†Absolute Beginners: Unerfahren

UEberwiegend dummes Gelaber von Flachpfeifen
Aktuelle Zeit: 16.12.2018, 21:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 117 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Viel Wirbel um Trump
BeitragVerfasst: 25.10.2016, 03:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Burt81 hat geschrieben:
Klar wird jeder erstmal sagen, da stimme ich zu. Aber wie viele Fälle gibt es wirklich?

Für mich ist das die gleiche Argumentationsweise wie: Warum feministische Politik ändern oder abschaffen? Betrifft, stört und belastet nachweislich (ggf. bis ins Mark) ..... ja .....doch eh nur eine unbedeutende Minderheit.
...
-dito-

Burt81 hat geschrieben:
Und ist diese Menge wirklich eine Gefahr? Waren die wirklich alle gefährlich?

Das war eigentlich meine Frage. :)
-->
Zitat:
Rosta hat geschrieben:
Wenn du die aktuelle Politik gut oder besser findest, habe ich für dich doch noch ein Gute-Nacht-Schmäckerl:
In der Gutachtenfalle - SWR Doku

Ob sich die AfD dazu beschäftigt, das wäre interessant.


Burt81 hat geschrieben:
Also nochmals: warum braucht es diese Forderung der AfD?

Weil - sofern richtig diagnostiziert (siehe vorheriger Punkt) - nicht Therapierbare in Krankenhäusern schlicht und einfach fehl am Platze sind.

Anstatt sich darüber aufzuregen dass man hiermit nicht mehr unendlich Kraft aufwendet diese Menschen auf diesem besonderen Wege wieder in die Gesellschaft integrieren zu wollen, sollte man sich viel näher über deren eigentlichen Lebenslauf beschäftigen. WARUM WURDEN DIE SO? Möglichst ideologiefrei.
Bestes Beispiel bin doch ich selbst. Meine Werdegang wird bei den meisten heruntergespielt, lächerlich gemacht, einfach abgewunken... oder vielmehr bekämpft.

Burt81 hat geschrieben:
Gefängnis ist deutlich reglementierter - da kommst Du in der Regel nicht mehr raus. In der Psychiatrie dagegen hast Du die Chance herauszukommen.

Das ist doch paradox.
Es gibt genausogut umgekehrte Fälle, in der Leute im Laufe eines normalen Strafvollzuges schon wieder draußen wären, während sie nun in der Geschlossenen immer noch ihr Dasein fristen. Dieses Thema auch in der SWR-Doku zu Wort, in der sich auch mindestens ein Betroffener dazu äußert.

Burt81 hat geschrieben:
Kurz:
AfD: Wer stört ist für immer weg - werden als Straftäter betrachtet
Psychiatrie: hat die Chance wieder zu kommen - werden als Patienten mit Chance auf Heilung betrachtet

https://www.justiz.nrw.de/Gerichte_Beho ... /index.php
Zitat:
Bei bestimmten Straftätern ordnet das Gericht neben der Strafe die Unterbringung in der Sicherungsverwahrung an. Die Sicherungsverwahrung ist rechtlich nicht als Strafe einzuordnen, sie ist eine sogenannte "Maßregel der Besserung und Sicherung" Ihr Zweck ist es, gefährliche Täter zu bessern und die Allgemeinheit zu schützen.

Zitat:
Nach dem sogenannten "Abstandsgebot" muss sich der Vollzug der Sicherungsverwahrung deutlich vom Strafvollzug unterscheiden. So ist den Untergebrachten eine individuelle und intensive Betreuung anzubieten, insbesondere eine psychiatrische, psycho- oder sozialtherapeutische Behandlung. Soweit standardisierte Angebote nicht ausreichen oder keinen Erfolg versprechen, sind individuell zugeschnittene Behandlungsangebote zu unterbreiten.


http://www.krimlex.de/artikel.php?BUCHSTABE=&KL_ID=166
Zitat:
Der Vollzug der Sicherungsverwahrung ist in den §§ 129 ff. StVollzG geregelt. Das Ziel der Unterbringung wird vordringlich im Schutz der Allgemeinheit gesehen, obwohl nach § 129 S. 2 StVollzG auch der Versuch der Resozialisierung unternommen werden soll.


https://www.lwl.org/LWL/Gesundheit/Mass ... RV_Inhalte
Zitat:
Maßregelvollzug ist nicht Strafvollzug und ist nicht Sicherungsverwahrung. Maßregelvollzug leistet die fachgerechte Behandlung und sichere Unterbringung von Straftätern, die aufgrund ihrer psychischen oder Suchterkrankung das Unrecht ihrer Straftat nicht einsehen können. Diese Täter werden von Gerichten als nicht oder vermindert schuldfähig in forensisch-psychiatrische Kliniken eingewiesen – im Unterschied zu schuldfähigen, für ihre Tat voll verantwortlichen Rechtsbrechern, die in Justizvollzugsanstalten kommen.


Deine Behauptung stimmt also demnach nicht.

Burt81 hat geschrieben:
Schwächen bei diesem sog. Maßregelvollzug gibt es und seit Mollath eher im Bewusstsein. Aber die AfD hat keine Lösung dafür, im Gegenteil.

Die etablierten Parteien (auch "Die Linke") ebensowenig.
Sogar im Gegenteil: Seit der aufgebauschten Anti-Hate-Speech-Kampagne ist doch jeder eine Gefahr für die Allgemeinheit, der unbequeme Sachen ausspricht. Unbequem, weil "Hate-Speech" überhaupt nicht klar definiert ist und völlg offen willkürlich ausgelegt wird.
Was soll daran nicht faschistoid sein?
Und solche Parteien mit solchen wahnwitzigen Ideen sollen dann bessere Vorschläge bezüglich dieses Themas zu bieten haben? Ist doch total lächerlich.

Burt81 hat geschrieben:
AfD fordert nix anderes, als was dem ABTreff vorgeworfen wird: die Bannung von unliebsamen Menschen. Und hat man in ähnlicher Form vor mehr als 70 Jahren schon mal gehabt.

Lustigerweise ist es ja anders herum.

Anderes Beispiel:
Hat man sich z.B. sachlich und fair mit den Montagsmahnwachen/Friedensmahnwachen auseinandergesetzt?
Nein! Es wurde sich über sie lustig gemacht. Nicht nur das, sondern gehetzt. Es kam ja sogar zu Warnungen dass man sich doch nach Ende der Veranstaltung in Gruppen nach Hause gehen soll weil es Fälle gegeben hat in der linksextreme Leute denen aufgelauert haben.
Von der FAZ bis zur heute-show, bishin zum Verfassungsschutz(siehe Jahresbericht dazu) lief die Scheiße weiter.
Offene Auseinandersetzung? Fehlanzeige.
Siehe auch: http://www.wissensmanufaktur.net/3sat-andreas-popp
Und da wundert man sich wenn bei Pegida sogar welche mitlaufen, die ausgegrenzt werden (NICHT sich ausgegrenzt FÜHLEN - was ja oft unterschwellig verbreitet wird). Joa mei!

Mit der "Killerspieler"-Geschichte damals um Counterstrike hatte ich mein erstes Erlebnis dazu. Dann kam 2013 die Sache mit dem Feminismus/Genderismus die ich durch eigene Recherchen entdeckt hab. Und darauf die Sache mit den Mahnwachen. Seitdem ist Schicht im Schacht bei mir. Seitdem braucht mir keiner mehr ankommen von wegen niemand würde ausgegrenzt oder schlimmeres.

Hier übrigens eine aktuelle Talkrunde vom 20.10.16 über genau dieses Problem. In Österreich. Mit einem "Identitären":
Talk im Hangar-7 | Darf man Rechtsextreme einladen?

Bild





....

Burt81 hat geschrieben:
Rosta hat geschrieben:
Mindestens die Hälfte meiner Arbeitskollegen sind ausländischer Abstammung. Und was machen die wenn es sich die Gelegenheit , auch wenn ich davorstehe, auch wenn ich mich mit ihnen verstehe d.h. sie machen es bewusst als auch unbewusst: Sie reden in ihrere Sprache.
Verständlich, das die bei solchen Meinungen wie Du hier von Dir gibst, keiner mit Dir reden will.

Das war BEVOR ich diese Haltung wie hier bekommen habe. Es hatte gewisse GRÜNDE.

Ich könnt hier noch andere Geschichten erzählen. Wie z.B. dass ne ehemalige Kumpeline von mir in nem Job war, wo NUR ausländisch gesprochen wurde. Es sei denn ihr wurde irgendwelche Anweisungen gegeben. Soll ich jetzt wirklich solche extreme Beispiele vortragen? Hätte noch ein paar mehr auf Lager. Aber das bringt es auch nicht.

Burt81 hat geschrieben:
Ich sehe nirgends eine Überfremdung. In meiner Stadt haben wir einen sehr großen Anteil an Migranten. Erstaunlicherweise reden die allermeisten deutsch.

Ja, bei "allermeistens" fängt es an.
Siehst du das Problem? Man muss erst selbst die Erfahrung machen bevor man auf jener Ebene ernst genommen werden kann.
Je weiter die Lebenswirklichkeit/Lebenserfahrung voneinander abweicht, desto weniger Austauschmöglichkeit ist in der Regel zu machen. Weil "kann ja gar nicht sein".

Deswegen finde ich das ganze auch umso lustiger wenn MIR "Ressentiments" vorgeworfen wird, obwohl mir gleiches (die "Ressentiments") widerfährt.

Dass ich geschrieben habe " auch wenn ich mich mit ihnen verstehe" übersiehst du einfach. Um konkreter zu werden: Es gab auch welche, die sich bei mir daraufhin entschuldigt haben. Weil das bei DENEN offenbar unbewusst passiert ist.

Es gibt aber eben auch andere Fälle.



Burt81 hat geschrieben:
Äh, Nö, so steht das da nicht. Lies es nochmals durch wenn Du nüchtern bist.

Da steht nämlich: Nicht therapierbare alkohol- und drogenabhängige sowie= und
psychisch kranke Täter....

"Sowie" ist nicht gleichbedeutend mit "und".


http://canoo.net/blog/2014/01/16/sowie- ... -ganz-und/
"Bis jetzt ging ich immer davon aus, dass – abgesehen von stilistischen Kriterien – sowie immer für und stehen kann. Nach Frau B.s Frage bin ich aber nicht mehr ganz dieser Meinung."


Bild


Burt81 hat geschrieben:
Und was heißt bei einer Alkoholkrankheit eigentlich "nicht therapierbar"?

Frag doch CDU/CSU/SPD/Grüne. Die saßen doch bisher in der Regierung.
UND MACHEN DIE SCHEIßE WEITER (sorry)
-->
https://seelenschnipsel.wordpress.com/t ... eitssucht/
Zitat:
Horst Arnold ein alkoholkranker Lehrer, der von seiner Kollegin der Vergewaltigung bezichtigt wurde. Einfach so. Ohne Grund. Ein Mann, dem niemand glaubte. Ein Mann der fünf Jahre zu unrecht im Knast verbrachte und kurz nach seiner Freilassung verstarb. Ein Mann, der fünf Jahre als Sexualstraftäter ganz unten in der Knasthierarchie verbrachte. Ein Mann der während der Haftzeit als nicht therapierbar galt, weil er sich weigerte seine Straftat zu gestehen.

Siehe auch mein Video Jein heißt Jein, was ich hier schon etliche male verlinkt habe und sich trotzdem nie und nimmer ein Schwein anschaut. Wobei schon ersten 10 Minuten als Zusammenfassung bereits ausreichen.

Zitat:
Trosti hat geschrieben:
Wieso verschwendet ihr hier eure Zeit mit solchen überflüssigen Erörterungen, die zudem auch eine eher abtörnende Wirkung auf die letzten hier verbliebenen Frauen haben dürften?

Jembo hat geschrieben:
Was die Frauen betrifft, soll das heißen, Frauen interessieren sich nicht für spannende politische Themen? Worüber kann man dann mit Frauen reden/schreiben?

Regel Nr.1: NO POLITICS IN DATING GAME! :)
Ausnahmen bestätigen die Regel. Entweder weil man sonst genug Alpha-Eigenschaften vorzuweisen hat. Oder weil man eine gemeinsame Basis diesbezüglich hat UND moderat oder gewissermaßen gekonnt damit umgeht.
Schaut man sich an welches Geschlecht welche Partei wählt , wisst ihr Bescheid. Oder anders formuliert: Etablierte/gemeinsame Meinungen = okay bis gut. Kontroverse Gespräche = Liebesflaute.
Deswegen fordert Trosti übersetzt kuschendes Kuschelgelaber wie im Treff.
Und für was? Für gar nix. :)
Schönlaberei sei alles? Ne. Nicht mit mir.
Dazu müsste mich frankie hier rausschmeißen. Oder aber mein neues Leben schon begonnen haben. 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 25.10.2016, 03:59 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Viel Wirbel um Trump
BeitragVerfasst: 25.10.2016, 07:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
Danke Rosta, Du hast genau die Antworten geliefert, die ich von Dir erwartet hatte. Du bist so leicht zu durchschauen!

1.) Es gibt keine nicht-therapierbaren Alkoholkranke. Jede Krankheit ist irgendwie behandelbar, und sei es gegen Zwang. Allerdings nicht heilbar. Es gibt auch andere Krankheiten, die nicht heilbar sind. Wenn Menschen mit solchen Krankheiten gefährlich sind - müssen die dann auch alle Sicherheitsverwahrung? Aber warum stehen da nur eben alkohol, drogen und psychisch erkrankte? Müssten dann logischerweise nicht alle potentiell gefährlichen Menschen in Sicherheitsverwahrung?

2.) Wenn also Sicherheitsverwahrung kein Strafvollzug ist- warum müssen die in Gefängnissen? Was unterscheidet für Dich denn Gefängnis von Psychiatrien?

Wie Du mit Deinen verlinkten Texten beweist findet eine Verwahrung von Menschen die eine erhebliche Gefahr für die Allgemeinheit darstellen, doch schon statt?

3.) Ein paar Antworten höher hast Du mir noch erklärt, dass sowieso mit und gleichzusetzen ist. Und jetzt.... -crazy- :lol:

Das zeigt, dass es keinen Sinn macht mit Dir zu diskutieren, da Du nicht mehr Herr Deiner Sinne bist.

Du kannst weiterhin Deine sinnfreie Monologe führen - Du stehst von nun an auf meiner Ignorierliste.

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viel Wirbel um Trump
BeitragVerfasst: 25.10.2016, 07:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2007, 15:46
Beiträge: 7027
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Ich bin...: vergeben
Rosta hat geschrieben:
@frankie:
War das nicht ironisch gemeint?
Du lagst doch richtig. Bei jemanden der den Arsch (noch) nicht hochbekommt und gleichzeitig große Töne spuckt ist das was du gesagt hast genau richtig gewesen.
glaube ich.
Naja, wie auch immer ....

Jembo hat geschrieben:
Muss auch klarstellen, dass ich eher im linken Spektrum angesiedelt bin.

War ich auch mal. Obwohl ich die meiste Zeit meines Lebens unpolitisch war.
Heute bin ich für die einen nen Rechter, für die anderen nen Linker. Oder son Schmarn wie neurechts.
Im Endeffekt gehöre ich wohl nirgendwohin. Aber was solls. Die Links/Rechts-Einteilung ist eh veraltet.


Geht mir politisch ganz genauso. Eigentlich ehr links, dann wieder ehr Nazi.
Und genau deswegen, weil das alles so kompliziert ist und man wirklich kaum mehr sagen kann was richtig oder falsch ist, habe ich mich da völlig ausgeklinkt. Sollen die Anderen doch machen, ich mach nix. Nicht mal mir ne Meinung bilden.

Ja etwas Ironie ist schon auch immer dabei. Gut wenn du es so verstanden hast, wie ich es meinte. -dito-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viel Wirbel um Trump
BeitragVerfasst: 25.10.2016, 08:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2007, 15:46
Beiträge: 7027
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Ich bin...: vergeben
Rosta hat geschrieben:
Zwischenfrage: Welche Erklärung bzw. mögliche Erklärungen hast du zu bieten, warum es im abtreff zu dem Umstand gekommen ist, dass obwohl dort mehr als auch aktive Männern unterwegs sind, das interne Frauenforum unverhältnismäßig bedeutend mehr Beiträge enthält als das interne Männerforum?

Das ist ganz einfach. Frauen sind untereinander immer viel kommunikativer und ehrlicher als Männer.
Man betrachte nur das Konzept der "besten Freundin". Hat quasi jede Frau. Mann hat sowas nicht, Mann hat vielleicht Kumpel und ist ansonsten Einzelkämpfer. Und da steckt nicht umsonst das Wort Kämpfer drin. Männer bekämpfen sich lieber, als Dinge miteinander anzugehen. Und deswegen gibts bei Frauen mehr Miteinander.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viel Wirbel um Trump
BeitragVerfasst: 25.10.2016, 08:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2007, 15:46
Beiträge: 7027
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Ich bin...: vergeben
Burt81 hat geschrieben:
Ach übrigens:

Zitat:
Da steht wenn SOWIE(!!!) also das heißt -->UND<--- eine ERHEBLICHE Gefahr für die Allgemeinheit besteht.


Äh, Nö, so steht das da nicht. Lies es nochmals durch wenn Du nüchtern bist.

Da steht nämlich: Nicht therapierbare alkohol- und drogenabhängige sowie= und
psychisch kranke Täter....

Und was heißt bei einer Alkoholkrankheit eigentlich "nicht therapierbar"?


Aber da stand auch noch "von denen eine erhebliche Gefahr ausgeht". :roll:
Und ich bin wirklich kein AfD-Wähler aber ich bin auch dafür gefährliche Leute wegzusperren. Und zwar für immer. Wer Verbrechen ab einer bestimmten Schwere begeht, der sollte es verwirkt haben, jemals wieder in Freiheit leben zu dürfen. Opferschutz vor Resozialisierung! Punkt!

Edit, ja, alle! Nicht nur Alkoholkranke und psychisch Kranke.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viel Wirbel um Trump
BeitragVerfasst: 25.10.2016, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
@Frankie: definiere erhebliche Gefahr!
Auch dann Gefahr wenn man sturzbetrunken über die Strasse geht und einen tödlichen Unfall provoziert?
Das ist so schwammig von der ARD formuliert, damit könnte man alles mögliche rechtfertigen. Einerseits beschwert man sich hier über die Schwammigkeit des neuen Sexualstrafrecht, auf der anderen Seite fordert man so eine gefährliche Schwammigkeit für andere Bereiche.

Abgesehen ist und sollte die Sicherheitsverwahrung nicht abgeschafft werden. Das ist reiner Populismus von der AfD.

Aber seis drum, ich bin raus.

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viel Wirbel um Trump
BeitragVerfasst: 25.10.2016, 23:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Burt81 hat geschrieben:
definiere erhebliche Gefahr!

https://de.wikipedia.org/wiki/Gefahr_im_Verzug
"Erhebliche Gefahr: Eine Gefahr, die eines oder mehrere bedeutsame Rechtsgüter, wie Leben, Gesundheit, Freiheit, wesentliche Vermögenswerte oder den Bestand des Staates bedroht."


Burt81 hat geschrieben:
1.) Es gibt keine nicht-therapierbaren Alkoholkranke. Jede Krankheit ist irgendwie behandelbar, und sei es gegen Zwang.

http://www.sr.de/sr/home/nachrichten/pa ... il100.html
Zitat:
Zitat:
Der ehemalige Sexualstraftäter Walter H. ist auch in zweiter Instanz zu einer Haftstrafe von sechs Monaten ohne Bewährung verurteilt worden. Das Landgericht sah es - wie zuvor das Amtsgericht - als erwiesen an, dass der 67-Jährige trotz gerichtlichen Verbots in einer Völklinger Kneipe Alkohol getrunken hat.
Zitat:
Walter H. war wegen schwerer Sexualverbrechen rund 35 Jahre hinter Gittern. Seit gut zwei Jahren ist er nun unter strengen Auflagen auf freiem Fuß - dazu gehört auch, dass er keinen Tropfen Alkohol trinken darf.
Zitat:
H. musste sich vor dem Landgericht wegen zweier Verstöße gegen Führungsauflagen verantworten. Er soll im September 2014 über mehrere Stunden für seinen Bewährungshelfer telefonisch nicht erreichbar gewesen sein und Alkohol getrunken haben.
Zitat:
Die Richter verhängten die Haftstrafe als eine Art Warnschuss, um weiteren Alkohol-Verstößen vorzubeugen. Denn Walter H. laufe durch Alkoholkonsum Gefahr, erneut Gewalttaten zu begehen.



Burt81 hat geschrieben:
Aber warum stehen da nur eben alkohol, drogen und psychisch erkrankte? Müssten dann logischerweise nicht alle potentiell gefährlichen Menschen in Sicherheitsverwahrung?

Ich schreibe dass ich die AfD als das geringste Übel sehe. Oder anders ausgedückt: Als den weitaus besten Schachzug den man zur Zeit per Wahlen erreichen kann. (pragmatische Herangehensweise)
Was machst du daraus bzw. heißt es im Grunde wieder am Ende? Ein glühender AfD-Anhänger der voll und ganz hinter der AfD steht.

Hach, immer dasselbe. :roll:


Was ich im übrigen in diesem Bereich für richtig halte bzw. wofür ich 100% hinter stehe für mich gar nicht zur Debatte. Denn damit habe ich mich nicht intensivst beschäftigt d.h. ich bin da RELATIV offen. Allein schon der rechtliche Wirrwarr. Da blickt doch kein Normalsterblicher durch.

Burt81 hat geschrieben:
Wenn also Sicherheitsverwahrung kein Strafvollzug ist- warum müssen die in Gefängnissen? Was unterscheidet für Dich denn Gefängnis von Psychiatrien?

Vor allem dass im ersten Fall weniger Gehätschel zu erwarten ist.

Burt81 hat geschrieben:
Wie Du mit Deinen verlinkten Texten beweist findet eine Verwahrung von Menschen die eine erhebliche Gefahr für die Allgemeinheit darstellen, doch schon statt?

Manchmal frag ich mich was "ihr" eigentlich erwartet. "Ihr" wählt Parteien die an der Macht sind und es passieren OFT Dinge wie:

Bild

Und dann wundert man sich dass Forderungen wie jene von der AfD laut werden.

Man erntet was man sät.


Burt81 hat geschrieben:
3.) Ein paar Antworten höher hast Du mir noch erklärt, dass sowieso mit und gleichzusetzen ist. Und jetzt.... -crazy- :lol:

:roll:

Du -> "sowie/und" = unabhängige Aufzählung (parallel, optional)
Ich -> "sowie/und" = abhängige Aufzählung (seriell, gleichzeitig)

:idea: :idea: :idea: :idea: :idea:

Hauptsache ich hau noch nen schlechtes Bild von meinem Wörterbuch rein und ... das wird trotzdem nicht beachtet.

-bg- > "Hallo Wand!".


Burt81 hat geschrieben:
Du stehst von nun an auf meiner Ignorierliste.

Mensch, jetzt hast du mir als Gegenleistung noch nicht mal verraten welche Partei du wählen würdest. :cry:
Macht nichts. Wünsch dir trotzdem weiterhin alles Gute.
Wir werden unser jeweiliges Glück schon noch finden.


Zuletzt geändert von Rosta am 26.10.2016, 00:11, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viel Wirbel um Trump
BeitragVerfasst: 26.10.2016, 00:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Ach, den Superknaller des Tages hab ich ja ganz übersehn!
Burt81 hat geschrieben:
Einerseits beschwert man sich hier über die Schwammigkeit des neuen Sexualstrafrecht, auf der anderen Seite fordert man so eine gefährliche Schwammigkeit für andere Bereiche.

Als ob ich nie geschrieben hätte, dass es mich quasi ANKOTZT dass die AfD für das neue Sexualstrafrecht ist.
Aber wen interessiert's.
Haha. Oooh man. -hüpf-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viel Wirbel um Trump
BeitragVerfasst: 26.10.2016, 01:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
Ach Rosta, dass was Du anhand der Links beschrieben hast nennt sich Therapiefähigkeit. Ist was anderes als Therapierbarkeit auch wenn es oft fälschlichweise synonym benutzt wird. Aber gut, ich habe beruflich bedingt med. Grundkenntnisse, ich verstehe da halt was anderes als AfD und Co. Die Therapiefähigkeit ist aber das was entscheidet über Verwahrung.

Ansonsten wirst Du ja in den Links beschrieben - trinkt immer Alkohol, kann und will nicht weg davon, therapieunwillig/ unfähig. So wie Du Dich ja beschreibst. Und potentiell eine Gefahr für das eigene und fremde Leben bist damit auch.

Und ja, im Gefängnis werden sie verhätschelt im Vergleich zu den Psychiatrien. Ich habe auf einer geschlossenen Station einer Psychiatrie gearbeit, mit vielen die dort für immer und ewig vom Gericht untergebracht wurden, weil Gefahr für sich und andere. Kein Einzelzimmer, nicht selber kochen, kaum eigenständige Freizeitaktivitäten möglich. Da sind die Sicherheitsverwahrungen ein Traum dagegen.

"Meine" Partei ist im übrigen nicht an der Macht und war es auch nie... Aber mit Ihr sind alle die gemeint, die auf Parolen hereinfallen ohne zu hinterfragen.

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viel Wirbel um Trump
BeitragVerfasst: 26.10.2016, 08:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Burt81 hat geschrieben:
Ach Rosta, dass was Du anhand der Links beschrieben hast nennt sich Therapiefähigkeit. Ist was anderes als Therapierbarkeit auch wenn es oft fälschlichweise synonym benutzt wird. Aber gut, ich habe beruflich bedingt med. Grundkenntnisse, ich verstehe da halt was anderes als AfD und Co. Die Therapiefähigkeit ist aber das was entscheidet über Verwahrung.

Dann erkläre mir hierzu doch fachgerecht den wichtigen Unterschied zwischen Therapiefähigkeit und Therapierbarkeit ?!

Aber okay. So wie ich das hier als Laie verstehe:
Ob jemand nicht aus medizinischer Sicht therapierbier ist / sich nicht bereitwillig therapieren lässt (Therapierbarkeit), oder bei denen die Therapie nicht nachhaltig wirkt (Therapiefähigkeit), kommt am Ende nichtsdestotrotz doch dasselbe heraus: "nicht therapierbar".
Daher verstehe ich jetzt auch nicht warum hier nur die "Therapiefähigkeit" von Bedeutung sein soll.


Ansonsten mal ganz allgemein gesagt: Ein Grundsatzprogramm ist keine Gesetzesnovelle.

Burt81 hat geschrieben:
Ansonsten wirst Du ja in den Links beschrieben - trinkt immer Alkohol, kann und will nicht weg davon, therapieunwillig/ unfähig. So wie Du Dich ja beschreibst. Und potentiell eine Gefahr für das eigene und fremde Leben bist damit auch.

Hä? Wie bitte!? :D ???

Wieso werden demnach was du beschreibst Alkis nicht heute schon nach "gegenwärtig geltendem Recht" direkt in die psychiatrischen Krankenhäuser gesteckt?
Wie? Das passiert lustigerweise nicht? Tja, weil kein Gesetz die Möglichkeit gibt generell Alkoholsüchtige abzuholen. Damit du den Alki einbuchten kannst muss er eine Gefahr für Leib und Leben anderer sein. Zum Beispiel durch betrunkenes Auto fahren. Betrunken auf der (gefährlichen) Arbeit. Unter dem Einfluss ständig blutige Kloppereien anfangen. Oder wie wär's mit nem wöchentlichen Bierflaschenweitwurf auf ner belebten Fußgängerzone?

Der totale Schwachsinn den du hier behauptest.
Man ist nicht gemeingefährlich weil man schlicht ein Alki ist. Man ist gemeingefährlich, wenn man gemeingefährlich ist. Ob Alki oder Nicht-Alki. Feddich.


Burt81 hat geschrieben:
Und ja, im Gefängnis werden sie verhätschelt im Vergleich zu den Psychiatrien. Ich habe auf einer geschlossenen Station einer Psychiatrie gearbeit, mit vielen die dort für immer und ewig vom Gericht untergebracht wurden, weil Gefahr für sich und andere. Kein Einzelzimmer, nicht selber kochen, kaum eigenständige Freizeitaktivitäten möglich. Da sind die Sicherheitsverwahrungen ein Traum dagegen.

Hmmm, okay. So betrachtet gib ich dir hier vollkommen recht.


Burt81 hat geschrieben:
"Meine" Partei ist im übrigen nicht an der Macht und war es auch nie... Aber mit Ihr sind alle die gemeint, die auf Parolen hereinfallen ohne zu hinterfragen.

....
Ach du heilige Scheiße. Sag jetzt nicht ... "Die PARTEI" ? :o
Falls das zutreffen sollte kann ich zu deinem fetten Eigentor nur gratulieren (bezüglich dem Unterstrichenden).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viel Wirbel um Trump
BeitragVerfasst: 26.10.2016, 18:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
Rosta hat geschrieben:
Dann erkläre mir hierzu doch fachgerecht den wichtigen Unterschied zwischen Therapiefähigkeit und Therapierbarkeit ?!

Aber okay. So wie ich das hier als Laie verstehe:
Ob jemand nicht aus medizinischer Sicht therapierbier ist / sich nicht bereitwillig therapieren lässt (Therapierbarkeit), oder bei denen die Therapie nicht nachhaltig wirkt (Therapiefähigkeit), kommt am Ende nichtsdestotrotz doch dasselbe heraus: "nicht therapierbar".
Daher verstehe ich jetzt auch nicht warum hier nur die "Therapiefähigkeit" von Bedeutung sein soll.


Therapiefähigkeit = ist er fähig der Mitarbeit an der Therapie, kann er sich an Therapievorgaben halten, kann er überhaupt eine Therapie durchstehen?

Therapierbarkeit = kann er bzw. seine Störung/ Krankheit überhaupt therapiert werden? therapieren heißt behandeln. Nicht heilen!
Beispiel: HIV-Infektion und die daraus resultierende Erkrankung AIDS kann noch nicht geheilt werden. Sie kann aber behandelt werden, soweit sogar dass die Ansteckungsgefahr beinahe Null ist. Geheilt ist der Mensch aber jedoch nicht - lässt er die Medis weg, sind die Viren wieder da und die Krankheit nimmt wieder seinen Lauf.

Wenn also jemand/ etwas nicht therapierbar ist, dann bedeutet es dass eine Behandlung keine positiven Veränderungen hervorbringen wird. Beispiel: Man gibt Medikamente, und die Krankheit verändert sich nicht.
Bei Psychopathen - und das dürfte ein Großteil derer in Sicherheitsverwahrung sein- nahm man lange Zeit an, das dies der Fall ist. Heute weiß man, das sie bis zu einem gewissen Grad behandelbar sind.

Aus mangelnder Therapiefähigkeit kann mangelnde Therapierbarkeit entstehen, aber nicht anders herum.

Im Bezug auf Alkoholkranke wie Walter H.: wenn es eben kein Alkohol mehr auf Station/ im Gefängnis gibt, sind die trocken- zwangsweise! ;) Entzug ist auch eine Form der Behandlung. Aber das wird er nie ohne Zwang erreichen, weil Walter H. nicht therapiefähig ist.

Lies mal den Absatz- es ist auf Suchterkrankungen recht gut übertragbar: https://books.google.de/books?id=5koBW1 ... ug&f=false

Rosta hat geschrieben:
Ansonsten mal ganz allgemein gesagt: Ein Grundsatzprogramm ist keine Gesetzesnovelle.


Es sind Parteiziele, Forderungen und Werte, die die Partei vertritt: Das wollen sie erreichen, wenn sie an die Macht kommen. Ziele müssen aber konkret sein, damit sie am Ende überprüfbar sind und man messen kann, ob die Ziele erreicht wurden. Und das ist mir bei der AfD einfach zu schwammig und zu unterschiedlich auslegbar.

Rosta hat geschrieben:
Burt81 hat geschrieben:
Ansonsten wirst Du ja in den Links beschrieben - trinkt immer Alkohol, kann und will nicht weg davon, therapieunwillig/ unfähig. So wie Du Dich ja beschreibst. Und potentiell eine Gefahr für das eigene und fremde Leben bist damit auch.

Hä? Wie bitte!? :D ???

Wieso werden demnach was du beschreibst Alkis nicht heute schon nach "gegenwärtig geltendem Recht" direkt in die psychiatrischen Krankenhäuser gesteckt?
Wie? Das passiert lustigerweise nicht? Tja, weil kein Gesetz die Möglichkeit gibt generell Alkoholsüchtige abzuholen. Damit du den Alki einbuchten kannst muss er eine Gefahr für Leib und Leben anderer sein. Zum Beispiel durch betrunkenes Auto fahren. Betrunken auf der (gefährlichen) Arbeit. Unter dem Einfluss ständig blutige Kloppereien anfangen. Oder wie wär's mit nem wöchentlichen Bierflaschenweitwurf auf ner belebten Fußgängerzone?

Der totale Schwachsinn den du hier behauptest.
Man ist nicht gemeingefährlich weil man schlicht ein Alki ist. Man ist gemeingefährlich, wenn man gemeingefährlich ist. Ob Alki oder Nicht-Alki. Feddich.


He He- war ne nette Provokation von mir - und Du bist voll darauf eingestiegen, wie ich es mir erhofft hatte! :D
Du musst doch zugegeben, das jemand der ständig unter Alkohol steht, nicht klar denken kann und dadurch potentiell fähig ist, diese von Dir genannten Dummheiten zu tun. Torkelt z.B. auf die Straße, Bus muss ausweichen, fährt gegen Baum, Passagiere sterben....Sprich potentiell gefährlich für die Allgemeinheit.

Heute passiert nur etwas, wenn diese Dummheiten tatsächlich passiert sind, und derjenige nix draus lernen konnte. Also bewiesen haben, dass sie für sich und andere eine Gefahr darstellen. Dann kommen sie eben in den Maßregelvollzug - "Nach dem Strafgesetzbuch werden im Maßregelvollzug psychisch kranke Rechtsbrecher untergebracht, die im Sinne der § 20 oder § 21 StGB als schuldunfähig oder vermindert schuldfähig gelten, bei denen zugleich unter Gesamtwürdigung des Täters und seiner Tat eine weitere Gefährlichkeit zu erwarten ist, sofern ein Zusammenhang zwischen Delikt und psychischer Störung besteht. Bei suchtkranken Delinquenten muss für eine Einweisung in eine Entziehungsanstalt gemäß § 64 StGB keine Einschränkung der Schuldfähigkeit vorliegen."

Wichtig: diese werden als Patienten betrachtet - nicht als Straftäter! Weil sie nicht schuld sind bzw. behandelbar sind. Logisch: wenn eine Krankheit dazu führt, dass der Mensch keine moralischen Regeln mehr kennt und daraus Straftaten entstehen, kann er nix dafür. Für gewisse Krankheiten kann der Mensch nun mal nix wie z.B. Schizophrenie.

Im Gegensatz steht eben die Sicherheitsverwahrung: "Im Gegensatz zur Freiheitsstrafe knüpft die Sicherungsverwahrung einzig an die Gefährlichkeit des Straftäters für die Allgemeinheit an. Diese Gefährlichkeit muss in einer Prognose festgestellt werden und sich zuvor in einer besonders schweren Straftat geäußert haben."
Diese sind Straftäter! Sie können psychisch krank oder suchtkrank sein, aber diese Krankheiten beeinträchtigt nicht die Schuldfähigkeit. Z.B. Säuft wie ein Loch, aber weiß und kann nachvollziehen, warum man anderen Menschen eben kein Messer in den Rücken steckt.

Aber das ist das was die AfD mit Ihrem Wahlprogramm suggeriert, ist dass Suchtkranke und psychische grundsätzlich nicht behandelbar sind, grundsätzlich therapieunwillig und -unfähig, gefährlich und für immer weggeschlossen werden müssen. So etwas hatten wir tatsächlich schon mal - vor mehr als 70 Jahren.

Suchterkrankungen sind ein sehr komplexes Thema, mit sehr vielen verschiedene Einflussfaktoren und woran sehr viel geforscht wird. Die AfD macht es sich mit ihrer Forderung zu einfach, blendet die Realität komplett aus, ignoriert jahrelange wissenschaftl. Forschung und trägt damit insgesamt auch zur Stigmatisierung von Suchterkrankten und psychisch-kranken Menschen bei.

Rosta hat geschrieben:
....
Ach du heilige Scheiße. Sag jetzt nicht ... "Die PARTEI" ? :o
Falls das zutreffen sollte kann ich zu deinem fetten Eigentor nur gratulieren (bezüglich dem Unterstrichenden).


:lol: :lol: Nö. Und wer nicht versteht, dass "Die PARTEI" eine Satirepartei ist, hat vermutlich gar nix verstanden.

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viel Wirbel um Trump
BeitragVerfasst: 26.10.2016, 23:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 712
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Burt81 hat geschrieben:
Therapierbarkeit = kann er bzw. seine Störung/ Krankheit überhaupt therapiert werden?
[...]
Therapiefähigkeit = ist er fähig der Mitarbeit an der Therapie

Ganz ehrlich, ich komm mir hier verarscht vor.
Im Endeffekt(!) ist es doch dasselbe.

Weißt du, es sind genau Gründe wie dieser weswegen ich Medizin nicht mehr ganz für voll nehme.

Um mal aus SWR-Doku sowie Gert Postel zu zitieren:
Zitat:
"Man muss eigentlich wenig wissen. Man muss befähigt sein Sprachakrobatik zu betreiben, weil die Psychiatrie im Wesentlichen von Sprachakrobatik lebt."

"Wer die psychiatrische Sprache beherrscht, der kann grenzenlos jeden Schwachsinn formulieren und ihn in das Gewand des Akademischen stecken!"


Dass Therapie Heilung bedeuten würde habe ich im übrigen nirgendwo verlocken lassen. Therapie kommt von dienen bzw. sorgen,pflegen und heißt demnach Dienstleistung. Also Behandlung. Ganz klare Sache.

Also,
Ob du im Fachjargon "nicht therapiefähig" oder "nicht therapierbar" bist, zählt für den gemeinen Menschen da draußen d.h. das Endergebnis nicht.

Burt81 hat geschrieben:
Im Bezug auf Alkoholkranke wie Walter H.: wenn es eben kein Alkohol mehr auf Station/ im Gefängnis gibt, sind die trocken- zwangsweise! ;) Entzug ist auch eine Form der Behandlung. Aber das wird er nie ohne Zwang erreichen, weil Walter H. nicht therapiefähig ist.

Weißt du was besonders lustig ist? In einigen Zeitungsberichten wird er als "nicht therapierbar" beschrieben. Und in einigen als "nicht therapiefähig".
Ja was ist denn nu richtig? Wenn dieser Unterschied nicht mal in den Medien eindeutig vermittelt wird, wundert mich die ganze Verwirrtheit dazu auch nicht weiter. Wobei mir auffällt: Im ersten Falle ist vom Gutachter Nedopil die Rede. Im zweiteren von vorherigen anderen Stellen. Also ist mal von "nicht therapierbar" , mal von "nicht therapiefähig" die Rede. Je nachdem welcher Gutachter. Und je nach welchem Jahr.

Aber was solls. Die Haarspalterei zu diesem Thema hier ist doch eh totaler Unsinn.


Burt81 hat geschrieben:
Lies mal den Absatz- es ist auf Suchterkrankungen recht gut übertragbar:

1 Jahr später:

https://www.welt.de/print-welt/article3 ... erren.html
"Bundeskanzler Gerhard Schröder hatte bereits im Sommer vergangenen Jahres mit seiner Forderung, Sexualstraftäter lebenslang wegzusperren, bundesweit für eine heftige Diskussion gesorgt. "Fachleute gehen davon aus, dass zwischen fünf und zehn Prozent der Patienten im Maßregelvollzug nicht therapierbar sind", machte der SPD-Politiker nun am Donnerstag deutlich.
[...]
Durch die Trennung von therapierbaren und nicht therapierbaren Insassen des Maßregelvollzugs würde sich das Klima innerhalb der Anstalt deutlich entspannen, hofft Petersen. Zudem würden Behandlungskapazitäten frei, die den therapierbaren Patienten zugute kämen.
"

Weißt du eigentlich was das wirkliche Problem ist? Dass man aufgrund von Schuldunfähigkeitsbescheinigungen wie der psychischen Beeinträchtigung oder ähnlichem die Leute mit völlig irrsinnig unterirdischen Haftstrafen belegt.

Wie zur Zeit der hier an die Öffentlichkeit gekommene Fall: https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/ ... ng270.html
Oder http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 81054.html
„Er war enthemmt durch den Konsum von Alkohol und Drogen, aber Herr seiner Sinne“, sagt H.s Verteidiger, der Frankfurter Anwalt Thorsten Tuma: „Er hat die Frau laufen sehen. Er hat die Gelegenheit genutzt. Dann ist das eben so passiert.“

Dafür hab ich NULL Verständnis.


Burt81 hat geschrieben:
Es sind Parteiziele, Forderungen und Werte, die die Partei vertritt: Das wollen sie erreichen, wenn sie an die Macht kommen. Ziele müssen aber konkret sein, damit sie am Ende überprüfbar sind und man messen kann, ob die Ziele erreicht wurden. Und das ist mir bei der AfD einfach zu schwammig und zu unterschiedlich auslegbar.

Als ob das auch nur bei irgendeiner anderen Partei besser ausgelegt wäre. :lol:
Hiermal etwas konkreter was die Partei in diesem Bereich versteht: https://twitter.com/fraukepetry/status/ ... 0495151104

Burt81 hat geschrieben:
He He- war ne nette Provokation von mir - und Du bist voll darauf eingestiegen, wie ich es mir erhofft hatte! :D

Aaaahja.
Für mich ist das keine Provokation, sondern übertriebender Blödsinn. :roll:
Gebot: "Du sollst ein Argument eines Kontrahenten nicht falsch auslegen oder übertreiben, damit es leichter zu attackieren ist. Siehe Strohmann-Argument."

Burt81 hat geschrieben:
Du musst doch zugegeben, das jemand der ständig unter Alkohol steht, nicht klar denken kann und dadurch potentiell fähig ist, diese von Dir genannten Dummheiten zu tun. Torkelt z.B. auf die Straße, Bus muss ausweichen, fährt gegen Baum, Passagiere sterben....Sprich potentiell gefährlich für die Allgemeinheit.

Ja Burt. Wo bleibt der neue Gesetzesentwurf dazu? Alle mit einem Promillewert von über 1 oder 1,5 oder 2 , die auf der Straße erwischt werden ab ins Gefängnis da Gefahr für die Allgemeinheit.

Aber jetzt kommt das Beste::

Burt81 hat geschrieben:
Heute passiert nur etwas, wenn diese Dummheiten tatsächlich passiert sind, und derjenige nix draus lernen konnte. Also bewiesen haben, dass sie für sich und andere eine Gefahr darstellen.

-crazy- NE!!! BURTY!!!!! ECHT?????? -crazy-
Genau so schauts nämlich aus. Und von daher sind deine relativ unterschwelligen Botschaften doch überhaupt nicht für voll zu nehmen.

Burt81 hat geschrieben:
Wichtig: diese werden als Patienten betrachtet - nicht als Straftäter! Weil sie nicht schuld sind bzw. behandelbar sind. Logisch: wenn eine Krankheit dazu führt, dass der Mensch keine moralischen Regeln mehr kennt und daraus Straftaten entstehen, kann er nix dafür. Für gewisse Krankheiten kann der Mensch nun mal nix wie z.B. Schizophrenie.

Dachte auch mal so. Heute ist mir das zu moralisch verzerrt. Und nein, das andere Extrem vertrete ich auch nicht.

Burt81 hat geschrieben:
Die AfD macht es sich mit ihrer Forderung zu einfach, blendet die Realität komplett aus, ignoriert jahrelange wissenschaftl. Forschung und trägt damit insgesamt auch zur Stigmatisierung von Suchterkrankten und psychisch-kranken Menschen bei.
Burt81 hat geschrieben:
Aber das ist das was die AfD mit Ihrem Wahlprogramm suggeriert, ist dass Suchtkranke und psychische grundsätzlich nicht behandelbar sind

Unsinn. Das lesen nur Deppen heraus die nicht lesen können. Was ist an "NICHT THERAPIERBAR +plus+ Gefahr für die Allgemeinheit" nicht zu verstehen?
Aber nein, machen wir doch ein Strohmann-Argument daraus. Grundsätzlich sind Suchtkranke nicht behandelbar.
Was geht in dir vor?

Ich würde dir ja kognitive Dissonanz attestieren. Aber ich bin ja Gott sei Dank kein Arzt. -crazy-

Burt81 hat geschrieben:
grundsätzlich therapieunwillig und -unfähig, gefährlich und für immer weggeschlossen werden müssen.

Weißt du warum du das so herausliest? Weil du eine ideologisch verklärt bekloppte Vorstellung der Begriffen Therapieunfähig und nicht therapierbar hast.

Burt81 hat geschrieben:
So etwas hatten wir tatsächlich schon mal - vor mehr als 70 Jahren.

Bild

Nur mal so nebenbei gemerkt: Die Sicherungsverwahrung stammt aus dem Jahre 1933. Nämlich von den überbösen Nazis die so böse waren, dass deren Idee wieder für gut befunden wurde! Okay zugegeben. So Sachen wie das Abschneiden von Hoden hat man nach dem 2.Weltkrieg rausgenommen. Welch großzügige Geste!

Damit will ich die Sicherungsverwahrung nicht vollkommen verteufeln. Aber eben auch nicht, gerade für heutige Verhältnisse, sonderlich gut heißen.

Burt81 hat geschrieben:
Rosta hat geschrieben:
....
Ach du heilige Scheiße. Sag jetzt nicht ... "Die PARTEI" ? :o
Falls das zutreffen sollte kann ich zu deinem fetten Eigentor nur gratulieren (bezüglich dem Unterstrichenden).
:lol: :lol: Nö. Und wer nicht versteht, dass "Die PARTEI" eine Satirepartei ist, hat vermutlich gar nix verstanden.

Jeder Volldepp weiß dass das eine Satirepartei ist. Ändert trotzdem nichts an meiner Aussage, die ich aus bestimmten Gründen nicht weiter ausgeführt habe. Aber gut, das ist jetzt wohl auch nicht weiter nötig.

Wenn du meinst deinen schwachen Charakter damit vorzuzeigen, dass du ein Geheimnis darum machst wo du dein Kreuzchen setzen würdest, dann ist das dein Ding. Allerdings hat das Null mit Ehre zu tun mit, wenn die" -ätsch- Ätschibäatsch, ich bin der Burtilein und wie ein undefinierbares Fähnchen im Wind"-Mentalität aufgefahren wird. Aber gut, Biddeschön!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 117 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Auto, Erde, Essen, Frauen, Immobilien, Rap, Sex

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Frauen, Liebe, USA, NES

Impressum | Datenschutz