen angefasst zu werden, sondern auch mal selber für meine Angewohnheiten den Kopf gewaschen zu bekommen. Insofern ist die Weichspülermentalität im Treff schon fast unerträglich und wenig hilfreich, um das AB-Problem in den Griff zu kriegen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.09.2016, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
frankie hat geschrieben:
Ne, das möchte ich nicht so haben, entscheiden müsst letztendlich ihr. Aber ich fände es besser, wenn mindestens eine öffentliche Diskussion über Grundsatzfragen möglich ist. Und so eine Diskussion wird sich fast immer am Einzelfall aufhängen bzw diesen als Beispiel nehmen. Wie willst du in der jetzigen Situation zum Beispiel diskutieren, ob die Moderation aktuell zu streng ist, zu kleinlich eingreift? Man muss so was ja immer an Beispielen verdeutlichen und da besteht aktuell das Risiko, dass Paragraphenhengst Gano mal wieder nur auf den Buchstaben seiner Forencharta schaut, statt intuitiv und situationsbezogen zu reagieren. Sprich die Grundsatzdiskussion als "Kritik an der Moderation" definiert und diese beendet bzw Verwarnungen/Sperren ausspricht. Das ist genau mein Problem das ich mit Gano hab (und da bin ich sicher nicht allein), er macht auf mich den Eindruck eines Richters der im Hintergrund über die Einhaltung seiner Paragraphen wacht. Menschlich wirkt das jedenfalls nicht!

Ich sehe durchaus die Gefahr eines absoluten Chaos, wenn jede Entscheidung eines Moderators nun durchdiskutiert wird. Ein Konsens wird in den seltensten Fällen entstehen, dieser wäre aber notwendig für eine Entscheidung.

Ein ABForum ist nunmal für ABs gedacht - und ja, da sind nun mal empfindlichere Menschen mit dabei. Du wirst aber der Sache aber nicht gerecht, wenn Du sie durch die Gestaltung des Forum vorn vorn herein ausschließt.

Das Problem im Abtreff ist ein anderes: die Mods und Admins entscheiden darüber, wer durch einen Kommentar gekränkt sein soll. In Strangies Fall habe ich jedenfalls nicht gesehen, dass NBUC irgendwie getroffen, gekränkt oder beleidigt war. Die Mods sollten die betroffenen Teilnehmer zu einem viel größeren Teil selber entscheiden lassen, welche der an sie gerichteten Kommentare als beleidigend empfunden werden. Mit anderen Worten: ich entscheide, wer mich beleidigt! Und nicht die Mods. Zu den Aufgaben der Mods gehört stattdessen, das die Teilnehmer bei dem Thema des Threades bleiben. Sollte etwas nicht passen, kann man es verschieben, es braucht nicht gelöscht zu werden.

Frankie hat geschrieben:
Nicht umsonst wurde das bisher m.E. am Besten geführte Forum von einer Psychologin und Nie-Abine geführt!

Welches war das?


Frankie, Frage:
Warum interessiert Dich hier, was im ABTreff abgeht?
Willst Du herausfinden, wie Du dieses Forum gegenüber dem ABTreff positionieren kannst?

Im übrigen - ein Forum ist ein Forum, ein Stammtisch ein Stammtisch. Zwei völlig unterschiedliche Dinge. Ein Forum ist immer moderiert, ein Stammmtisch eben nicht. Das sind zwei Gegensätze, das bekommt man nicht gemischt.

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.09.2016, 14:07 
Offline

Registriert: 21.02.2015, 00:24
Beiträge: 230
Burt81 hat geschrieben:
Ich sehe durchaus die Gefahr eines absoluten Chaos, wenn jede Entscheidung eines Moderators nun durchdiskutiert wird. Ein Konsens wird in den seltensten Fällen entstehen, dieser wäre aber notwendig für eine Entscheidung.

Das "absolute Chaos" würde wohl eher im Treff entstehen, wenn es dort freie Meinungsäußerung gäbe. Noch ein Argument dafür, das, was im Treff schiefläuft, hier kritisch und ohne Einschränkung zu hinterfragen.

Mit dem am besten geführten AB-Forum meint Frankie doch wohl nicht etwa die Fake-Bude des ehemaligen Exilantenforums? :mrgreen: Ich fand ja Lions Ur-AB-Forum, wo jeder ohne Anmeldung posten konnte, optimal. Lebendiger als in allen heutigen AB-Foren ging es da allemal zu. Und auch geflirtet wurde dort mit einer nie gekannten Intensität (zumindest von einigen Teilnehmern :mrgreen: ).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.09.2016, 14:21 
Offline

Registriert: 21.02.2015, 00:24
Beiträge: 230
StrangeGirl hat geschrieben:
Die sollen sich mal ein Beispiel an unserem Forum hier nehmen. Ich bin seit mehreren Jahren hier Mod und habe noch nie irgendwen gesperrt, selbst wenn über mich geulkt wird. Ganz im Gegenteil, ich ermuntere die hiesige User_innen stets zu Selbstironie, Schadenfreude, humorvoller Distanzierung vom Mabsentum etc. Weil das bekanntlich heilende Kräfte freisetzt.


Du bist ja auch ein toleranter Mensch und selbst ein etwas freches Grrrrlie, was ich ja an dir schätze. Da lässt du natürlich als Moderatorin auch mehr durchgehen. Aber ich glaube auch, dass man im Treff irgendwie resistent gegenüber feiner Ironie zu sein scheint. Und Provokationen irgendwelcher Art, die einen AB auch mal wachrütteln könnten, verträgt man dort drüben schon gar nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.09.2016, 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2007, 12:51
Beiträge: 544
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Ich hab mir den AB-Treff neulich ja auch erstmals live und in Farbe angeschaut. Nachdem ich jahrelang nur sehr sporadischer Mitleser war aber immer wieder Beschwerden über die angeblich furchtbare Moderation dort mitbekommen habe. Je nun, ich habe mich dort jedenfalls schnell und still wieder verdrückt. Ich sah nach einer absurden Beschwerde über meine Signatur (und ergebnislosem mit-der-Wand-Reden mit nichtöffentlichen Klärungsversuchen) auch in der Zukunft lange, fruchtlose Diskussionen und irgendwann eine todsichere Sperre auf mich zukommen. Dafür sind mir die entsprechenden Muster einfach aus anderen Psychoforen zu vertraut. Und auch mein beeindruckendes Talent dafür, Bordies und Konsorten mit allem was ich sage zuverlässig zu provozieren, selbst wenn ich nur übers Wetter rede.

Am Ende schlagen Foren von und für Menschen mit psychischen Problemen eben fast ausnahmslos eine von zwei Richtungen ein. Entweder die Anarcho-Krakeeler gewinnen früh die Oberhand, dann schrumpft eine Community sehr schnell auf einen sehr kleinen Kern von Leuten zusammen, die gerne "alles" sagen dürfen wollen (damit aber eigentlich nur Beleidigungen, Haßparolen und sonstige pubertäre Frustbewältigung meinen) und total anti-Mainstream und anti-Weichspülbla sind.

Solche Foren sterben relativ schnell den Usertod. Diffundieren doch genau die, die sich dort eigentlich wohlfühlen müßten, bald schon wieder in andere Foren, wo auf die Kacke Hauen noch ordentlich Reibung erzeugt. Denn das ist, woran diese Leute entgegen aller Beteuerungen eigentlich interessiert sind. Nicht das offene Wort sondern Reibung, Action, Widerspruch, (destruktiver) Streit, Aufmerksamkeit, Krakeelen. Und Krakeelen in einem Raum voller Krakeeler, in dem sich niemand daran stört, ist unbefriedigend. Genauso wie ein Kind, das den lieben langen Tag einen Topf mit einem Kochlöffel als Schlagzeug mißbraucht, schnell die Lust daran verliert, sobald man es in einen isolierten Raum mit zehn anderen Kindern steckt, die ebensoviel Spaß am Kochtopftrommeln haben.

Also sind diese Leute zwar in ihrem "Wohlfühlforum", sofern noch existent, immer noch angemeldet, erzählen aber lieber lang und breit in anderen Foren, wie doof die Moderation in diesem anderen Forum ist und wie geil und offen und angeblich konstruktiv es dagegen bei ihnen daheim zugeht. Wer den Fehler findet...

Die zweite Variante kann man im AB-Treff beobachten: Gewinnen nicht die Krawallbrüder, gewinnt die übersensible, ironiebefreite Gummizellenfraktion. Und für gewöhnlich kommen über die Jahre mit jedem Admin- und Moderatorenwechsel immer empfindlichere, paranoidere Gestalten auf die Richterstühle. Kunststück, wenn alle anderen vergrault, gesperrt oder als mutmaßliche Trolle an den Rand gedrängt werden, während hysterische Reaktionen auf harmlose Äußerungen oder bloße Reizworte zunehmend als Beleg für Augenmaß und einen funktionierenden moralischen Kompaß der kreischenden Person gelten. Entsprechend wird dann auch das "moderative" Eingreifen (das mit Moderation im eigentlichen Sinn rein gar nichts mehr zu tun hat) immer kurioser und ist immer mehr geleitet von irgendwelchen punktuellen Befindlichkeiten.

So mendeln sich nach und nach immer kaputtere Gestalten mit immer dünnerer Haut in die Reihen derer, die bestimmen, was gut und böse ist. Ein Indiz dafür, wie weit sowas fortgeschritten ist, ist immer der Abschnitt mit den Forenregeln (die für die Adminschaft selbst btw nie gelten). Je länger und ausgefeilter, und je konkreter sich bei Verstößen (ob eingebildet oder echt) darauf bezogen werden muß, desto bekloppter die Admins und die von ihnen tolerierte Userschaft.

An der Spitze solcher Psychoforen sind meinen Beobachtungen nach oft ein, zwei Kerle mit deutlicher Narzissmusschlagseite und latenten Haremsfantasien, die sich mal subtil mal plakativ als Retter der holden Weiblichkeit (vor zuviel Realität) aufspielen und sich auch immer mit einer Horde von Moderatorinnen umgeben. Die man mit dem Versprechen lockt, daß sie mit ihrer "mitfühlenden, nicht testosterongeschwängerten Art" das Forum zu einem flauschigeren Ort für alle machen können. Moderatorinnen, die dann zuverlässig den winzigen Rest sachlicher Diskussionen als alberne Hahnenkämpfe und Schwanzvergleiche verunglimpfen und diese gerne durch eigentlich Unbeteiligte, die sich aber vom Diskussionsstil irgendwie voll gestört fühlen, mutwillig zersmalltalken oder sonstwie aushebeln lassen.

Gibt noch andere Aspekte, die mit reinspielen. Aber das ist oft so der Grundfahrplan. Der AB-Treff ist auch bei Weitem nicht das schlimmste Forum dieser Art, das ich gesehen habe. Aber er ist in weiten Teilen leider ein typisches Beispiel dafür, wie gut es funktioniert, wenn sich eine Gemeinschaft aus Leuten mit teils schweren psychischen Schieflagen selbst verwaltet.

Das hat für mich andererseits aber alles wenig damit zu tun, daß z.B. öffentliche Kritik an der Adminschaft unerwünscht ist. Das ist an sich ja eine durchaus vernünftige Regelung. Läßt man sowas zu, hat man sofort wieder die Anarchos aus Forumsvariante #1 an der Backe. Die sich dann im Minutentakt auskotzen, alle Eltern... äh, Moderatoren als Nazi verunglimpfen und gerade unerfahrenere Moderatoren in unsinnige, kraftraubende Rechtfertigungsschleifen manövrieren. Und das Forenklima in kürzester Zeit mit ihren pubertären Trotzanfällen in Stücke reißen können.

Optimal ist für mich eine Art wohlwollender Diktatur. Kein pseudodemokratischer Anstrich (es gibt ja mancherorts sogar "Moderatorenwahlen", brrr...), kein pseudolegitimierender Regelwust, keine ungesunde Cliquenbildung. Aber dafür braucht man dann halt auch die richtigen Leute. Leute, die mit ein bißchen common sense aufwarten können und unaufgeregt, sachlich aber trotzdem menschlich agieren. Die sind leider nicht nur in Psychocommunities, die sind im ganzen Internet so selten wie eine blaue Mauritius. Denn solche Leute haben in aller Regel ein Leben und nutzen das Netz höchstens, um mal was einzukaufen oder um auf Wikipedia etwas nachzuschlagen.

Man wird also trotz aller berechtigten Kritik an irgendwelchen Admins oder Moderatoren wenig ändern können. Es mangelt einfach an Alternativen.
Fazit: nur wundern, nicht ärgern. Und sich lieber drüber freuen, falls man eine der glücklichen Personen ist, die in der Gummizelle nur zu Besuch sind.

_________________
"Die Grenze zwischen einer Freundin und einem Haustier, mit dem man Sex haben kann, scheint fließend zu sein."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.09.2016, 20:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
Zitat:
... Also sind diese Leute zwar in ihrem "Wohlfühlforum", sofern noch existent, immer noch angemeldet, erzählen aber lieber lang und breit in anderen Foren, wie doof die Moderation in diesem anderen Forum ist und wie geil und offen und angeblich konstruktiv es dagegen bei ihnen daheim zugeht. Wer den Fehler findet...


Schön beobachtet und beschrieben, Wächter! :D -dito-



Aber ich muss zugeben - auf kindisch-kindlich unreife Art mal auf Schwachsinn zu reagieren - das kann echt befreiend sein! :D

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.09.2016, 18:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2007, 15:46
Beiträge: 7027
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Ich bin...: vergeben
Ich hab momentan etwas wenig Zeit zum Antworten, aber ein kurzes Chapeau@Wächter, so viel Zeit muss sein!
Ich schreib ein andermal noch mehr dazu.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Veränderungen in der Moderation
Forum: Regeln, Hinweise und Ankündigungen
Autor: Anonymous
Antworten: 0

Tags

Mode

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Frauen, Liebe, USA, NES

Impressum | Datenschutz