†Absolute Beginners: Unerfahren

UEberwiegend dummes Gelaber von Flachpfeifen
Aktuelle Zeit: 12.12.2018, 02:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung in anderen Foren
BeitragVerfasst: 11.06.2017, 13:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
frankie hat geschrieben:
Ja ok Burt, vor allem wollte ich drauf hinaus, dass theoretisieren und nach Gründen suchen ehr unattraktiv macht.
Du hast insofern mit dem überheblich recht, dass ich offenbar im Grunde nichts ändern musste, ich musste nur mal Glück haben und bei Gelegenheit zugreifen. Somit hab ich vermutlich objektiv deutlich weniger Problemstellen als so mancher Andere hier. Dennoch bin ich mir nicht sicher, ob nicht mancher zu selbstkritisch mit sich selbst ist. Und einfach mal bei gelegenheit zugreifen sollte, statt immer Gründe zu suchen, warum es nicht passt. Klar, die Gelegenheit muss erstmal da sein.


Gerade bei letzterem fühle ich mich ertappt, weil ich eben vor kurzem das Gefühl hatte, bei jemanden eine Chance zu haben. Gleichzeitig ist es aber so, dass ich das in der Vergangenheit so oft dachte und immer wieder enttäuscht worden bin: Kurz, anderen ABs geht es ja ähnlich, wie man häufig liest. Was uns fehlt, ist das Quentchen Mut. Als wäre das Anbandeln an eine Frau ein lebenslängliches Urteil. Man kann doch Beziehungen auch beenden, wenn es nicht passt?

Es ist meist doch nie ein einziges Problem oder Ursache, sondern eher eine Gruppe an verschiedenen Problemen und Ursachen. Aber das theoretisieren bringt nix, wenn man für sich keine Maßnahmen in der Praxis ableitet und diese dann auch durchführt. Und das habe ich bisher bei kaum einen AB wirklich gesehen.

frankie hat geschrieben:
Du warst nie auf AB-Treffen? Gibts dafür nen Grund?

Als ich im ABTreff noch registriert und aktiv war, hatte ich einen ziemlich sozialunverträglichen Beruf.
3-Schichtdienst; regelmäßige Wochenenddienste; Dienstpläne erst 2 Wochen vor Monatsbeginn, häufiger sogar erst Tage davor. Die meisten Treffen waren zu kurzfristig oder dafür zu weit weg.

Ich habe mittlerweile das Berufsfeld gewechselt und das alles hinter mir. Eben weil es sozialunverträglich war und zu meinem ABTum beigetragen hat.
Ich überlege schon ne ganze Weile ob ich mich im ABTreff wieder registriere. Aber ich würde mich dort eh nur mit bestimmten Leuten anlegen und wohl bald rausfliegen.

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 11.06.2017, 13:03 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung in anderen Foren
BeitragVerfasst: 11.06.2017, 23:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
dfg82 hat geschrieben:
Ich würde gerne mal wissen, woher Deine Vorstellung kommt, dass Frauen unbedingt einen "starken" Mann wollen, der den Ton angibt [...] Mein Bruder ist zum Beispiel ein Softie und Ja-Sager. Trotzdem hat sie ihn geheiratet und ein Kind mit ihm bekommen.

Wie viel Geld im Vergleich zu ihr verdient er?
Inwieweit unterscheidet sich sein Aussehen und sozialer Status als auch seine Vergangenheit, sein Erlebtes und die Gesundheit zu ihr?
Jedoch das Wichtigste in diesem Fall hierbei wäre die Frage:
Wer geht inwieweit welche Kompromisse ein ( unfreiwillige Enthaltsamkeit, Freiheiten in der Freizeitgestaltung) ?

dfg, sicherlich kann man als Beta-Versorger (ob materiell,psychisch oder beides) eine Frau finden. Vor allem im späteren Alter (Ü25/Ü30). Leider ist das aber keine echte Anziehung. Das drückt sich schon in der Ja-Sager-Mentalität deines Bruders aus. Er ist sprichwörtlich gekettet.
Ich kenne .... kannte (hab ja keine "Freunde" mehr) genug von dieser Sorte. Mindestens zwei haben mir in einem passendem Moment damals ganz offen gesagt: Wenn sie nicht dermaßen bittstellhaft handeln würden, wären sie ihre Partnerin los. Und die Partnerlosigkeit war für ihnen ein belastenderes Gefühl, als diese Untertantenkette.

Ansonsten habe ich in der Vergangenheit genug Studien(!) und Videos(auch aus dem öffentlich-rechtlichen) verlinkt und kommentiert, als auch auf meinem YouTube-Kanal selbst erstellt die mehrmals aufzeigen, dass Frauen einen führungsstarken Mann haben wollen.
Schließlich brauche ich nur in meinen eigenen Lebenserfahrungen schauen wie die Wirklichkeit ausschaut. Nicht nur vor der eigenen Haustüre, sondern auch bei den verschiedenen Freundeskreisen in denen ich besonders mit um die 20, bis mit ca. 25 unterwegs war. Aber auch die anfängliche Jugendzeit samt deren Ausflüge die man "Kinder-/Jugendfreizeiten" nennt, war für mich eine SEHR prägende Zeit. Aber Nein, es ist ja später auch die Partnerschaftsbörse gewesen. Und vor allem diese Homo-/Transphase die ich damals auch kurzzeitig hatte hat mir dermaßen ins Gesicht geschmissen WIE EINFACH es als Schwuler ist Kontakte SOGAR ZU WOHLHABENDEN, GUTMÜTIGEN Männern zu bekommen, die mehr als nur einen Schritt auf dich zugehen .... .... das war wohl damals auch der erste Schock, das erste "red pill" - Erlebnis, welches ich dann viele Jahre später mit Ende 26 bis heute Anfang 30 im stillen Kämmerlein und abtreff-Philosophiererei ausgearbeitet habe.
Ich meine wie kann das denn sein: Bei den Mädels läuft gar nichts. Dann aber meldeste dich bei gayromeo&co an und schwupps, hatte ich ein Date in der ich ja quasi umworben wurde. Das ist doch TOTAL KRASS wenn man feministisch aufgewachsen ist. Von wegen Gleichberechtigung, Männer und Frauen auf Augenhöhe und blablabla. Alles Bullshit gewesen!!
Habe ich mir leider zu spät bewusst machen können.
Genauso wenn du dir den besonderen BDSM-Bereich(Dom/Sub) anguckst, um einem selbst das mal in Extremen nochmal stark zu verdeutlichen. Dominant fürsorglich-erzieherische Männer wohin du schaust. Und bei den RAR WENIGEN Frauen hast du zusätzlich Anforderungen ohne Ende stehen.

Der Zug ist jetzt mit 30 - hier wo ich jetzt sogar lohnarbeitstechnisch als auch vom Auftreten her stehe (durch die relative Isolation der letzten 3 Jahre + Fressen&Saufen vor dem Rechner) ..... dieser Zug ist abgefahren.

Aber nicht hauptsächlich wegen mir allein gesehen. Das was jetzt in den nächsten Jahren eintreten wird, wird eh eintreten. Wieder Normalgewicht, wieder vermehrt draußen unterwegs sein. Eigene Wohnung. 1000/1200€ netto (2,5x mehr als Hartz4 !! böööh!!!) wie ich das vorher schon war. Das mache ich unabhängig von Frauen so oder so mir selbst gegenüber. Das was in meiner Macht steht. Mehr krieg ich im Leben eh nicht geschissen. Aber immer noch besser als vor dem Rechner wie die letzten Jahre zu versauern.

- ABER

Wenn ich mich umschaue welch wenige Mädels in meinem Alter jetzt Single sind. Als auch in ungefähr meiner Liga spielen (könnten). UND die auch nur ein HÄUFCHEN Interesse auf ein Date zeigen könnten.
Ohne jetzt darauf näher einzugehen:
Da könnte ich kotzen.

In dem Haus wo ich lebe, gibt es 6 Wohnungen. In 2 davon leben alleinerziehende Mütter. Sind glaub ich auch um die 30. Eine davon hustet und röchelt morgens und abends rauchend auf ihrem Balkon.

So sieht die Wirklichkeit aus. DAS ist die Zukunft. Wuahahaha. 8)

Da geh ich lieber MGTOW,Sexodus oder wie man's nennen will. Von dieser Resterampe dürfen sich andere Bittsteller (Beta-Versorger) bedienen. Das hauptsächliche Ziel was ich hierbei habe: Die bedröppelte Verbissenheit ablegen, dafür locker und humorvoll drauf werden, so Leute wie Vega. :mrgreen:

dfg82 hat geschrieben:
und sie in die Schranken weist?

WENN sie herumpoltert oder mit Shit-Tests um sich schmeißt.

frankie hat geschrieben:
Außer dein Festhängen in Rollenklischees.

Jojo, bis vor ein paar Jahren war ich auch so drauf: "ach, die veralteten Rollenklischees". Leider einer der Hauptgründe, warum ich überhaupt nen "AB" geworden bin. :idea:
Tja, ist halt blöd wenn man in den letzten Jahren doch feststellen musste, dass diese blöden veralteten Rollenklischees immer wieder und wieder zutreffen. Man muss sie eben nur im richtigen Kontext verstanden haben. Das ist der Schlüssel hierzu. :)

frankie hat geschrieben:
Und was Frauen angeht die an sich gearbeite haben, ja da kenn ich schon ein paar Ex-Abinen. Nur ein paar, weil um sowas zu bemerken, muss man die meisten etwas näher (persönlich) kennen. Und so viele kenn ich halt nicht näher

Fragt sich hierbei was genau sie an sich geändert haben.
?
Mal abgesehen davon dass ich nach jenen Frauen gefragt habe, die vorher noch nie (Gegen)-Interesse bekommen haben. Meist dreht sich das hier eh nur wieder um Mr.Right. Und wie gesagt, die Ausnahmen welche sich allgemein für Männer geändert haben WEIL sie sonst nie einen interessierten gefunden haben, SOLCHE Fälle interessieren mich eigentlich.

dfg82 hat geschrieben:
@Rosta

Es gab mal eine ABine, die sich als unattraktiv empfand, daraufhin zig Schönheits-OPs an sich vornehmen ließ und daraufhin einen Arzt kennenlernte. Danach ward sie nie wieder im Forum gesehen. Das kann man als "sich für Männer ändern" interpretieren. :lol:

Ahhhhh!!!!! -ha-
Boah. Danke, jetzt hab ich wieder gute Laune. :mrgreen:



Zitat:
dfg82 hat geschrieben:
Warum ist das eigentlich so, dass die Frauen schweigen und die Männer hingegen munter mit ihren Problemen hausieren gehen? Irgendwelche Ideen?

Burt81 hat geschrieben:
Jedenfalls fressen die Männer ihre Probleme nicht unbedingt in sich hinein.

Weil die Frauen ganz genau wissen wie der Hase läuft. Aber aus taktischen Gründen sich zurückhalten oder verstellen (ob bewusst oder unbewusst spielt keine Rolle, gibt genug solcher Beispiele, Strangy ist auch eine davon) . Lila Pudel wie Peter oder otto-mit-o hofieren dann noch das Ganze.

In Wirklichkeit ist es vielmehr anders herum. Männer fressen in sich die Probleme hinein WEIL DEREN PROBLEME einfach nicht anerkennt wird. Es gibt als Mann nichts zu gewinnen wenn man herumheult. Ich bin doch das beste Beispiel. ;)

Weichei, Schlappschwanz, Schwächling, Warmduscher, Waschlappen, Flasche
das sind alles Schimpfwörter und Vorwürfe gegenüber Männer.
Und das nicht ohne Grund.
Auffällig ist hierbei vor allem, dass es keine weiblichen Gegenstücke dazu gibt.

Meine Playlist zu diesem Thema (guckt sich eh wieder keiner an, aber ich verlinks trotzdem :mrgreen: insbesondere das erste Video "die Einsamkeit der Männer" ist gemeint ) https://www.youtube.com/playlist?list=P ... K63AsK4J2T

But81 hat geschrieben:
Das war in deren Väter und Grossvätergeneration noch anders.

Wobei ich sagen muss Burt, dass du gar nicht so Unrecht hast. Nein im Gegenteil, genau diese Entwicklung findet zur Zeit tatsächlich statt. Auch wenn das noch in Kinderschuhen steckt. Und man sich immer noch vor Frauen verstecken muss. Beispielweise der Film Die Rote Pille (Film) von Cassie Jaye , den eigentlich jeder von euch mal gesehen haben müsste.

Hier der Trailer dazu (mit deutschen Untertiteln):

"The Red Pill" documentary extended sneak preview


Burt81 hat geschrieben:
frankie hat geschrieben:
Und was das Verstehen eines Erfolges angeht, das ist doch völlig unwichtig
Ziemlich überheblich und ein Schlag ins Gesicht derer die keinen Erfolg haben, aber gerne wüssten warum!

Ich gebe Dir insofern Recht, als dass ständiges theoretisieren und Ursachen-suchen-bei-anderen nicht viel weiter hilft.

Aber das was sie brauchen, ehrliches und konstruktives Feedback aber auch sich vom anderen Geschlecht angenommen fühlen, bekommen sie nicht.

-dito- -dito- -dito-


frankie hat geschrieben:
Ja ok Burt, vor allem wollte ich drauf hinaus, dass theoretisieren und nach Gründen suchen ehr unattraktiv macht.

Kommt eben darauf an wie man sich an die Theorien ... oder viel besser gesagt: an den trockenen Stoff heranwagt, als auch diesen zu umsetzten versucht.

Deswegen benennt beispielweise der Männercoach Orlando Owen sein eigentliches Programm auch Magick Male.
https://www.facebook.com/magickmale/pos ... 3306297906
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung in anderen Foren
BeitragVerfasst: 12.06.2017, 01:37 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 526
Zitat:
Wie viel Geld im Vergleich zu ihr verdient er?
Dazu kann ich nichts sagen, da das Dinge sind, die mich nichts angehen.

Zitat:
Inwieweit unterscheidet sich sein Aussehen und sozialer Status als auch seine Vergangenheit, sein Erlebtes und die Gesundheit zu ihr?
Das kann ich nicht beurteilen. Erlebtes, Gesundheit? Die sind seit 13 Jahren zusammen. Da war sie 16 und er 21 Jahre alt. Sie ist seine erste Freundin.

Zitat:
Jedoch das Wichtigste in diesem Fall hierbei wäre die Frage:
Wer geht inwieweit welche Kompromisse ein ( unfreiwillige Enthaltsamkeit, Freiheiten in der Freizeitgestaltung) ?
Keine Ahnung! :D

Zitat:
dfg, sicherlich kann man als Beta-Versorger (ob materiell,psychisch oder beides) eine Frau finden. Vor allem im späteren Alter (Ü25/Ü30). Leider ist das aber keine echte Anziehung.
Das würde also bedeuten, dass alle Frauen, die mit Betas zusammen sind, ihre Liebe nur vorspielen und diese als unecht zu bezeichnen ist? Denn wenn die Anziehung nur Fassade ist, kann doch die Liebe auch nicht mehr sein?

Zitat:
Ansonsten habe ich in der Vergangenheit genug Studien(!) und Videos(auch aus dem öffentlich-rechtlichen) verlinkt und kommentiert, als auch auf meinem YouTube-Kanal selbst erstellt die mehrmals aufzeigen, dass Frauen einen führungsstarken Mann haben wollen.
Jetzt könnte man wieder darüber debattieren, was denn Führungsstärke ist und in welchen Bereichen sie sich zeigt und ob jemand führungsstark ist, der nur in bestimmten Bereichen Führungsstärke zeigt und in manchen nicht. Ob das dann noch ausreichend ist, um als führungsstark durchzugehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung in anderen Foren
BeitragVerfasst: 12.06.2017, 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Okay, da ja der Zeitpunkt des Anbandelns entscheidend ist, haben wir beim Altersunterschied schon mal die üblichen Faktoren. So ist beispielweise von auszugehen, dass er nen Führerschein und nen Auto zur Hand hatte. Im Gegensatz zu ner 16-jährigen. ;)

dfg82 hat geschrieben:
Rosta hat geschrieben:
dfg, sicherlich kann man als Beta-Versorger (ob materiell,psychisch oder beides) eine Frau finden. Vor allem im späteren Alter (Ü25/Ü30). Leider ist das aber keine echte Anziehung.
Das würde also bedeuten, dass alle Frauen, die mit Betas zusammen sind, ihre Liebe nur vorspielen und diese als unecht zu bezeichnen ist? Denn wenn die Anziehung nur Fassade ist, kann doch die Liebe auch nicht mehr sein?

Nunja. Es stellt sich ja schon die Frage: Was genau ist Liebe. Oder: Wie sollte Liebe sein.

Denke schon dass gefühlte oder erlebte Liebe hier beiderseits durchaus eine Rolle spielt. Und sehr intensiv und als echt durchlebt werden kann. Allerdings nur in der euphorischen Anfangsphase einer Beziehung. Erst danach zeigen sich nämlich jene echten Qualitäten.
Als untertäniger Ja-Sager, der befürchten muss dass seine Partnerin sich von ihm trennt oder sonstartig bestraft (z.B. durch Sexentzug) wenn er auf ihr gefallende Weise nicht spurt also ihr untertänig dient, nunja, das ist für meine Begriffe keine echte Liebe. Darauf wollte ich beispielweise hinaus.

dfg82 hat geschrieben:
Jetzt könnte man wieder darüber debattieren, was denn Führungsstärke ist und in welchen Bereichen sie sich zeigt und ob jemand führungsstark ist, der nur in bestimmten Bereichen Führungsstärke zeigt und in manchen nicht. Ob das dann noch ausreichend ist, um als führungsstark durchzugehen.

DAS ist eine wirklich SEHR GUTE Frage. :D

Ohne auf Details zu gehen kopier ich hierzu mal einen Textausschnitt von der Seite von Maximilian Pütz.

http://www.casanovacoaching.de/frauen-a ... ung-humor/
Zitat:
Führen, führen, führen

Ein selbstbewusster Mann fragt nicht, er macht. Und das finden Frauen besonders attraktiv. Also, du fragst nicht „Gibst du mir deine Telefonnummer?“ sondern du sagst „Gib mir mal bitte deine Telefonnummer“. Du sagst nicht, „wollen wir mal an die Bar gehen, etwas trinken?“, sondern du sagst „Komm, lass uns mal an die Bar gehen, etwas trinken“. Und du lässt der Frau die Chance, zu sagen: „Nein, ich würde lieber hier bleiben“. Das ist eine ganz andere Qualität als immer um Erlaubnis zu fragen.

Es gibt Männer, die Frauen fragen „Darf ich dich küssen?“. Ich glaube, selbst wenn sie es vorher wollte, will sie es spätestens dann nicht mehr. Nur wenige Männer beherrschen das Führen. Und doch ist es für Frauen ganz wichtig. Du gibst vor, was als nächstes passiert. Du schlägst vor „Lass uns beim Italiener etwas essen gehen“. Wenn sie dann sagt „Nee, italienisch mag ich nicht so gerne“, sagst du „OK, wie sieht’s dann mit Chinesisch aus?“. Wichtig ist, dass du es erstmal vorgibst. Das lieben die Frauen und so kannst du Frauen anziehen. Es ist fest in ihren Genen verwurzelt, dass sie dem Mann gerne folgen, der führt.

Ich weiß, dass es am Anfang extrem schwierig ist, das umzusetzen. Aber übe es. Als ich das erste Mal eine Frau einfach an die Hand genommen habe und gesagt habe „Komm mal mit“, dachte ich „Gott, das funktioniert? Die dackelt mir wirklich hinterher“. Es war unglaublich für mich. Es war gut, dass sie mein überraschtes Gesicht nicht sehen konnte. Aber es hat funktioniert. Versuche einfach, die Richtung vorzugeben. Wenn die Frau da nicht hingehen will, ist es vollkommen OK, auch das ist eine natürliche Autorität, dann zu sagen „Ok, dann nicht. Dann machen wir etwas anderes“. Oder „Was würdest du denn gerne machen?“. Aber erstmal gibst du die Richtung vor.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung in anderen Foren
BeitragVerfasst: 13.06.2017, 08:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2007, 15:46
Beiträge: 7027
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Ich bin...: vergeben
Sorry, aber du bist mir einfach zu bekloppt mit deinem Theoretisierungs-Wahn Rosta.
Dann leb doch weiter in deiner Theorie-Welt statt wie (fast) jeder Andere real zu leben und da halt die notwendigen Kompromisse und Deals einzugehen! :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung in anderen Foren
BeitragVerfasst: 13.06.2017, 09:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
@Rosta: In einem einzigen Satz: was leitest Du nun für Dich für Handlungen in der Praxis ab, die Du bei Deinem theoretisieren gefunden hast ?

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung in anderen Foren
BeitragVerfasst: 13.06.2017, 17:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Der Deal ist: Es gibt keinen Kompromiss (mehr).
Die Praxis heißt: Ego-Trip.

Nochmal:
Was ich hier mache ist lediglich einige Bruchstücke des erlangten Wissens der letzten Jahre wiederzugeben. Ich eigne mir nichts mehr an. Sind nichts weiter Dinge aus dem Gedächtnis, aus dem Archiv.
Ursprünglich diente das alles dazu um ENDLICH zu erfahren woran es tatsächlich lag. Warum herrgott ich ein "AB" geworden bin. Zustände meinerseits, wie andererseits. Um dann es eben schließlich mit diesen Erfahrungen besser zu machen.
Wirkliche Ratschläge diesbezüglich hatten ja weder meine Familie, meine "Freunde", als auch Internetplattformen wie der treffpleps.

Allerdings haben mich diese Erfahrungen schlussletztendlich dazu gebracht, die Weiberwelt vollends hinter sich zu lassen.

Fix women and men will come around. Try to "fix" men and women stay shit.

Ende hat geschrieben:
wenn es heutzutage völlig nomal ist, dass Frauen alle Männer als triebgesteuerte Schweine bezeichnen dürfen, dann dürfen Männer auch alle Frauen für geldgeile Parasiten halten. Und je mehr das positive Bild der Frauen beschädigt wird und den Männern klar wird, dass es gefährlich ist, sich bei den heutigen Scheidungsquoten und dem gelebten Selbstverständnis der Frauen noch in die Abhängigkeiten zu einer Frau zu begeben (Ehe, Kinder), desto mehr werden die Frauen und die Politiker die Folgen ihrer eigenen Medizin zu spüren bekommen. Und das dürfte so ungefähr der einizige Weg sein, dass diesen Leuten auch nur ansatzweise dämmern könnte, was sie anrichten.

Solange die Männer hingegen jede Benachteiligung brav mitmachen und nur nett “Bitte, Bitte” jammern, wird hingegen – wie die Vergangenheit eindrucksvoll beweist – rein überhaupt gar nichts zu Gunsten von Männerrechten bzw. echter Gleichberechtigung passieren. Oder habt Ihr schon mal eine Frau gesehen, die sich durch rein sachliche Argumente überzeugen ließ und sich dann ernsthaft aktiv gegen den Feminismus eingesetzt hat? Da bekommt Ihr allerhöchstens ein “Irgendwie habt Ihr vielleicht ja nicht ganz Unrecht”, aber ernsthaft befassen oder wirklich aktiv einsetzen tut sich trotzdem kaum eine Frau. Frauen werden trotzdem die Parteien wählen, die Fraueninteressen verfolgen und ihnen einhämmern, dass die Frauen die angeblich benachteiligten Opfer jeder erdenklichen Lebenssituation sind.

Der Erfolg des Feminismus basiert ja darauf, dass das positive Bild des Mannes in der öffentlichen Wahrnehmung zertrümmert wurde. Und Männerrechte werden daher frühestens dann Gehör finden, wenn auch vom idealisierten Bild der Frau nicht mehr viel übrig ist.

Männer, die die Guten sein wollen, werden nur als Jammerlappen wahrgenommen, die trotzdem schwanzgesteuerte, rechte, egoistische, potentielle Triebtäter sind. Kein Mensch, kein Politiker und keine Presse wird sich für diese Jammerlappen interessieren.

Männer, denen es hingegen vollkommen egal ist, was die Allgemeinheit über sie denkt und unbeirrt das Bild der Frauen genauso zertrümmern, sind für den Feminismus hingegen brandgefährlich, weil es die hart erkämpften Rosinen wieder gefährden könnte (= Backslash). Und da diese Männer sich nicht darum kümmern, was man von Ihnen denkt, kann man sie auch nicht so gut mit den üblichen ehrverletzenden Beschuldigungen klein kriegen. Und so fressen sich deren negatives Bild über die Frauen in die Köpfe der Menschen, da jeder ähnliche Geschichten in seinem Umfeld schon erlebt hat. Und so zertrümmert der Feminismus letztlich mittelbar das Bild der Frauen und endgültig die Gesellschaft, wenn nicht umgedacht wird.


P.S.: Ab nächster Woche geht's wieder zurück in die verschissene Arbeitswelt. Dann seid ihr mich los. 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung in anderen Foren
BeitragVerfasst: 13.06.2017, 19:47 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 526
Wieso los? Ist ja nicht so, als würde man dich dann hier rausschmeissen. 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmung in anderen Foren
BeitragVerfasst: 13.06.2017, 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
@Rosta: keiner will Dich loshaben. Warum auch?
Aber Du wirkst auf mich heftig verbittert. Schlimmer noch, Dein Theoretisieren wirkt auf mich, als möchtest Du mit aller Gewalt dass andere nicht zu ihrem Glück kommen. "Was ich nicht habe, sollen andere auch nicht haben."

Was interessieren Dich aber die ganzen StrangeLadies, Wenonas und Braxen? Die Verantwortung für Dein Leben trägst Du und niemand anderes.

Immerhin, Dein Egotrip haste jetzt selber zugegeben. Wie lange wird es dauern, bist Du merkst, Du schon immer auf den Egotrip warst und genau das Dir nicht gut tut?

In diesem Sinne Viel Erfolg in der "verschissenen Arbeitswelt" -st- -dito-

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Stimmung im Forum
Forum: Sonstiges
Autor: Burt81
Antworten: 70
Warum Nicht-AB-Themen in AB-Foren kontraproduktiv sind
Forum: Regeln, Hinweise und Ankündigungen
Autor: Lion
Antworten: 0

Tags

Erde, Forum, Laufen, Otto, Rap

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Frauen, Liebe, USA, NES

Impressum | Datenschutz