†Absolute Beginners: Unerfahren

Labern, nicht unbedingt über AB-Themen
Aktuelle Zeit: 20.10.2019, 05:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 127 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24.07.2015, 19:23 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 627
Rosta hat geschrieben:
Sorry, aber hier kann ich dir nicht folgen?! -grübel-
Sicher kann man die Partnerwahl rationalisieren. Man muss sich nur anschauen, wer sich mit wem in welcher Weise zusammentut. Was gefordert wird. Was behauptet wird. Was unter dem Teppich gekehrt wird.
Ich kann aber einer Ärztin nicht sagen, sie solle sich jetzt doch einfach mal in einen Krankenpfleger vergucken, damit Gleichberechtigung herrscht oder geht es darum, dass sie überhaupt erst einmal unter Krankenpflegern nach Partnern zu sucht?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 24.07.2015, 19:23 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 24.07.2015, 19:52 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
dfg82 hat geschrieben:
Rosta hat geschrieben:
Sorry, aber hier kann ich dir nicht folgen?! -grübel-
Sicher kann man die Partnerwahl rationalisieren. Man muss sich nur anschauen, wer sich mit wem in welcher Weise zusammentut. Was gefordert wird. Was behauptet wird. Was unter dem Teppich gekehrt wird.
Ich kann aber einer Ärztin nicht sagen, sie solle sich jetzt doch einfach mal in einen Krankenpfleger vergucken, damit Gleichberechtigung herrscht oder geht es darum, dass sie überhaupt erst einmal unter Krankenpflegern nach Partnern zu sucht?

Dfg, du merkst selber nicht dass du nur stets den Frauen alles recht machen willst. Denk doch ausnahmsweise mal ein bisschen an dich selbst. (wie viele andere Männer auch).

Aus dem abtreff halte ich mich übrigens nu wieder zurück. Das ist echt nur noch ein einziger Kindergarten. Aber naja, zukünftig werde ich da irgendwann auch mal wieder als Clown mitspielen. Da weißt du zumindest schon mal als fürsorglicher Mod schon mal Bescheid. Also hab ein Auge auf mich. :mrgreen: (ne ich mach kein Blödsinn, aber ein bisschen Spaß nachdem da so einiges gelesen habe muss sein)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.07.2015, 20:20 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Lion hat geschrieben:
Bevor jemand meint, es gehöre alles dazu: Mir ging es um die psychologischen Dinge, nicht um das Brimborium wegen tödlichem Männerüberschuß, Ausländerzuwanderung etc.

Wenn du eine konstruktive Diskussion wünscht, solltest du aufhören gewisse Dinge auszulassen.

Lion hat geschrieben:
Wer tatsächlich meint, sein eigenes AB-tum hätte mit Männerüberschuß, dem Feminismus oder Ausländerzuwanderung zu tun, ist Zurecht-AB.

Wer meint das alles hätte keinerlei Auswirkung auf das AB-tum, den nehme ich nicht ernst.
Und dabei dachte ich du hättest insbesondere bezüglich des Feminismus dazugelernt. Habe ich mich wohl doch getäuscht. Nagut, aber dann weiß ich ja jetzt allerspätestens auch hier Bescheid.

Das liegt vermutlich mal wieder daran dass man nicht verstanden hat, was der Feminismus bewirkt. Was er bezweckt. Und woher er ursächlich herkommt. Insbesondere mit welcher Rechtfertigung dieser finanziert wird.

Dazu muss man sich auch mal beschäftigen wollen. Wer dies nicht tut, tja, der hat dann nicht nur Pech gehabt, sondern trägt auch noch eine Mitschuld des Ganzen Desasters.

Ach und noch was: Wenn du meinst das gerade der Feminismus sich nicht auf die psychologischen Dinge auswirkt, dann bist du bei weitem noch unwissender als ich es dir zugetraut hätte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.07.2015, 21:30 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 627
Rosta hat geschrieben:
Den kenne ich noch. Der Autor glorifiziert mir die Ehe ein wenig zu sehr und hätte anscheinend liebend gerne, dass alles wieder so wäre wie früher, als der Mann noch als Versorger gefragt war? Wenn er schon Kritik übt, sollte er auch mal hervorheben, dass es auch seine guten Seiten hat, dass Frauen nicht mehr auf die Ehe und den Mann angewiesen sind. Gibts eigentlich nen Beleg für die 20/80-These?

Ich habe den mal im Feminismus-Thread in meinem Stammforum gepostet. Erste Reaktion darauf:
Zitat:
Simplifizierungen, Verallgemeinerung, Aussagen ohne Begründungen, Mengenangaben ohne Quellen, haltlose Biologismen.

0/10 würd ich als Alpha-Mann nicht lesen.
Sag mal, willst Du Dich da nicht mal registrieren und versuchen, die Leute vom Gegenteil zu überzeugen? ;) Könnte aber mental anstrengend werden, denn die sind dort oft sehr forsch und direkt. -st-

Rosta hat geschrieben:
Dfg, du merkst selber nicht dass du nur stets den Frauen alles recht machen willst. Denk doch ausnahmsweise mal ein bisschen an dich selbst. (wie viele andere Männer auch).
Ne ne, ich bin eigentlich nur der Neutralität und dem Gleichgewicht aller Dinge verpflichtet. Ich bin weder für noch gegen den Feminismus.

@Lion

Seite 2, der Beitrag um 14:46.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.07.2015, 22:00 
Offline

Registriert: 28.08.2014, 08:37
Beiträge: 97
Ich bin...: daneben
Alter: 1
Beisser41 hat geschrieben:

Ein Bekannter von mir ist so einer der nichts zu bieten hat (außer dummes Geschwätz) - der hat keine Probleme ständig Frauenabenteuer zu haben - ganz einfach weil er "lustig" ist und ein Draufgänger ist - dass er nichts taugt, noch nie gearbeitet hat, das interessiert da überhaupt nicht und bindet er den Frauen auch nicht gleich auf die Nase.

Dazu kommt, dass er als Hartzer viel mehr Freizeit hat als ein arbeitender Mann und dazu viel mehr Gelegenheiten Frauen kennenzulernen. Der sticht allein damit den Gutverdiener locker aus und hat weit mehr Frauengeschichten als dieser.



Offtopic:
Neben hochgebildeten Frauen sind wohl auch viele Männer mit niedrigen Status partnerlos. (Ich spare nun mal eine Betrachtung der Frauenlage aus.) Die zusätzliche Freizeit scheint wohl nutzlos zu sein, wenn die Mittel zur Kontaktknüpfung fehlen. Länger andauernde Arbeitslosigkeit korreliert auch mit schwächerer sozialer Vernetzung und schlechteren Gesundheitszustand. (=> das drückt wohl auch die Chancen auf eine Partnerschaft nach unten).


Die Verbindung aus deinem möglichen Ressentiment und dem angeführten Einzelfall wirkt insgesamt nicht gerade förderlich für deinen Standpunkt. Ich bezweifle auch mal, dass ein Anstreben von Sozialbezügen dir bei deiner Problematik weiterhilft.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.07.2015, 22:49 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
dfg82 hat geschrieben:
Ich habe den mal im Feminismus-Thread in meinem Stammforum gepostet. Erste Reaktion darauf:
Zitat:
Simplifizierungen, Verallgemeinerung, Aussagen ohne Begründungen, Mengenangaben ohne Quellen, haltlose Biologismen.

0/10 würd ich als Alpha-Mann nicht lesen.
Sag mal, willst Du Dich da nicht mal registrieren und versuchen, die Leute vom Gegenteil zu überzeugen? ;) Könnte aber mental anstrengend werden, denn die sind dort oft sehr forsch und direkt. -st-

Ah, hast aus dem Blauen rüberkopiert. ;) Ja, ich hab's damals noch gelesen gehabt dass du das in dem Thread reingeschrieben hast.
Was soll ich dazu sagen? Wenn ich schon das Wort "Biologismus" lese weiß ich schon, mit welcher Art von Ideologen ich es zu tun habe. Mit solchen Leuten diskutiere ich nicht mehr. Will ich nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun haben. Die Begründungen dazu erspare ich mir lieber. Sorry dfg.
Edit: Nagut ich weiß jetzt wo du's gepostet hast. Aber was erwartest du bitte schon großartig in einem Spielemod-Forum? ;) Allein schon die Definitionen am Anfang auf Threadseite 1, die auf Lügen basieren und völlig falsch sind. Auch die Diskussionskultur. Toll :D Naja, lassen wir's. Ist okay .;)

dfg82 hat geschrieben:
Wenn er schon Kritik übt, sollte er auch mal hervorheben, dass es auch seine guten Seiten hat, dass Frauen nicht mehr auf die Ehe und den Mann angewiesen sind.

Die wären?

Meine Idee dazu: Wir sollten die Ehe und all eheähnliche Konstrukte, sowie jegliche Unterhaltsansprüche und ähnliche Verpflichtungen. beim aktuellen als auch beim Ex-Partner komplett und ersatzlos streichen. Erst dann darf einer vor mir behaupten, man wäre nicht auf den Mann (Partner) angewiesen. Aber bis dahin ist die Aussage für mich haltlos.

dfg82 hat geschrieben:
Gibts eigentlich nen Beleg für die 20/80-These?

Hmm, ja stimmt, die würde ich jetzt auch nicht so unbedingt stehen lassen. Ich denke er wollte auf die 80/20 Regel hinaus. Paretoprinzip.

dfg82 hat geschrieben:
Ne ne, ich bin eigentlich nur der Neutralität und dem Gleichgewicht aller Dinge verpflichtet. Ich bin weder für noch gegen den Feminismus.

BildBildBild


Naja, ich glaube wir werden hier nie zu einem Nenner kommen... und euch jetzt mit irgendwelchen Materialien zuzubomben wäre auch nicht so klug. Man muss teils immer noch selber recherchieren. Meine Meinung zu dem ganzen Thema habe ich nämlich noch nie irgendwie anseitsweise finden können. Vielleicht sollte ich einen Blog aufmachen? ... ... Vielleicht sollte ich aber auch erstmal einen Job finden. 8)

Werd mich erstmal aus dem Thread zurück ziehen. Bis später mal leute


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.07.2015, 23:03 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 627
Rosta hat geschrieben:
Was soll ich dazu sagen? Wenn ich schon das Wort "Biologismus" lese weiß ich schon, mit welcher Art von Ideologen ich es zu tun habe. Mit solchen Leuten diskutiere ich nicht mehr. Will ich nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun haben. Die Begründungen dazu erspare ich mir lieber. Sorry dfg.
Hälst Du Dich eigentlich auch für einen Ideologen? Einen von der Gegenseite?

Rosta hat geschrieben:
Die wären?
Freiheit und solche Dinge. Freie Selbstentfaltung ohne irgendwelche Zwänge.


Rosta hat geschrieben:
Meine Idee dazu: Wir sollten die Ehe und all eheähnliche Konstrukte, sowie jegliche Unterhaltsansprüche und ähnliche Verpflichtungen. beim aktuellen als auch beim Ex-Partner komplett und ersatzlos streichen. Erst dann darf einer vor mir behaupten, man wäre nicht auf den Mann (Partner) angewiesen. Aber bis dahin ist die Aussage für mich haltlos.
Da sind wir wohl mal einer Meinung.

Rosta hat geschrieben:
dfg82 hat geschrieben:
Ne ne, ich bin eigentlich nur der Neutralität und dem Gleichgewicht aller Dinge verpflichtet. Ich bin weder für noch gegen den Feminismus.

BildBildBild
Naja, ich glaube wir werden hier nie zu einem Nenner kommen... und euch jetzt mit irgendwelchen Materialien zuzubomben wäre auch nicht so klug. Man muss teils immer noch selber recherchieren. Meine Meinung zu dem ganzen Thema habe ich nämlich noch nie irgendwie anseitsweise finden können. Vielleicht sollte ich einen Blog aufmachen? ... ... Vielleicht sollte ich aber auch erstmal einen Job finden. 8)

Werd mich erstmal aus dem Thread zurück ziehen. Bis später mal leute
Du brauchst nicht die Hände vor dem Kopf zusammenzuschlagen. Ich bin in der Mitte, so wie bei allen Dingen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.07.2015, 23:08 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
@dfg: Hab noch was dazu editiert oben.

dfg82 hat geschrieben:
Hälst Du Dich eigentlich auch für einen Ideologen? Einen von der Gegenseite?

Keine Gegenseite. Es gibt verschiedene Seiten. Aber ein Ideologe ist doch jeder, der Ideen im Kopf hat.
Ideologie heißt nichts anderes als Ideenlehre.
Es gibt gute, und schlechte. ;)

dfg82 hat geschrieben:
Da sind wir wohl mal einer Meinung.

:mrgreen: !!!! Das wir das mal erleben dürfen. Wir kommen der Sache näher. :)

dfg82 hat geschrieben:
Du brauchst nicht die Hände vor dem Kopf zusammenzuschlagen. Ich bin in der Mitte, so wie bei allen Dingen.

Zwischen Feminismus und Maskulismus liegt die Mitte.
Die Mitte wär also : Kein-Geschlechter-Ismus ! -dito-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.07.2015, 23:33 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 627
Ja, es ist zwar ein Überbleibsel eines ehemaligen großen Spieleforums, jedoch mit hohem Akademikeranteil - unter anderem ist dort auch der Leiter und Historiker eines bekannten Deutschen Museums aktiv. Also nicht vom ersten Schein blenden lassen. :D Was die drei Definitionen da betrifft, so kann ich gar nicht sagen, ob die in dem Thread nicht schon hinterfragt worden sind. Mir sind da noch viele Genderkritiker im Gedächtnis geblieben. Nun ja, ist ja auch nicht so wichtig. Ist ja nicht so, dass man nicht so schon genug in anderen Foren abhängt und sich die Finger wund schreibt. -crazy-

Rosta hat geschrieben:
Zwischen Feminismus und Maskulismus liegt die Mitte.
Die Mitte wär also : Kein-Geschlechter-Ismus ! -dito-

Ja, ich denke, das passt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.07.2015, 01:59 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 627
@Rosta

Also da hat sich jetzt jemand den Text durchgelesen und fragt sich:

Zitat:
Es geht trotz "Feminismus" und aufgeweichter Rollenbilder in Sachen Beziehungen im Kern immer noch darum, dass der Mann der Frau was bieten können muss. Die Frau sei freier, der Mann aber nicht.

Ich stelle die rational-ökonomische Frage, warum zur Hölle ich das tun sollte? Welchen Nutzen habe ich denn davon?

Der Text auf der Vorseite hat mich mal wieder auf die Fragestellung gebracht.
Als Antwort kam:
Zitat:
25+ Jahre Alimente zahlen?
:mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.07.2015, 02:26 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 627
Rosta hat geschrieben:
[*] einheimische Frauen lächeln einen "ausheimischen" Mann öfter an als umgekehrt
Das muss ich vorhin überlesen haben. Kannst Du diese Annahme eigentlich belegen? Gibts dazu Untersuchungen? Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass irgendeiner hier wissen kann, wen die Frauen in diesem Lande wie oft anlächeln. -crazy-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.07.2015, 02:51 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Morgen 8) .. .hör auf auf meine Beiträge zu antworten... ich will ne Pause :mrgreen: :P -crazy-

dfg82 hat geschrieben:
@Rosta

Also da hat sich jetzt jemand den Text durchgelesen und fragt sich:

Zitat:
Es geht trotz "Feminismus" und aufgeweichter Rollenbilder in Sachen Beziehungen im Kern immer noch darum, dass der Mann der Frau was bieten können muss. Die Frau sei freier, der Mann aber nicht.

Ich stelle die rational-ökonomische Frage, warum zur Hölle ich das tun sollte? Welchen Nutzen habe ich denn davon?

Der Text auf der Vorseite hat mich mal wieder auf die Fragestellung gebracht.
Als Antwort kam:
Zitat:
25+ Jahre Alimente zahlen?
:mrgreen:

Haha. Treffer versenkt!
Wo se recht haben, haben se recht.

Allerdings nehmen die das Thema nicht ernst. Denn sie werden wohl kaum oder keine Probleme gehabt haben ne Freundin zu angeln. Der Horsti da hatte jedenfalls schon sein Glück. ;) Es geht hier um mehr. Aber warum sollen die sich auch ein Kopf drum machen, wenn in der Richtung für die alles prima läuft ? Die einzigen die sich Gedanken machen müssen sind die Mädels, die rumheulen warum vermehrt Männer keine richtige Beziehung eingehen wollen. Aber diesen Dialog wird es nie geben. Von daher. Ist doch alles Käse.

dfg82 hat geschrieben:
Rosta hat geschrieben:
[*] einheimische Frauen lächeln einen "ausheimischen" Mann öfter an als umgekehrt
Das muss ich vorhin überlesen haben. Kannst Du diese Annahme eigentlich belegen? Gibts dazu Untersuchungen? Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass irgendeiner hier wissen kann, wen die Frauen in diesem Lande wie oft anlächeln. -crazy-

Ich wohne im Raum Duisburg. Und ich sehe (und lerne auch kennen) mehr "deutsche" Mädels mit "Türken/Arabern" verkehren als umgekehrt ("deutsche" Jungs mit "Türkinnen/Arabern").
Überrascht dich das?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.07.2015, 03:26 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 627
Mich Überraschen? Nein, wieso sollte es das. Hier in der Gegend konnte ich das bisher selten beobachten, aber mein Kaff hier ist ja auch nicht die Region Duisburg. Die demografischen Unterschiede sind sicherlich beträchtlich. Gute Nacht!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.07.2015, 03:33 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Gute Nacht.
Und halt die Ohren steif. :)

Rosta hat geschrieben:
Werd mich erstmal aus dem Thread zurück ziehen. Bis später mal leute


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.07.2015, 07:04 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 346
Lion hat geschrieben:
Wer tatsächlich meint, sein eigenes AB-tum hätte mit Männerüberschuß, dem Feminismus oder Ausländerzuwanderung zu tun, ist Zurecht-AB.


Wie kommst Du darauf?

JEDER Mann ist von dieser Problematik betroffen - auch die Normalos.
Frag doch mal Normalos, die plötzlich wieder solo sind, wie sehr sie sich wundern, wie schwer das auf dem Partnermarkt geworden ist, wo es früher noch recht einfach war eine Freundin zu finden.

Ich behaupte mal: Ohne Männerüberschuss, Feminismus und rein männliche Zuwanderung gäbe es überhaupt keine MABs!
Beweist das Ausland indem es diese Faktoren nicht gibt und JEDER Mann eine Frau findet. Das AB-Problem ist künstlich gemacht!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 127 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Frauen, Liebe, USA, NES

Impressum | Datenschutz