†Absolute Beginners: Unerfahren

UEberwiegend dummes Gelaber von Flachpfeifen
Aktuelle Zeit: 16.12.2018, 21:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung im Forum
BeitragVerfasst: 20.08.2016, 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2007, 13:26
Beiträge: 1265
Wohnort: Sonnenbrillenhausen
Geschlecht: Männlich
Beisser41 hat geschrieben:
warum überhaupt noch diskutieren, wenn ohnehin feststeht dass "jeder selber schuld" an seinem Schicksal ist und er sich gefälligst "ändern" muss?



Du hast keine andere Chance, als es selbst irgendwie gebacken zu kriegen, wenn Du kein mehr AB sein möchtest. Wenn eine Änderung dieses "gebacken kriegen" erhöht, dann wäre es nur logisch, diese Änderung möglichst vorzunehmen.

Und wieso sollte vor einem "sich ändern" eine Schuld stehen? Du bist so, wie Du bist. Körperlich, von der Intelligenz und vom Charakter her.

Und ja, warum überhaupt noch diskutieren? Was gibt es denn da zu diskutieren?

Dieses Diskutieren dient doch wahrscheinlich nur einem Grund: Die Anerkennung eines "ich bin/wir sind benachteiligt"-Status.

Weil ein "ich bin nicht benachteiligt" wieder zu einer "Schuld"-Annahme führt.

Und wenn man da nicht mit in einem Boot sitzt, ist man "Gegner". Kennt man. Vom Feminismus z.B.

Zitat:
komisch, dass die ganzen Dreckskerle niemals sich ändern müssen - sie bekommen Frauen, also sind sie voll O.K., auch wenn sie drogensüchtig, kriminell usw. sind - nur der anständige Mann der soll sich "ändern".

Ich für mich kann jedenfalls keine gravierenden Mängel an mir feststellen, die das Desinteresse der Frauen an mir rechtfertigen würden - umgekehrt sehe ich an den Dreckskerlen massive Störungen, die keiner Frau zugemutet werden können.


Depp :roll:

mmer noch nicht kapiert, dass das Frauen-Männer-Ding anderen Regeln folgt, als einer Abhakliste, was rational alles bei dem Einen in Ordnung ist (weshalb er nicht allein sein dürfte) und bei dem Anderen schlecht (weshalb er es nicht verdient hat, eine Frau zu haben)?

Aus solchen Sätzen wie oben tropft die Soße nur so raus ... "ich bin gut, warum nimmt mich keine? Der ist ein Arsch, warum hat der immer Frauen gehabt?"

_________________
Life is what happens while you're busy, arguing theoretically in forums.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 20.08.2016, 18:06 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung im Forum
BeitragVerfasst: 20.08.2016, 18:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2007, 13:26
Beiträge: 1265
Wohnort: Sonnenbrillenhausen
Geschlecht: Männlich
Burt81 hat geschrieben:

Findet Ihr das eigentlich in Ordnung, dass Ihr den Thread eines neuen Forumsmitglieds entert?
-


Findest Du es nicht komisch, dass hier plötzlich wieder so "viele" Leute reinwollen, seitdem es bei der Neu-Registrierung nicht mehr so "aufwändig" ist?

Dabei bestand früher der ganze Aufwand darin, in einer kurzen Mail zu schildern, was man so über das eigene AB-sein so denkt.

Nicht unüberwindbar, würde man meinen, wer wirklich eine Absicht hat, über die Sache zu diskutieren.

_________________
Life is what happens while you're busy, arguing theoretically in forums.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung im Forum
BeitragVerfasst: 20.08.2016, 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2007, 13:26
Beiträge: 1265
Wohnort: Sonnenbrillenhausen
Geschlecht: Männlich
Rosta hat geschrieben:
Nicht dass es falsch verstanden wird: Meinen Beitrag hat er schon nicht mehr gelesen. Er war am 27.07.2016 letztes mal online und mein erster Beitrag ist vom 28.07.2016.



Ja, alles seltsam nicht?

Frisch im Forum und schon gleich wieder die Lust verloren, sich mit der Sache zu befassen.

_________________
Life is what happens while you're busy, arguing theoretically in forums.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung im Forum
BeitragVerfasst: 21.08.2016, 08:06 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 345
Lion hat geschrieben:
Du hast keine andere Chance, als es selbst irgendwie gebacken zu kriegen, wenn Du kein mehr AB sein möchtest. Wenn eine Änderung dieses "gebacken kriegen" erhöht, dann wäre es nur logisch, diese Änderung möglichst vorzunehmen.

Und wieso sollte vor einem "sich ändern" eine Schuld stehen? Du bist so, wie Du bist. Körperlich, von der Intelligenz und vom Charakter her.


Und auch Dir sollte klar sein, dass sich da im Umfeld in den letzten 50 Jahren so einiges zum negativen verändert hat das überhaupt erst dazu führt, dass es ABs gibt. Früher waren genau die Männer alleine, di heute ganz oben stehen.

An was man sich da "anpassen" und ändern sollte, das solltest Du mal näher ausführen - meinst Du das so "anpassen" und "ändern2 wie das vor 80 Jahren in einer anderen Ideologie der Fall war?
Man weiß ja heute wo das geendet hat und auch unsere heutige Ideologie wird in naher Zukunft nicht anders betrachtet werden - warum sich also an etwas Falsches "anpassen"?

Ganz abgesehen davon das ich bezweifle, dass dieses "Anpassen" überhaupt möglich ist - dazu müsste man seine gesamte Persönlichkeit umkrempeln und an einen naturwidrigen Zeitgeist anpassen der ohnehin schon am sterben ist.

Zitat:
Und ja, warum überhaupt noch diskutieren? Was gibt es denn da zu diskutieren?

Dieses Diskutieren dient doch wahrscheinlich nur einem Grund: Die Anerkennung eines "ich bin/wir sind benachteiligt"-Status.

Weil ein "ich bin nicht benachteiligt" wieder zu einer "Schuld"-Annahme führt.

Und wenn man da nicht mit in einem Boot sitzt, ist man "Gegner". Kennt man. Vom Feminismus z.B.


Es dient dazu sich der Ursachen klar zu werden und wenn man die kennt, dann wird klar, dass man mit "anpassen" nicht weiterkommt, sondern das ganze System gestürzt werden muss. Die Mehrheit der Männer hat heute Nachteile durch das uns aufgezwungene femifaschistische System - wenn diese Mehrheit aufwacht, dann gibt es schon morgen früh dieses System nicht mehr. Darum geht es.

Zitat:
Depp :roll:


Wieder mal beleidigend werden weil man keine Argumenten hat?

Zitat:
Immer noch nicht kapiert, dass das Frauen-Männer-Ding anderen Regeln folgt, als einer Abhakliste, was rational alles bei dem Einen in Ordnung ist (weshalb er nicht allein sein dürfte) und bei dem Anderen schlecht (weshalb er es nicht verdient hat, eine Frau zu haben)?

Aus solchen Sätzen wie oben tropft die Soße nur so raus ... "ich bin gut, warum nimmt mich keine? Der ist ein Arsch, warum hat der immer Frauen gehabt?"


ich habe das Spiel sehr wohl kapiert und auch warum es heute nicht mehr funktioniert.
Das liegt daran, dass Du als Mann heute für die Frau völlig nutzlos bist - Du hast nichts was Du ihr wirklich anbieten kannst, nur Unterhaltung oder Aussehen. So wird der Mann zum Spielball der Frau, zum bloßen Spielzeug und Haustier das sie e3infach so rausschmeißt wenn ihr danach ist.

Willst Du ein Spielzeug sein oder willst Du nicht vielmehr ein notwendiger Bestandteil im leben einer Frau sein, das sie deshalb auch respektiert, achtet und wirklich liebt?
Da liegt der Fehler und sonst nirgendwo!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung im Forum
BeitragVerfasst: 22.08.2016, 17:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Lion hat geschrieben:
Ja, alles seltsam nicht?

Frisch im Forum und schon gleich wieder die Lust verloren, sich mit der Sache zu befassen.

Mich wundert dieses Phänomen mittlerweile überhaupt nicht mehr. So taucht vor allem die blinddurchtränkte Gutmütigkeit auch an sämtlich anderen Ecken des Lebens auf. Mein Liebling dazu ist das Motto des stetig eigenen Glücksschmieds. Unabhängig allen anderen.

Moment, jeder ist selbst Schuld? Verantwortlich? Jeder seines eigenen Glückes Schmied? Gelebte Emanzipation, die die volle Selbstverantwortung beeinhaltet?

Pustekuchen! Gescheiterte Frauen werden vom Staat als neuer Versorger durch die Steuergelder aufgefangen oder Ex-Ehemänner durch den Staat zum Zahlen gezwungen, ungeachtet des Trennungsgrundes, während dies als rechtens oder auch noch kackendreist als unabhängig bezeichnet wird:

Bild

Yeah. Neusprech vom feinsten.
Und genau bei so Sachen wie dieser regen sich Leute wie Beisser zurecht auf.
Doch nichts ist unpopulärer als Männerpolitik. Das weiß selbst die AfD, die z.B. den Programmpunkt der Wiedereinführung des Schuldprinzips einer Ehescheidung grundlos gestrichen hat.
Stattdessen stimmt die breite Mehrheit Aussagen wie eben von dieser Frau vorhin zitiert unkritisch zu , weil "es sich so gehört". Oder man sich nicht mit anderen verscherzen möchte. Status,also Ansehen bewahren.

Sich genauer mit sich selbst, ebenso den anderen, dessen kausalen Zusammenhängen sowie die bewusst- oder unbewusst gelebten Konsequenzen diesbezüglich zu befassen, ist ebenfalls Tabu.

Bild


So verpissen sich die Leute einfach und ziehen ihr Weltbild gnadenlos durch. Ohne Rücksicht.




Man will ein paar kluge,lustige Sprüche dem man einfach zunicken kann und fertig ist die Sache.

Am meisten Erfolg hat nicht das was am Lehrreichsten ist, sondern was am Unterhaltsamsten ist.

Aber okay, das weißt du ohnehin besser als ich. Nicht sarkastisch,zynisch oder dergleichen gemeint... immerhin biste ja auch viel länger dabei ...... aber wollte das trotzdem nochmal sinnlos niederschreiben.

... übrigens bin ich was das Thema betrifft ja auch nicht ganz unschuldig. Zugegeben. Habe ich doch seit 2 Jahren meinen Arsch nicht mehr (auf Dauer) hochbekommen und kauer hier tatenlos herum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung im Forum
BeitragVerfasst: 22.08.2016, 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Das Gleiche gilt übrigens für Leute denen es an kritischer Selbstreflexion,Rückschau und dergleichen mangelt.
Die entweder ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit machen. Oder aber keine Lust oder Nerven haben sich tiefer mit sich selbst und den Erfahrungen zu beschäftigen. Ebenso die Gefühle dazu preiszugeben.

Die Fassade zählt.

Und das zeigen auch die knappen Vorstellungsthreads. Bloß nicht zu viel aus sich herausgehen ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung im Forum
BeitragVerfasst: 23.08.2016, 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2007, 15:46
Beiträge: 7027
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Ich bin...: vergeben
Rosta, was ich wirklich nicht verstehe, warum du dich in die Ganze Sache so reinsteigerst?
Klar, ich stimme dir bei manchem zu, manches was du kritisierst ist wirklich ungerecht. Aber warum soll ich mich drüber aufregen, wenn ich doch eh nix dran ändern kann.
Bzw. keinen Aufwand treiben will, mich für solche Änderungen zu engagieren. Da lebe ich doch viel lieber mein Leben in Ruhe dahin und genieße es so gut es geht, statt mich zu ärgern. Warum willst du dich ärgern? Das ist das, was ich nicht verstehe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung im Forum
BeitragVerfasst: 24.08.2016, 01:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Weil die Sexualität, das Verhältnis beider Geschlechter, der Grundbaustein des Zusammenlebens ist.

Die kleinste Zelle der Gesellschaft ist die Familie. Aus ihr entsteht Leben. Sie ist der nahste und treuste Kreis. Vielleicht auch der einzige... den wohl meine Eltern als auch meine Schwester so ausleben.... was mich wohl auch geprägt hat.



Während ich Volltrottel an die Gleichberechtigung, die sogenannte "Emanzipation", die Gender-Ideologie (biologisches Geschlecht wie dessen typisches Verhalten ist unter- oder unbedeutend) geglaubt habe.... haben währenddessen Eltern,Freunde undwasweißich nichtswissend,apathisch daneben gesessen und sich nichts dabei gedacht. "Ja, mach du mal dein Ding."

Mittlerweile ist mir bewusst dass ich einer Lebenslüge aufgesessen bin. Dessen Lüge allerdings mein Weltbild mittlerweile völlig zerschmettert hat. Nun irre ich umher. Zweifel an allem und jedem werden laut.

Ganz besonders entflammt, unabhängig davon, hat mich das Belästigungs-Thema. Hat es mich doch mein Leben lang belehrt, begleitet und beschäftigt ... auf unterschiedlichste Weise ... und dann wird man dafür auch ausgelacht und verstoßen (weil unverstanden). Oder das Thema wird mal eben einfach so runtergeredet.
Hat sich jemand mein Jeißt Jein -Video angeschaut? Nö.

Man soll ja als Mann bloß aufpassen wie man mit Frauen flirtet. Darüber wird man ständig ermahnt. Und erzogen. Aber andersherum wird darauf geschissen. Die armen, schützungswürdigen Frauen.
In dem Bezug ist auch interessant, dass Männer ja unbedingt selbstlos risikoreiche Investitionen eigener Gefühle reinstecken sollen. Aber die Frauen sich ja passiv - und somit ungefährlich verhalten können. Warum wohl: Die können sich's erlauben. Der Mann soll ja immerzu den ersten Schritt machen ... und beibehalten. Frauen und aktive Annäherung? Kannste vergessen. Wäre allerdings kein Problem wenn man den Mann NICHT ZUM POTENTIELLEN TRIEBTÄTGER ERKLÄREN WÜRDE. Wobei das gewöhnlicherweise vielmehr für die Unattraktiven oder sonstwie Unliebsamen gilt. Da sind wir wieder beim Thema Beliebigkeit.
Frauen und der 1.Schritt? Frauen und aktive Annäherung? Dass sich gewisse Weiber über diese Forderung beschweren ist mir klar. So sind es doch meist gefragte Männer, die auf solche Frauen und deren Annäherungsversuche keinen Bock haben. Haben SIE doch die Erfahrung gemacht, dass solche Frauen vielmehr das Schwanzkarussel fahren. Das gilt freilich nicht für alle Frauen. Es kommt immer auf die Klasse, die Schicht an.
Zudem können viele Frauen nicht aktiv flirten. Weil es ihnen an Einfühlungsvermögen fehlt. Da brauche ich mich nur an eine gewisse Geburtstagsfeier zu erinnern ... oh ja...hätt ich das mal mit einer Frau gemacht ... genau so .........


Warum ich mich dermaßen hineinsteiger?
Weil ich nicht weiß an welchen Werten man sich sonst nun noch klammern könnte.
Die Gesellschaft ist es aufgrund ihrer eigenen Krankheit, Sittenverfall, also der Beliebigkeit (hohle Versprechungen) nicht. Die nichtswissende,apathische Familie als auch der Freundeskreis ebenso wenig.
Was bleibt ist das eigene Ego. Die eigene Welt. Ich Ich Ich. Vollständig abgekoppelt den Gefühlen oder Zustand anderer.
Also genau das, was man da draußen grundlos abzureden versucht. Aber genau so handelt. (Wirtschaftssystem)

Genau auf dieser Denke baut auch unser gesellschaftiches Zusammenleben auf. Nicht nur moralisch. Sondern auch juristisch. Erfolg,Ansehen,Prestige, ist alles.

Und ich Trottel hab auf die Oberfläche, auf die "feine" Gesellschaft mit ihren "feinen" Werten die sie auf der Oberfläche preisgibt gehört. Was für ein Waschlappen und Faggot ich doch bin. Und immer noch. Jeder vernünftige Mensch in meiner Situation hätte sich längst völlig verpisst...und ich ringe immer noch um Aufmerksamkeit. Für nichts und wieder nichts.

Was bleibt: Dass ich mich selbst so dermaßen zum Kotzen finde, weil ich das eigentlich Selbstverständlichste nicht gewusst habe, was ich mit hätte 12 gar schon längst hätte wissen müssen.

Aber nein, dafür musste ich ca. 27 werden. Weil ich so ein verkappter Lebens- und Liebesträumer war.

Nun weiß ich was falsch läuft, heraushelfen muss ich mich trotzdem völlig allein.


Die Moral von der Geschicht: Man wird dafür geliebt was man ist. Die Werdung dahinter, ist schnuppe. Und waurm man so ist wie man ist, um Erfolg zu haben, genau so. Keiner zollt dir Dank. Keiner zollt dir Respekt. Insbesondere Frauen.





TL;DR: Welche Werte außer der Sexualität bzw. der Familie, oder dem Ego-Hedonismus, gibt es in der heutigen Apathiegesellschaft? Insbesondere wenn man kein wirtschaftlicher Leistungsträger ist (weil zu dumm oder undurchtrieben)?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung im Forum
BeitragVerfasst: 24.08.2016, 10:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Ach, wisst ihr was. Vergessen wir die Sache. Verschwendete Nerv&Zeit das alles. Werd mich zurückziehen (vor allem aus dem Netz) und wirklich nur noch um mich selbst kümmern. Haut rein. Alles Gute. . Und diesmal wird's keine Ente. Vielleicht klappt's dann auch mal wieder mit der Stimmung. ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung im Forum
BeitragVerfasst: 24.08.2016, 16:11 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 526
Rosta hat geschrieben:
Die Gesellschaft ist es aufgrund ihrer eigenen Krankheit, Sittenverfall, also der Beliebigkeit (hohle Versprechungen) nicht. Die nichtswissende,apathische Familie als auch der Freundeskreis ebenso wenig.
Dann bleiben für Dich nur noch Menschen, die Dein Weltbild bestätigen und so denken wie Du, übrig. Menschen, die nicht das sind, was Du dem Rest vorwirfst, zu sein.

Rosta hat geschrieben:
Was bleibt ist das eigene Ego. Die eigene Welt. Ich Ich Ich. Vollständig abgekoppelt den Gefühlen oder Zustand anderer.
Also genau das, was man da draußen grundlos abzureden versucht. Aber genau so handelt. (Wirtschaftssystem)
Es ist nicht alles so schlecht, wie Du es hier darstellst. Du hast es bloß nicht anders erlebt. Ich habe auch andere Erfahrungen gemacht und die lasse ich mir nicht so einfach wegreden. ;)

Rosta hat geschrieben:
Genau auf dieser Denke baut auch unser gesellschaftiches Zusammenleben auf. Nicht nur moralisch. Sondern auch juristisch. Erfolg,Ansehen,Prestige, ist alles.
Du klingst wie mein Vater. Der baut sich immer irgendein Utopia bzgl. dessen zusammen, wie denn das Zusammenleben auf unserem Planeten so ablaufen soll und ich muss ihm dann immer wieder sagen, dass dies mit der Spezies Mensch nicht möglich sein wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung im Forum
BeitragVerfasst: 25.08.2016, 09:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2007, 15:46
Beiträge: 7027
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Ich bin...: vergeben
Rosta hat geschrieben:
Ach, wisst ihr was. Vergessen wir die Sache. Verschwendete Nerv&Zeit das alles. Werd mich zurückziehen (vor allem aus dem Netz) und wirklich nur noch um mich selbst kümmern. Haut rein. Alles Gute. . Und diesmal wird's keine Ente. Vielleicht klappt's dann auch mal wieder mit der Stimmung. ;)

Genau so!
Lass doch endlich die Gesellschaft Gesellschaft sein und such dir deine Nische, in der du es dir gemütlich einrichten kannst. Dann kann dich der ganze Rest mal!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Stimmung in anderen Foren
Forum: Sonstiges
Autor: exlamento
Antworten: 68

Tags

Forum, NES, Rap, TV

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Frauen, Liebe, USA, NES

Impressum | Datenschutz