†Absolute Beginners: Unerfahren

UEberwiegend dummes Gelaber von Flachpfeifen
Aktuelle Zeit: 11.12.2018, 06:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.07.2016, 15:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
Ich bin wirklich sehr zwiegespalten in dieser ganzen Diskussion:

Zum einen durch ein erlebtes Ereignis in meiner späten Kindheit. Damals half mir ein "Nein", was wäre aber gewesen, die Person hätte es damals nicht akzeptiert? Es wäre passiert, was der Mensch vor hatte? Gut, ich war minderjährig, aber abgesehen davon?

Auf der anderen Seite:
Zitat:
"Auch andere Fallkonstellationen sind denkbar, in denen das "Nein heißt nein" den Frauen keine Vorteile bringen, sondern Probleme bereiten könnte. Der Vorsitzende des 1. Strafsenats des Bundesgerichtshofs, Rolf Raum, stellte kürzlich in einer Tagung Überlegungen an, was strafrechtlich auf eine zärtlichkeitsbedürftige Frau zukommen könnte, die ihren Mann durch sexuelle Avancen etwa beharrlich beim Fußballgucken stört. Fasse sie ihm dabei zum Beispiel gegen seinen erkennbaren Willen – und sein "Nein" überhörend – in den Schritt, könnte dies (nach Paragraf 177 Abs. 1: Sexueller Übergriff) künftig zu einer empfindlichen Strafe führen."


Was würde dagegen sprechen, das wir Männer das neue Recht auch anwenden? Muss ich mich im Karneval von fremden Frauen abknutschen lassen, wenn ich nicht will? Darf ich nicht wie Frau eben auch das dann als verletzend und als Schädigung betrachten?

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 03.07.2016, 15:14 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 04.07.2016, 02:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Burt81 hat geschrieben:
Ich bin wirklich sehr zwiegespalten in dieser ganzen Diskussion:

Zum einen durch ein erlebtes Ereignis in meiner späten Kindheit. Damals half mir ein "Nein", was wäre aber gewesen, die Person hätte es damals nicht akzeptiert? Es wäre passiert, was der Mensch vor hatte? Gut, ich war minderjährig, aber abgesehen davon?

Wenn §174 oder §176 nicht mehr zutrifft weil die Volljährigkeit gegeben ist bzw. man nicht mehr minderjährig ist, tritt normalerweise je nach Sachlage §177 StGB,§185 StGB ,§240 StGB (ggf. weitere?) auf den Plan.
§177 gilt natürlich wie gehabt nur in Verbindung mit Gewalt oder Drohung derselben. Es gilt auch, wenn keine entsprechende Möglichkeit bestand zu flüchten sowie dem Täter klar unmissverständlich sein Unwillen zu äußern. Unterlässt man dies weil aus ersichtlichen Gründen die Gefahr besteht bei Gegenwehr Gewalt zu erleiden, greift dieser Paragraph ebenso.
Siehe dazu http://www.hrr-strafrecht.de/hrr/4/15/4-410-15.php
Zitat:
Nach der neueren Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs erfordert die Verwirklichung des Tatbestandes des § 177 Abs. 1 Nr. 3 StGB unter anderem, dass sich das Opfer in einer Lage befindet, in der es möglichen nötigenden Gewalteinwirkungen des Täters schutzlos ausgeliefert ist.
Diese Schutzlosigkeit muss eine Zwangswirkung auf das Opfer in der Weise entfalten, dass es aus Angst vor einer Gewalteinwirkung des Täters in Gestalt von Körperverletzungs- oder gar Tötungshandlungen einen - ihm grundsätzlich möglichen - Widerstand unterlässt und entgegen seinem eigenen Willen sexuelle Handlungen vornimmt oder duldet; auf diese Umstände muss sich der - zumindest bedingte - Vorsatz des Täters erstrecken


Oder siehe hier,Interview mit Fischer:
http://www.lto.de/recht/hintergruende/h ... afrecht/2/
Zitat:
Nötigen durch Ausnutzen ist deshalb nur dann gegeben, wenn das Opfer auf Widerspruch oder Widerstand verzichtet, weil es Angst vor Gewalt hat, wenn der Täter dies erkennt oder in Kauf nimmt und die sexuelle Handlung trotzdem vollzieht oder verlangt. Damit sind nun wirklich sämtliche tatsächlichen oder vermeintlichen "Lücken" geschlossen.


Soll tatsächlich die Gewaltandrohung und Gegenwehr diesbezüglich entfallen entsteht daraus folgendes Problem:
http://nicht-feminist.de/2014/11/defint ... eiko-maas/
Zitat:
Die Frage ist nun, wie man ohne Gegenwehr feststellen können soll, ob etwas gegen den Willen eines Betroffenen – es sollte hier eher der Betroffenen heißen – geschieht bzw. geschehen ist. Es ist ein leichtes nach dem Sex zu sagen, dass man ja gar nicht einverstanden war und es sich daher um eine Vergewaltigung handeln würde. Wie soll man als Mann – der als Standardvergewaltiger gilt – seine Unschuld beweisen? Wir kennen jetzt schon alle Fälle, in denen Männer unschuldig verurteilt wurden. Das wird jetzt noch einfacher werden.


Burt81 hat geschrieben:
Was würde dagegen sprechen, das wir Männer das neue Recht auch anwenden? Muss ich mich im Karneval von fremden Frauen abknutschen lassen, wenn ich nicht will? Darf ich nicht wie Frau eben auch das dann als verletzend und als Schädigung betrachten?

Da ich schon mal von einer Frau angegrapscht worden bin kann ich erfahrungsgemäß nur sagen: Als Mann gegenüber Frauen (und sonst Umherstehenden) bleibt dir nur einzig die Möglichkeit sie klar und deutlich abzuweisen!! Notfalls mit lautwerdender Stimme ,drohender Körperhaltung oder ähnlichem wenn dies ignoriert oder sogar lachend wiederholt wird. Genau das war nämlich einmal mein Erlebnis auf der Arbeit. Als geschädigter Mann bist du bei dem Thema natürlicherweise ein Clown. Eine auszulachende Witzfigur.

Die Erwartung dass wir Männer (moralische/juristische) Gesetze genau so anwenden könnten wie Frauen ist ein feministischer Irrglaube.

Anderes Beispiel: http://www.pelzblog.de/2014/01/gewalt-d ... uen-nicht/
Zitat:
Ich habe es erlebt, wie eine Frau Gewalt systematisch gegen mich eingesetzt hat. Sie wurde immer wieder gegen mich und meine Gegenstände in der gemeinsamen Wohnung gewalttätig, weil sie ja wusste, dass ich mich als Mann nicht wehren konnte. Hätte ich mich gewehrt, wäre direkt die Polizei auf ihrer Seite gewesen und hätte mich wahrscheinlich aus der Wohnung entfernt – was mir ja auch später als Opfer passierte.
Ich habe mehrfach versucht die Gewalt gegen mich anzuzeigen, damit diese Gewalt endlich mal ein Ende hat. Schließlich waren wir eine Familie, es waren auch Kinder im Spiel. Bei der Polizei hat man mich allerdings mehrfach ausgelacht. Bis ich eines Tages mit einer üblen Platzwunde über dem Auge auf der Wache „aufgeschlagen“ bin. Dann endlich wurde eine Anzeige aufgenommen, die allerdings sehr schnell wieder durch die Staatsanwaltschaft eingestellt wurde.
Vorher bin ich durch den reinen Horror gegangen, da sie mich in ihrem Bekanntenkreis – zumeist Männer – als Gewalttäter dargestellt hat. Dieser Bekanntenkreis startete nun eine Hetze gegen mich. Ich war also auch nicht vor Gewalt durch Dritte sicher.


Aber abgesehen von der natürlichen Ungleichbehandlung der Geschlechter: Theoretisch ist es bereits eh möglich dass dieser eine Fall da wegen Angrabschens per StGB strafbar sein könnte.
Hier würde wahrscheinlich §185 StGB greifen:

https://rechtstreff.de/viewtopic.php?t=481
Zitat:
Po Grapschen in Verbindung mit einer abschätzigen Mimik oder einem abschätzigen Spruch, der die Nichtachtung deutlich zum Ausdruck könnten in der Summe eine Beleidigung darstellen.

http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/1038430/
Zitat:
Das Begrabschen einer bekleideten Person, auch im Genitalbereich, wird deshalb von Richtern oft nicht als sexuelle Nötigung eingestuft.
Es kann hier höchstens eine tätliche Beleidigung (nach Paragraph 185 StGB) vorliegen, mit sehr viel milderer Strafandrohung.

Aber nunja, wat sollet.

Zum Thema Karneval und Knutscherei (auch wegen Alkoholeinfluss):

https://openjur.de/u/367901.html
https://openjur.de/u/367901.html hat geschrieben:
Als die Geschädigte und der Angeklagte, der sein Fahrrad schob, sich auf dem Weg Richtung U-Bahn Kieferngarten befanden, packte der Angeklagte die Geschädigte für sie völlig überraschend am Hals/Genick, zog sie heran und küsste sie auf den Mund. Der Angeklagte versuchte, mit seiner Zunge in den Mund der Geschädigten einzudringen, was ihm nicht gelang, weil die Geschädigte Zähne und Lippen zusammenpresste.
https://openjur.de/u/367901.html hat geschrieben:
Das Verhalten des Angeklagten erfüllt den Tatbestand der Nötigung nach § 240 Abs. 1 StGB.

Da keine vom Täter gewollt herabsetzende Bewertung festzustellen war gilt hier nicht §185, sondern §240, der bei erzwungenen, nicht gewollten Küssen vom Gegenüber mit Widerwehr hier auch seine Anwendung findet.
Warum §177 nicht galt ist dort auch begründet.


Man sieht, unter entsprechenden Umständen ist sogar fremde Abknutscherei und Grabschen bereits heute strafbar.
Auch was dein Erlebnis betrifft: Hätte der Typ sich damals über dein "Nein" hinweggesetzt wäre es zu 100% eine Straftat gewesen. Selbst wenn du nichts gesagt hättest.
Bei Volljährigkeit kommt es wie gehabt auf die Umstände an. Denn eins darf man nun mal besonders bei der Rechtsprechung nicht vergessen: Sexualität ist ein Spiel mit den Grenzen.


Wer zum Thema "Nein heißt Nein" mal aus lockerer PU-Sicht kurz was dazu hören möchte: 18.Minute - 22.Minute


Bild Wiederholtes Fazit: Es gibt keine Schutzlücken. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.07.2016, 21:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2007, 15:46
Beiträge: 7027
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Ich bin...: vergeben
Ganz ehrlich .. mir ist das bei weitem zu kompliziert juristisch! Es wird schon alles gut gehen. Punkt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.07.2016, 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2007, 15:46
Beiträge: 7027
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Ich bin...: vergeben
Rosta hat geschrieben:
Denn eins darf man nun mal besonders bei der Rechtsprechung nicht vergessen: Sexualität ist ein Spiel mit den Grenzen.

Aber dieses Schmankerl kann ich nicht unkommentiert lassen! Das mag so sein für den, der Sexualität nur vom Hörensagen kennt, oder total verklemmt ist oder wer weiss was. Im Allgemeinen ist Sexualität etwas ganz normales. Sprich sowas kann wohl echt nur von ABs kommen! -ha-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.07.2016, 21:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
Eben die Angst zu weit zu gehen, etwas falsch zu machen und als Verbrecher dazustehen.
Ja, Frankie, sowas kommt von ABs - wie sollen wir es denn auch verlernen?

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.07.2016, 00:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
frankie hat geschrieben:
Im Allgemeinen ist Sexualität etwas ganz normales.

Ja eben! Aber für verkappte Feministen, deren (bewusst oder unbewusste) Mitläufer und ABs nun mal nicht. :)

Wie schon vorhin im PU-Video gesagt (4 Minuten - Ausschnitt): https://www.youtube.com/v/yb3snDTKL2k?s ... autoplay=1

Oder hier:
https://allesevolution.wordpress.com/20 ... nd-frauen/
Zitat:
Ich muss etwas gestehen: Auch ich war früher, noch lange bevor ich über Pickup überhaupt etwas gehört hatte, ein „Nein-heißt-Nein“-Vertreter. Wenn eine Frau leichten Widerstand zeigte habe ich mich zurückgezogen, mit ihr darüber geredet, darauf gewartet, dass sie in ihrem Tempo vorgeht. Wer hat das geändert? Frauen selbst!

Typische Konversationen in dieser Zeit waren: „Warum hatten wir eigentlich nie was?“ Du hättest ja was machen können?“ Aber du hast nein gesagt?“ „Du darfst halt nicht so schnell aufgeben“.

Im Partynachgespräch meinte ich zu einer Freundin, dass der eine ja recht aggressiv vorgegangen wäre, ich hatte schon überlegt, ob ich einschreiten soll. Die Antwort war zuverlässig ein „Immerhin hat er was versucht, auch wenn es vielleicht etwas viel war. Besser als jemand, der sich nichts traut“.


Oder hier:
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... ht/seite-4
Zitat:
Ein kleiner Test:

1) Wie oft in Ihrem Leben haben Sie eine andere Person a) angefasst, b) geküsst, c) zu sexuellen Handlungen aufgefordert, obwohl Sie sich nicht sicher waren, ob sie wollte? Wie oft haben Sie "ambivalente" Situationen erlebt?

2) Wie oft haben Sie einem drängenden Verlangen einer anderen Person nach 1) Berühren des Körpers, b) Zungenkuss, c) Berühren der Genitalien, d) Geschlechtsverkehr nachgegeben, obwohl es Ihnen unangenehm und eigentlich nicht willkommen war? Wie viele dieser Fälle sollten mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft werden?


Oder hier: http://250kb.de/u/160627/p/QZS826p1405x.png

Schlussfolgerung:

Bild

Und für einen typischen mAB; mit einer Prise Zynik:

Bild

-jubel-


Bis morgen zur großen AfterShow-Party!
BildBildBild


frankie hat geschrieben:
Es wird schon alles gut gehen. Punkt

Dein Wort in Gottes Ohr! :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.07.2016, 15:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Bäm!
Das Ding ist durch den Bundestag. Am 23.September geht's dann weiter im Bundesrat.

Musste überraschenderweise feststellen dass sie die Reform noch weiter verschärft haben. -ha-
Der Entwurf ist so bescheuert abgefuckt ... haha...

Das muss man sich mal vorstellen: Entwickelt oder zeigt die Frau keinen Willen soll man hiermit strafrechtlich verfolgt werden. Ebenso wenn man zu blöde ist ihren Willen zu erkennen. "Erkennbarer Wille" heißt es ... aber was ist erkennbar, und für wen? Weiß wohl nur der liebe Gott.
Das betrifft übrigens ganz allgemein sexuelle Handlungen die man an ihr vornimmt. Aber hey, die waren sehr großzügig. Statt mindestens nen halbes Jahr Knast gegenüber normal gesunden Frauen gibt's mindestens nen ganzes Jahr wenn der Unwille auf Krankheit oder Behinderung beruht. Yöööy.

Ach, und diesen Mist mit dem empfindlichen Übel haben sie auch noch reingepackt. Und sogar ausgebaut. Allein der Versuch mit "empfindlichen Übeln" zu drohen und somit zu sexuellen Handlungen zu nötigen soll hiermit Haue vom Staat geben. Uhohohohihihi.
8) > "Schatz. Entweder bläst du mir einen. Oder du kannst bei dem Pisswetter draußen nach Hause gehen". - Bäm! 6Monate Knast. :lol:

Wohlgemerkt: Alles ohne je Gewalt oder Gewaltandrohung angewendet zu haben. Naja, lassen wir mal weitere Details aus. Dafür ist mir das zu bekloppt. Nur eins noch:

Kommen wir zu meinem Lieblingsparagraph, dem "Grabsch-Paragraph" !
§ 184i Sexuelle Belästigung
Zitat:
Wer eine andere Person in sexuell bestimmter Weise körperlich berührt und dadurch belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn nicht die Tat in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.


-jo- Willkommen beim "Ja heißt Ja"-Prinzip ! -jo-

Ich betanke mich!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.07.2016, 17:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2007, 15:46
Beiträge: 7027
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Ich bin...: vergeben
Ich wusste dass du hier was geschrieben hast. Wie gesagt, ich seh das alles kaum als Problem. ABwarten was dann die Richter draus machen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.07.2016, 22:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
Eben - wo ist das Problem? Als AB wirst Du ohnehin von den Frauen noch nicht mal so nahe rangelassen, dass sie auch nur im entferntesten an Sexuelle Nötigung, Vergewaltigung etc. denken könnte :lol:

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.07.2016, 00:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
@Burt: -dito- :mrgreen:
Um das Thema Sexualität für mich auch (vorerst?) abzuschließen habe ich die Tage dazu ein satirisches Video gemacht.

Jein heißt Jein! - 49 Minuten
Jein heißt Jein! Kurzfassung - knapp 2 Minuten

Schöne Sommertage. 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.11.2016, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
So Leute. Seit dem 10.11.16 ist nun schließlich das krankneue Sexualstrafrecht in Kraft.
Den Feministen, Gutmenschen und Bewusstlosen sei gratuliert ! Ihr habt's geschafft! Ihr schafft tatsächlich das Wir schaffen das! Bild ... unseraller ab.

Absolviert schon wer eine Telepathie-Ausbildung?

http://www.lto.de/recht/hintergruende/h ... s-fischer/
Zitat:
LTO: Herr Fischer, Sie haben die Reform u.a. in Ihrer Zeit-Kolumne stark kritisiert. Hat es Sie damals besonders geärgert, dass die Verschärfungen auch von der öffentlichen Stimmung getragen wurden?

Fischer:
[...]
Ich sag’s mal mit den – öffentlichen - Worten einer leitenden Mitarbeiterin des BMJV: Von feministischen Verbänden und Interessengruppen wurde die mediale Stimmung zielgerichtet so ausgenutzt, "dass sich keiner (in den Fraktionen) mehr traute, Widerstand zu leisten". Eine wahrlich bemerkenswerte Grundlage für einen legislatorischen "Paradigmenwechsel"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.11.2016, 18:12 
Offline

Registriert: 08.10.2014, 22:58
Beiträge: 73
Rosta hat geschrieben:
So Leute. Seit dem 10.11.16 ist nun schließlich das krankneue Sexualstrafrecht in Kraft.
Den Feministen, Gutmenschen und Bewusstlosen sei gratuliert ! Ihr habt's geschafft! Ihr schafft tatsächlich das Wir schaffen das! Bild ... unseraller ab.

Absolviert schon wer eine Telepathie-Ausbildung?

http://www.lto.de/recht/hintergruende/h ... s-fischer/
Zitat:
LTO: Herr Fischer, Sie haben die Reform u.a. in Ihrer Zeit-Kolumne stark kritisiert. Hat es Sie damals besonders geärgert, dass die Verschärfungen auch von der öffentlichen Stimmung getragen wurden?

Fischer:
[...]
Ich sag’s mal mit den – öffentlichen - Worten einer leitenden Mitarbeiterin des BMJV: Von feministischen Verbänden und Interessengruppen wurde die mediale Stimmung zielgerichtet so ausgenutzt, "dass sich keiner (in den Fraktionen) mehr traute, Widerstand zu leisten". Eine wahrlich bemerkenswerte Grundlage für einen legislatorischen "Paradigmenwechsel"!
Was leider nicht publiziert wurde, und ich nur durch den Blog von Don Alonso bei der FAZ erfahren habe, ist das dieser Gesetzesentwurf von einer feministischen NGO namens Pinkstink quasi entworfen und vom Justizministerium übernommen wurde. Das pikante dabei ist, dass die führenden Kräftinnen in dieser Gruppe ausgewiesene, bekennende Lesben sind. Es liegt auf der Hand, dass Lesben zum einen ihre Geschlechtsgenossinen gut kennen, und es ihnen zum anderen schnurzegal ist, ob ihr absurdes Gesetz den kompletten Balzvorgang zum Stillstand bringt.

Man stelle sich vor, eine "Männerbewegung", angeführt von bekennenden Schwulen, würde fordern, dass Frauen kein Dekollete mehr tragen und den Männern unaufgefordert keine tiefen Blicke mehr zuwerfen dürfen, ansonsten Knast. Die würden schnell zum Teufel gejagt werden. Man muss da den normalen Frauen schon einen Vorwurf machen, dass sie sich darum gar nicht kümmern.

Das ist das Ergebnis, wenn eine Riege von Ungutmenschen in Regierungspositionen kommt, und meint, alles per Gesetz regeln zu müssen. Dafür gibt es die soziale Kontrolle. Es ist ja, wie Rosta richtig angeführt hat, so, dass ein- und diesselbe Handlung mal erwünscht und mal strafbar sein kann. Was ist wichtiger? Ein paar Auswüchse strafen zu können, oder das Selbstbestimmungsrecht der Menschen, ihre zwischenmenschlichen Verhältnisse ohne eine staatliche Gouvernante gestalten zu können.

Meiner Meinung nach hat der Staat in Schlafzimmern und ganz allgemein im Privatleben nichts oder nur ganz wenig zu suchen. Zu wenig eindeutig sind solche Situationen, als das man sie als Außenstehender beurteilen können.

Dieses Gesetz ist nur ein weiterer Ausdruck dafür, dass dieses Land demnächst am Arsch ist ... oder schon längst. Und das Ferkel will weitermachen. OT, aber das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich als Altlinker mir inbrünstig gewünscht habe, dass der demokratische Präsidentschaftskandidat es nicht schafft! So schlimm ist es schon geworden! -evil-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.11.2016, 21:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Jembo hat geschrieben:
Pinkstink

Wer weiß.
Mir hat jedenfalls schon Katja Rieger gereicht. Und dieser vermeintlich ach so seriöse Bundesverband. Die am Anfang der Bundestagsdebatte von Dümmchen Eva Högl in den Himmel gelobt wurde.

--> Bild

Bild

Das Land und seine Leute sind einfach nur noch fertig. Drücksen sich elendlich herum. In unterschiedlichster Weise.

Kennt ihr eigentlich schon den hier? :mrgreen: -->
http://www.t-online.de/lifestyle/partne ... gfrau.html
Zitat:
Und auch "Frankie" findet: "Angst ist DAS zentrale Thema bei ABs. Bei mir war es das auf jeden Fall."
Die Angst vor Körben, die Angst, sich lächerlich zu machen und die Angst, zu belästigen, wird für viele zur unüberwindbaren Blockade.


Eigentlich kennt man das Problem. Aber die Sachlage DEUTLICH beim Namen nennen?
Wo kommen wir denn dahin?!?!? -crazy-
Den Leuten ist es doch letztendlich scheiß egal.

Jembo hat geschrieben:
Und das Ferkel will weitermachen.

Leider find ich die Original-Szene nicht mehr. Aber der Priol erklärt ein gewisses Phänomen in wenigen Sekunden sehr gut ;) --> https://www.youtube.com/watch?v=PQbgzIe ... e&t=53m03s :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
-crazy- .....
Aaaach....wenns nur eigentlich nicht so traurig wär... :mad:


Zuletzt geändert von Rosta am 16.11.2016, 22:36, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.11.2016, 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Der Vollständigkeit halber:

Nein heißt Nein! Auf welchem Planeten?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.11.2016, 23:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
Jembo hat geschrieben:
Was leider nicht publiziert wurde, und ich nur durch den Blog von Don Alonso bei der FAZ erfahren habe, ist das dieser Gesetzesentwurf von einer feministischen NGO namens Pinkstink quasi entworfen und vom Justizministerium übernommen wurde.


??

Meinst Du diesen Blogeintrag?: http://blogs.faz.net/stuetzen/2016/04/14/ohne-ziegen-verbotsminister-heiko-maas-und-seine-willigen-helferinnen-6187/

Er schreibt da aber genau:
Zitat:
Dazu habe ich in den letzten Tagen recherchiert, weil Pinkstinks Heiko Maas bei seinem Gesetzesvorhaben angeblich geholfen hat,

1.) Angeblich.

2.) Und damit ist sexistische Werbung gemeint. Denn das hat Pinkstinks zu deren Ziel, sicherlich nicht aber das Sexualstrafrecht:
Zitat:
Mädchen sein kann man auf viele Weisen. Junge auch. Eine Kampagne gegen Produkte und Werbestrategien, die Kindern eine limitierende Geschlechterrolle zuweisen.
https://twitter.com/pinkstinksde

Beim Sexualstrafrecht gab es vermutlich andere Lobbyisten. Muss man nicht mögen. Aber ihr könnt ja nä. Jahr wählen. Vielleicht ändert sich ja dann ales zum Guten.... oder auch nicht -flüchten- -uuaahh-

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Liebe

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Frauen, Liebe, USA, NES

Impressum | Datenschutz