†Absolute Beginners: Unerfahren

Labern, nicht unbedingt über AB-Themen
Aktuelle Zeit: 22.10.2019, 14:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 397 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 27  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 20:17 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 346
Rosta hat geschrieben:
Unabhängig ist hier fast niemand. So eine Forderung habe ich zudem kaum gehört. Auch nicht von den Frauen. Und wenn es doch mal gefordert wird, aber eher von Männern, dann wird es unterbunden. Spätestes bei der Grundsteuer.


heute ist die Frauen eben nicht mehr vom Mann abhängig, sondern vom Ausbeuter-Konzern der sie ausnutzt von oben bis unten. Während der Mann ein Interesse daran hat, dass es ihr gut geht - denn beide sitzen im gleichen Boot - ist sie dem Ausbeuter-Konzern völlig egal.

Warum die Abhängigkeit von einem selbstgewählten, angeblich geliebten Mann "Unterdrückung" sein soll und die Abhängigkeit von einem Ausbeuter-Konzern "Freiheit2, das kann wohl niemand erklären, weil es schlicht feministischer Schwachsinn ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 31.07.2015, 20:17 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2007, 22:07
Beiträge: 477
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Status: SC-AB
Beisser41 hat geschrieben:
Wilma hat geschrieben:
Ist das aber nicht umgekehrt genauso ?
Oder warum haben die nettesten Männer immer die zickicksten Frauen ? ;)


Auswählen tun heute bei dem Frauenmangel NUR die Frauen!
Sie bestimmen allein darüber mit wem sie, wann, wo, wie lange eine Beziehung haben oder nicht - sie entscheiden sich für die "coolen Jungs", die Narzisten und Psychopaten und greifen permanent ins Klo.


Wenn dem so ist, warum hab ich dann bei direkten Ansprachen von Singelmännern Körbe erhalten ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 20:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2007, 22:07
Beiträge: 477
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Status: SC-AB
Beisser41 hat geschrieben:
Rosta hat geschrieben:
Unabhängig ist hier fast niemand. So eine Forderung habe ich zudem kaum gehört. Auch nicht von den Frauen. Und wenn es doch mal gefordert wird, aber eher von Männern, dann wird es unterbunden. Spätestes bei der Grundsteuer.


heute ist die Frauen eben nicht mehr vom Mann abhängig, sondern vom Ausbeuter-Konzern der sie ausnutzt von oben bis unten. Während der Mann ein Interesse daran hat, dass es ihr gut geht - denn beide sitzen im gleichen Boot - ist sie dem Ausbeuter-Konzern völlig egal.

Warum die Abhängigkeit von einem selbstgewählten, angeblich geliebten Mann "Unterdrückung" sein soll und die Abhängigkeit von einem Ausbeuter-Konzern "Freiheit2, das kann wohl niemand erklären, weil es schlicht feministischer Schwachsinn ist.


Wenn man diesen Mann wählt, weil man sein Geld braucht, ist es eben nicht der selbstgewählte geliebte Mann!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 20:25 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 346
Rosta hat geschrieben:
Ich habe in meinem bisherigen Leben 3-4 Frauen von Angesicht zu Angesicht gefragt, was sie denken was an mir fehlen könnte. (darunter meine Schwester)
Die Antwort war immer diesselbe: "Weiß ich nicht / Kann doch nicht sein / Glaube ich nicht".
Keiner wusste ein Rat.
Mit Ausnahme von einigen Männern. Aber diese Ratschläge willst du lieber nicht hören. Als Frauen wohl unter "frauenfeindlich" untergeordnet ;) . Tja, aber die Männers hatten eben Erfolg zum anderen Geschlecht.
Jaja, die böse abstruse Arschloch-Theorie. :P


Eine Freundin eines Freundes fragte diesen einmal, was er (als Frauenheld) glaube, warum sich keine Frau für mich interessiert, wo ich eigentlich genau das bin was sie (angeblich) suchen: Ehrlich, nett, hilfsbereit, beruflich erfolgreich, intelligent, weltmännisch usw. usf.

Er meinte dann: "Er ist einfach zu ehrlich!"

Und genau da hat er wohl recht - ich kann niemanden belügen, sage immer ganz ehrlich was ich denke und mache niemandem was vor, übertreibe nicht und stell mich auch nicht als Supermann dar - kommt gar nicht gut bei Frauen an, die gerne das Blaue vom Himmel gelogen haben wollen.

ihr kennt doch das Lied der "Prinzen" "Du musst ein Schwein sein in dieser Welt" - da geht es in der ersten Strophe genau darum:

"Ich war immer ehrlich, lieb und nett,
kriegte nie irgendne Frau ins Bett,
dann auf Macho, cool und arrogant,
plötzlich kamen sie angerannt.

Daran siehst Du wies im Leben läuft,
wer laut ist, hart und sich besäuft,
kommt bei den Frauen besser an,
wer will schon nen leiben Mann?

Daraus ziehst Du Konsequenzen,
und schaltest um auf schlecht.
Die Welt ist ein Gerichtssaal
und die Bösen bekommen Recht

Du musst ein Schwein sein in dieser Welt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 20:27 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 346
Wilma hat geschrieben:
Wenn man diesen Mann wählt, weil man sein Geld braucht, ist es eben nicht der selbstgewählte geliebte Mann!


Warum nicht - das eine schließt das andere ja nicht aus!
Beide sitzen in einem Boot und jeder hat damit ein Interesse, dass es dem anderen gutgeht.

Es wird nur mehr nach objektiven statt nach subjektiven Kriterien gewählt - Kriterien die meiner Ansicht nach viel wichtiger sind als die 2Liebe auf den ersten Blick" die dann im Rosenkrieg endet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 20:29 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 346
Wilma hat geschrieben:
Wenn dem so ist, warum hab ich dann bei direkten Ansprachen von Singelmännern Körbe erhalten ?


Evtl. weil Du Dich nur an die 20% Top-Männer rangemacht hast, aber selber eben keine Top-Frau bist?
80% der Frauen interessieren sich ja nur für die 20% Top-Männer und die können es sich erlauben Körbe zu verteilen.

Warum nicht in der eigenen Liga suchen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 20:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2007, 22:07
Beiträge: 477
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Status: SC-AB
Beisser41 hat geschrieben:
Wilma hat geschrieben:
Es wird hier jetzt nicht ernsthaft diskutiert, dass man die Frau wieder vom Mann anhängig machen muss, damit alle Männer ne Partnerin haben? :shock:


Aber dass Männer heute einseitig von Frauen abhängig sind, damit hast Du keine Probleme?
Es ist eben die Natur die das so festgelegt hat, dass der Mann sexuell von der Frau und diese materiell von ihmn abhängig ist - biedes gleicht sich aus. Nur einseitige Abhängigkeit führt zum Machtmißbrauch, wo wie wir es heute von Seiten der Frauen erleben.


Ich rede hier von finanzieller Abhängigkeit. Sexuell/emotional sind wir immer voneinander anhängig, weil da immer zwei dazu gehören. Aber dafür müsstest du ja erstmal unser ABinen-Problem verstehen.

Zudem war mir nicht klar, dass die Natur das Geld erfunden hat :P

Beisser41 hat geschrieben:
Zitat:
Schickt uns doch gleich zurück ins Mittelalter und in die Zwangsheirat. -ha- Beisser bist du nicht ganz dicht ?
Wie viele Frauen in deinen angegebenen Ländern ohne Sozialsystem müssen dadurch brutale Ehemänner aushalten, damit sie nicht verhungern.


Und heute ist es besser, wenn Frauen diktatorisch alles bestimmen, was mit Beziehung zu tun hat und Männer regelrecht (emotional und sexuell ) verhungern?
Was wäre denn, wenn es den heutigen künstlichen Staat nicht gäbe?
Dann wären Frauen auf Männer materiell angewiesen und müssten nach diesen Kriterien ihre Partnerwahl ausrichten - da wären dann ganz andere typen ABs wie es heute sind.

Dass ABs diesen Staat füttern und finanzieren müssen, der überhaupt erst diese scheinbare "Unabhängigkeit der Frau" ermöglicht, das findest Du dann auch noch toll?


Das ist nur deine Meinung!
Im übrigen werde ich als kinderlose Singel-Frau genauso zur Kasse gebeten. Ich bekomme vom Staat kein Extrageld nur weil ich ne Frau bin.

Beisser41 hat geschrieben:
Zitat:
Das zahlen von Steuern und Soziaversicherungen richtet sich nach der Höhe deines Einkommens. Da ist es scheißegal ob Mann oder Frau. Wäre mir neu, dass es da verschiedene Steuertabellen gibt (und ich bin vom Fach!). Das Männer mehr Steuern zahlen als Frauen liegt daran, dass Männer für die gleichen Jobs besser bezahlt werden. Auch das ist statistisch erwiesen.
Also wer wird hier nun bevorteilt ?


ja und wer verdient am meisten, weil er sich mehr in die Ausbildung reinhängt und diese nicht bloß als "Selbstverwirklichung " (= Hobby) sieht?


Ich sprach von unterschiedlichem Lohn für den gleichen Job. Das beinhaltet auch den gleichen Bildungsstand. Da verdienen Männer immer noch mehr als Frauen. Bei gleicher Qualtifikation. Aber das ist dann wieder eine Statistik, die ihr nicht glaubt, weil sie nicht in euer verdrehtes Denken passt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2007, 22:07
Beiträge: 477
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Status: SC-AB
Beisser41 hat geschrieben:
Wilma hat geschrieben:
Wenn dem so ist, warum hab ich dann bei direkten Ansprachen von Singelmännern Körbe erhalten ?


Evtl. weil Du Dich nur an die 20% Top-Männer rangemacht hast, aber selber eben keine Top-Frau bist?
80% der Frauen interessieren sich ja nur für die 20% Top-Männer und die können es sich erlauben Körbe zu verteilen.

Warum nicht in der eigenen Liga suchen?


Also können Männer doch auswählen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 20:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2007, 22:07
Beiträge: 477
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Status: SC-AB
Beisser41 hat geschrieben:

Er meinte dann: "Er ist einfach zu ehrlich!"

Und genau da hat er wohl recht - ich kann niemanden belügen, sage immer ganz ehrlich was ich denke und mache niemandem was vor, übertreibe nicht und stell mich auch nicht als Supermann dar - kommt gar nicht gut bei Frauen an, die gerne das Blaue vom Himmel gelogen haben wollen.


Da gebe ich dir ausnahmsweise mal Recht. Besonders, wenn du so extreme Meinungen kund tust, wie auch hier.
-uuaahh- -flüchten-

Was wir Frauen auch nicht mögen: Männer, die sich in ihrem eigenen Mitleid suheln "die ganze Welt hat sich gegen mich verschworen"
-ohnmacht-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 21:36 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Wilma hat geschrieben:
Du redest dich um Kopf und Kragen und teilweise versteh ich deine wirren Sätze nichtmal. :shock:
Wilma hat geschrieben:
Und ganz ehrlich, den Fraunhass spürt man auch schon hier auf der Seite, da braucht es keine Links dazu.

Rosta hat geschrieben:
Aber ich habe ja in den letzten Jahren gesehen dass Missverständnisse bei sowas vorprogrammiert sind, wenn man sich unbedacht darauf stürzt.

:?

Kleine Anekdote: Die Seite http://www.nicht-feminist.de zum Beispiel nennt sich extra Nicht-Feminist, weil sich im Wort Feminismus -> femina -> Weib = Frau befindet. Wenn man also das Wortspiel wortwörtlich betrachtet, was ja auch praktisch der Fall ist, so wäre man gegen die Frau, die Weiblichkeit.
Nicht-Feminismus spricht sich dafür aus, die Frauen, die Weiblichkeit nicht auf den Sockel zu heben. Aber auch nicht zu unterdrücken. Hier ist daher auch nicht der Maskulismus die Antwort. Sondern die goldene Mitte: Kein Ismus der Geschlechter!
Feminin(Yin) + Maskulin(Yang) = Gleichgewicht. -dito-

Wilma hat geschrieben:
Weil Fakt ist, derjenige der in solch einer Beziehung das Geld verdient hat die Macht und unterdrückt den anderen auf irgendeine Art und Weise. Das kann keine Basis für ein Gesundes zusammenleben sein.

Beachte bei meiner folgenden Antwort zusätzlich folgendes nochmal (das war kein Scherz!):
Rosta hat geschrieben:
Du wirst lachen, aber genau das wollte ich vor knapp 10 Jahren gegenüber einer homosexuellen Partnerschaft machen. Freiwillig.
Also das, was sonst so "die Hausfrau" tat.


Was ist besser? 8 Stunden Hausarbeit gegenüber dem Lebenspartner, oder 8 Stunden Lohnarbeit gegenüber "dem Chef" (den man nicht mal persönlich kennen muss, je nach Betrieb).

Genau das ist der Punkt bei dem, wo du dich sehr darüber wundert:
Wilma hat geschrieben:
Das ihr dieses Anhängigkeits-Thema tatsächlich ernsthaft diskutiert, lässt mich schier vom glauben abfallen.


Denk darüber nach. Nicht jeder ist in seinem Beruf/Job/Arbeitsverhältnis glücklich. Bei weitem nicht!


Wilma hat geschrieben:
Fragt euch mal, warum hier so wenige Frauen zu finden sind.

Und kommt mir jetzt nicht mit der Theorie "weil es ja kaum ABinen gibt".

Du bi du , didu dududuu duuuu du . -ver-

;) 8)


Beisser41 hat geschrieben:
- sie entscheiden sich für die "coolen Jungs", die Narzisten und Psychopaten und greifen permanent ins Klo.

Es gibt auch "Psychopathen" ( huhu -bg- ) , die nicht die "richtigen" Merkmalen eines Psychopathen für eine Beziehung/Interesse seitens Frauen haben. -ver-


Beisser41 hat geschrieben:
heute ist die Frauen eben nicht mehr vom Mann abhängig, sondern vom Ausbeuter-Konzern der sie ausnutzt von oben bis unten. Während der Mann ein Interesse daran hat, dass es ihr gut geht - denn beide sitzen im gleichen Boot - ist sie dem Ausbeuter-Konzern völlig egal.

Warum die Abhängigkeit von einem selbstgewählten, angeblich geliebten Mann "Unterdrückung" sein soll und die Abhängigkeit von einem Ausbeuter-Konzern "Freiheit2, das kann wohl niemand erklären, weil es schlicht feministischer Schwachsinn ist.

Guter Kommentar Beisser.

Mich erinnert diese Thematik an diesen blog-Artikel hier. einer der wenigen die ich mir gespeichert habe:

Selbstverwirklichung durch Fremdbestimmung

Wobei der Blog sich hier zu Männern und Frauen widmet. Also ganz allgemein. (was auch richtig ist)


Beisser41 hat geschrieben:
Und genau da hat er wohl recht - ich kann niemanden belügen, sage immer ganz ehrlich was ich denke und mache niemandem was vor, übertreibe nicht und stell mich auch nicht als Supermann dar - kommt gar nicht gut bei Frauen an, die gerne das Blaue vom Himmel gelogen haben wollen.

Puh. Aufgrund zu großer Ehrlichkeit ?
Nagut, so ganz unlogisch wäre das nach allem wohl doch nicht. Kann sehr gut verstehen was du meinst.

Wenn die Prinzen darüber ein Lied gemacht haben, wird da wohl mehr dran sein als uns lieb ist. Uff. ;)

Aber genau das haben mir auch die Männers erzählt. Quasi: Den Frauen das Blaue vom Himmeln erzählen !
Und da habe ich mich bislang strikt gegen geweigert.
Tja, bringt anscheinend auch nix sich dagegen zu wehren. Aber im Gegenzug könnte ich mir in dem Fall auch keine stabile Beziehung mehr vorstellen. Was Ohje. Hm. Naja..... mich dann unweigerlich an dieses Lied erinnert: https://www.youtube.com/watch?v=Salvggj9bMw ;)

"Ich bin schon wieder dabei mein Herz zu verlieren... ich bin ein Mann das kann jederzeit wieder passieren."



Wilma hat geschrieben:
Ich rede hier von finanzieller Abhängigkeit. Sexuell/emotional sind wir immer voneinander anhängig, weil da immer zwei dazu gehören. Aber dafür müsstest du ja erstmal unser ABinen-Problem verstehen.

Zudem war mir nicht klar, dass die Natur das Geld erfunden hat :P

Wären Frauen nicht hypergam wäre das alles kein Problem. Doch die Realität sieht anders aus. Genau deswegen , und auch nur deswegen, ist das Finanzielle so ein großes Thema in Sachen Beziehungen.

Wenn man bei Google "Downdating Frauen" eingibt, findet man unzählige Artikel zu dem Thema. Wobei die meisten trotzalledem irgendwo feministisch angehaucht sein dürften.
Ja ich weiß, das siehst du bei weitem nicht negativ. Sag ich trotzdem nur so nebenbei. :P
Wobei es natürlich auch sehr kritische Seiten bzw. Kommentare gibt. Klar.

Wilma hat geschrieben:
Im übrigen werde ich als kinderlose Singel-Frau genauso zur Kasse gebeten. Ich bekomme vom Staat kein Extrageld nur weil ich ne Frau bin.

Das stimmt allerdings.

In dem Fall "müsste/könnte" man sogar sagen dass du mich auf Umwegen finanzierst, weil ich H4 beziehe. Das ist wohl definitiv der Fall. Muss man natürlich zugeben.

Nur sind bei solchen Betrachtungen immer die Durchschnittswerte von Bedeutung.

Wobei das keine Entschuldigung oder dergleichen für meine Situation sein soll. Klar.


Wilma hat geschrieben:
Ich sprach von unterschiedlichem Lohn für den gleichen Job. Das beinhaltet auch den gleichen Bildungsstand. Da verdienen Männer immer noch mehr als Frauen. Bei gleicher Qualtifikation. Aber das ist dann wieder eine Statistik, die ihr nicht glaubt, weil sie nicht in euer verdrehtes Denken passt.

Och Wilma, ich hab dir doch im vorherigen Beitrag 3 Links dazu gepostet. Bitte lies sie dir dochmal wenigstens im Schnelldurchgang durch. -beten-
:)

Beisser41 hat geschrieben:
Auswählen tun heute bei dem Frauenmangel NUR die Frauen!

Wilma hat geschrieben:
Also können Männer doch auswählen.


Da muss ich ausnahmsweise dir recht geben Wilma.

Die Alpha-Männer wählen selbst aus , klar. Aber eben höchstens nur diese "20% Alpha-Männer". Beim Rest ist es umgekehrt.

https://allesevolution.wordpress.com/20 ... rtnerwahl/



Wilma @ Beisser hat geschrieben:
Da gebe ich dir ausnahmsweise mal Recht. Besonders, wenn du so extreme Meinungen kund tust, wie auch hier.
-uuaahh- -flüchten-

Och Wilma...! :mrgreen:


Wilma hat geschrieben:
Was wir Frauen auch nicht mögen: Männer, die sich in ihrem eigenen Mitleid suheln "die ganze Welt hat sich gegen mich verschworen"
-ohnmacht-

Das ist auf jeden Fall eins der Faktoren, die einen wirklich unerheblich unattraktiv erscheinen lassen. Gebe ich dir recht.

Nur zu blöd ist es, wenn das Gesagte stimmt. ;)
Und da sind wir wieder beim "vom blauem Himmel erzählen".

Es gibt ein paar Frauen, die ganz offen gewisse Probleme ansprechen.

Birgit Kelle, Eva Hermann, Beatrix von Storch ... vor allem Esthar Vilar. Das sind so die, die mir gerade zu dem Thema einfallen.


Der Feminismus hatte seine Anfänge nach dem 2.Weltkrieg.
Und nach alldem was ich gelesen und erlebt habe, scheint mir folgendes Zitat bei allen sichtbaren Folgen und Nebenwirkungen nur folgerichtig. Erst habe ich auch daran gezweifelt. Aber dem bin ich mir mittlerweile völlig sicher. Vor allem weil ich mich in den letzten 1-2 Jahren sehr stark damit beschäftigt habe:

Zitat:
„Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen. Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle weil die Frauen arbeiten gehen. Ausserdem wurde damit die Familie zerstört und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unserer Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. In dem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten (für die angebliche Karriere), konsumieren (Mode, Schönheit, Marken), dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden.“


Warum man sich gegen Männer verschworen hat? Drei offensichtliche Beispiele:

- Es gibt eigentlich keine Gleichstellungsbeauftragte für Männer
- Das Ministerium für Familie nennt sich jetzt quasi "für alles außer Männer". http://www.bmfsfj.de/
- "Feminismus" statt "Equalismus"

Es gibt zwar noch viel mehr zu berichten, aber ...lassen wirs gut sein. ^^


Zuletzt geändert von Rosta am 31.07.2015, 21:49, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 21:38 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Wilma hat geschrieben:
Rosta, mach ne Pause ;)

ahhhhh, ich versuch's ja.... :mrgreen:
:shock: Oder?

-grübel- Vielleicht sollte ich mich auch einfach mal 1 Monat sperren lassen ?! (Angebote bekam ich zumindest mal - auf meine indirekte Anfrage hin :P *zwinker zu Mr.X)


P.S.: Mein eigentlicher Beitrag ist mal wieder auf der vorherigen Seite ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 22:58 
Offline
Team globale Moderatoren
Benutzeravatar

Registriert: 03.03.2011, 17:49
Beiträge: 160
Geschlecht: Weiblich
Status: Re-AB
Ich bin...: nett
Alter: 31
Rosta hat geschrieben:
Kalypso hat geschrieben:
Rosta hat geschrieben:
Aber diese Frage wirklich richtig zu beantworten muss auch gesellschaftlich, also politisch beleuchtet und gelöst werden.

Politisch? Ernsthaft? :shock:

Was hast Du da so im Sinn? Partner-Zuteilungsquote auf Biegen und Brechen?

:mrgreen: Wie ihr immer darauf kommt.

Tja, einen kleinen Hinweis darauf kann Dir eventuell die auf meinen (und Deinen) Beitrag folgende Diskussion geben. ;)

Wie ich immer sage: Gerüchte und Vorurteile sind meist mit Artikeln der Bild vergleichbar.
Praktisch immer übertrieben, aber die Grundlage ist praktisch immer wahr.

Rosta hat geschrieben:
Nein, ich meine ganz sachlich gesellschaftlich, politisch. Mir geht's einzig und allein darum die Verklärung der (aktuellen) menschlichen Sexualität zu beenden. Mehr nicht.

Da wäre ich gar nicht mal so sehr uneinig mit Dir, jedoch glaube ich nicht, dass hierzulande die sexuelle Freizügigkeit von Frauen noch großartig geächtet wird.

Ansonsten stimme ich Wilma zu!

P.S.: Wenn ich heute darauf hier noch weiter eingehen würde, müsste ich das Risiko eingehen heute noch an einem Infarkt zu sterben, oder so. Das ist mir das Palaver dann doch nicht wert.

_________________
Ruhe da!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.08.2015, 00:34 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Kalypso hat geschrieben:
P.S.: Wenn ich heute darauf hier noch weiter eingehen würde, müsste ich das Risiko eingehen heute noch an einem Infarkt zu sterben, oder so. Das ist mir das Palaver dann doch nicht wert.

Hehe, ach kein Ding.
Ich kenn das Gefühl.

Auch wenn man mir es nicht ansieht. ;)

Naja.
Um mal etwas ernster zu werden:

Rosta hat geschrieben:
Nein, ich meine ganz sachlich gesellschaftlich, politisch. Mir geht's einzig und allein darum die Verklärung der (aktuellen) menschlichen Sexualität zu beenden. Mehr nicht.
Kalypso hat geschrieben:
Da wäre ich gar nicht mal so sehr uneinig mit Dir, jedoch glaube ich nicht, dass hierzulande die sexuelle Freizügigkeit von Frauen noch großartig geächtet wird.

Darauf wollte ich nicht im geringsten hinaus.
Sexuelle Freizügigkeit oder sexuelle Selbstbestimmung ist nie mein Tenor gewesen.

Mir ging es nur um die Verhältnisse zwischen den Geschlechtern. Also beide Geschlechter beidermaßen.

Eigentlich sollte das anhand meiner Beiträge ersichtlich sein. -grübel-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.08.2015, 06:04 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Kalypso hat geschrieben:
[...] jedoch glaube ich nicht, dass hierzulande die sexuelle Freizügigkeit von Frauen noch großartig geächtet wird.

Rosta hat geschrieben:
Sexuelle Freizügigkeit oder sexuelle Selbstbestimmung ist nie mein Tenor gewesen.

Habe darüber nachgedacht :Meine Aussage ist falsch.
Die "sexuelle Freizügigkeit" von Frauen wird von mir selbst geächtet. Und zwar insofern:
Frauen die schon mit mehreren verschiedenen Männern im Bett waren haben bei mir ein dickes Minus. Ob ich als Loser-AB diese Ansprüche fordern kann oder nicht ist mir egal. Im Hinterkopf steht meine Meinung diesbezüglich jedenfalls fest.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.08.2015, 06:36 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Aber im Endeffekt ist mir das sowieso scheiß egal.

Abgesehen davon:
Mir ging es bisher wirklich nur um eine Sache:

Zitat:
um die Verhältnisse zwischen den Geschlechtern.


Aber ich war blind und dachte ich könnte gemeinhin etwas verändern.

Es wird Zeit die ganze Sache anders zu betrachten.

Das war nun wirklich der vorerst letzte Beitrag von mir. Werde jetzt die AB-Foren auf ne Blacklist hauen.

Man liest sich. Irgendwann mal. -bg-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 397 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 27  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Frauen, Sex

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Frauen, Liebe, USA, NES

Impressum | Datenschutz