†Absolute Beginners: Unerfahren

UEberwiegend dummes Gelaber von Flachpfeifen
Aktuelle Zeit: 11.12.2018, 06:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kein Raum für „Anmachkünstler“
BeitragVerfasst: 26.11.2014, 19:38 
Schade, würden die Mainstream Medien nicht soviel berichten, dann würde sich für diese Testosteron Trolle niemand Relevantes interessieren.

http://www.fr-online.de/frankfurt/-pick ... 56858.html

Mal im Ernst, gibt es wirklich Leute, die meinen, dass ihnen so ein Seminar helfen könnte ?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 26.11.2014, 19:38 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 27.11.2014, 11:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2007, 13:26
Beiträge: 1265
Wohnort: Sonnenbrillenhausen
Geschlecht: Männlich
HenryLee hat geschrieben:
Schade, würden die Mainstream Medien nicht soviel berichten, dann würde sich für diese Testosteron Trolle niemand Relevantes interessieren.

http://www.fr-online.de/frankfurt/-pick ... 56858.html

Mal im Ernst, gibt es wirklich Leute, die meinen, dass ihnen so ein Seminar helfen könnte ?


Es ist nicht verboten, das zu meinen.

Man muß hier unterscheiden, mit welchen Versprechungen für die Sache geworben wird und was tatsächlich gemacht wird. Es ist wohl eher die aggressive Werbung, die als empörend empfunden wird, denn das, was gemacht wird / welche Ergebnisse die Sache für hundsgewöhnliche Teilnehmer hat.

Was ist denn die Technik? Es geht doch letztlich darum, Hemmungen abzubauen, Frauen konkret anzusprechen und dabei die "richtigen Worte" zu finden, damit der Fisch nicht gleich wieder vom Haken springt. Es geht darum, konkrete Ziele dabei zu erreichen (Date, Telefonnummer), Im Marketing würde man das nüchtern "kalte Aquisition" nennen. Garniert wird die Sache mit erfundenen Fachausdrücken in englischer Sprache, die für ausländische/deutsche Ohren gleich noch mal interessanten klingen. Kennt man auch aus Werbung für andere Produkte.

Und dann eben die aggressiven Versprechen: "Mit dieser Methode bekommst du jede flach gelegt". Motto: Wir wissen, an welchen psychologischen Knöpfen du drehen mußt.

Nochmals zurück zur Technik: Ich würde meinen, dieses Anquatschen auf der Straße ist auch nicht viel anders, als was einige Psychotherapeuten mit ihren Patienten in Feldversuchen durchziehen.

Und die Versprechen ... was hat man nicht sonst schon alles gelesen. "Nehmen sie mit unserer Methode 25 kg in 3 Monaten ab!" ... und wenn es am Ende 5-10 kg sind, wird deshalb der Kurs auch nicht verboten.

Und was ist mit den tausend Ratgeberseiten mit psychologischem Anstrich in Frauenzeitschriften, die übersetzt besagen: "Wie sie ihren Mann dazu kriegen zu apportieren als wäre er ihr Hund"? Kräht auch kein Hahn danach.

Aber ... wenn es um PU geht, da kann man sich gleich mal wieder benachteiligt/ausgebeutet fühlen und die Frauenbeauftragten schlagen Alarm.

Ich möchte nicht mißverstanden werden: PU an sich halte ich auch für übertriebenen Blödsinn, der sowieso nicht hält, was er den willig zahlenden verspricht.

Aber das Tamtam, das darum gemacht wird, als wenn da eine Sekte die Kinderchens wegfängt :roll:

Eine bessere Werbung kann PU übrigens gar nicht bekommen. So wird's noch bekannter und wenn so ein Geschrei drum gemacht wird, muß ja was dran sein an der Wirksamkeit.

Ich vertraue da eher auf den Grips von modernen Frauen, die nicht auf jedes Gequatsche reinfallen. Und wenn sie "drauf reinfallen", dann muß wohl doch was an dem Typen dran gewesen sein, der sie da angequatscht hat. Genauso, wie sie in an Wochenenden tausendfach auf Männer "reinfallen", die nie einen PU-Kurs besucht haben.

Aber davor muß Frau ja geschützt werden durch ihre Lobby.

Ich fordere hiermit ein Verbot von Schminke, Parfüm, kurzen Röcken, Kleidern mit tiefen Ausschnitten (usw. usf.), damit Männer nicht arglos in die Fänge von Frauen geraten, die sie in Wirklickeit gar nicht wollten. :roll:

Übrigens komisch, das keiner auf die Idee kommt, die Männer müßten geschützt werden, damit sie ihr Geld nicht aus dem Fenster werfen, für diese PU-Kurse, die DVDs und was es sonst noch alles gibt. Angenommen, es würde ein Kurs für angehende Immobilienmakler angeboten, wie man potentielle Käufer noch besser herumkriegt und es wäre klar, dass die Versprechen nicht gehalten werden können und die Kurse wären überteuert. Würde da jemand um die potentiellen Kunden fürchten, die "hereingelegt" werden sollen?

Bei PU werden nicht die Frauen beschissen, sondern die Männer, falls das noch nicht klar ist ...

_________________
Life is what happens while you're busy, arguing theoretically in forums.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.11.2014, 19:07 
Lion hat geschrieben:
Eine bessere Werbung kann PU übrigens gar nicht bekommen. So wird's noch bekannter und wenn so ein Geschrei drum gemacht wird, muß ja was dran sein an der Wirksamkeit.

Auch ich unterscheide ganz eindeutig zwischen PU, das ich in vielen Dingen für gesunden Menschenverstand halte (ach, man(n) muss für Frauen interessant sein, das wusste ich ich noch gar nicht) und dem schmierigen und teilweise widerwärtigen Gehabe einer prominenter PUA's. In diesem konkreten Fall geht es aber um sexuelle Nötigung.

Zitat:
Aber davor muß Frau ja geschützt werden durch ihre Lobby.

Ich denke mal dass "die" Frauen das heutzutage schon ganz zu selbst hinbekommen haben, auch wenn sie dann gerne als Feministinnen und lila Pudel bezeichnet werden. Und wie gesagt, in diesem Fall geht es um das Einüben sexueller Nötigung (ja ich habe zumindest in einiger diese Videos mal reingeschaut), bei einigen MAB die eh schon Probleme mit dem Erkennen von Grenzen haben, scheint das ein Zündeln zwischen Benzinfässern zu sein.
Zitat:
Ich fordere hiermit ein Verbot von Schminke, Parfüm, kurzen Röcken, Kleidern mit tiefen Ausschnitten (usw. usf.), damit Männer nicht arglos in die Fänge von Frauen geraten, die sie in Wirklickeit gar nicht wollten. :roll:

Was genau hat das jetzt mit dem Thema zu tun ? -grübel-
Zitat:
Übrigens komisch, das keiner auf die Idee kommt, die Männer müßten geschützt werden, damit sie ihr Geld nicht aus dem Fenster werfen, für diese PU-Kurse, die DVDs und was es sonst noch alles gibt. Angenommen, es würde ein Kurs für angehende Immobilienmakler angeboten, wie man potentielle Käufer noch besser herumkriegt und es wäre klar, dass die Versprechen nicht gehalten werden können und die Kurse wären überteuert. Würde da jemand um die potentiellen Kunden fürchten, die "hereingelegt" werden sollen?

Nein, bei den PU-Jüngern tut das ja auch niemand.
Zitat:
Bei PU werden nicht die Frauen beschissen, sondern die Männer, falls das noch nicht klar ist ...

Das scheint zumindest nicht allen AB-Experten klar zu sein, es gibt noch genügend Veteranen der AB-Szene die ein feuchtes Höschen bekommen wenn sie an ihre PU-Götter denken.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 28.11.2014, 11:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2007, 13:26
Beiträge: 1265
Wohnort: Sonnenbrillenhausen
Geschlecht: Männlich
HenryLee hat geschrieben:
Auch ich unterscheide ganz eindeutig zwischen PU ... und dem schmierigen und teilweise widerwärtigen Gehabe einer prominenter PUA's. In diesem konkreten Fall geht es aber um sexuelle Nötigung.


Glaubst Du, die "das-muß-verboten-werden"-Wogen würden sich wieder glätten, wenn sie den Dozenten austauschen würden? Ich nicht. Ich denke, das ist jetzt der willkommene Anlaß, um mit PU insgesamt abzurechnen.


Zitat:
Zitat:
Aber davor muß Frau ja geschützt werden durch ihre Lobby.

Ich denke mal dass "die" Frauen das heutzutage schon ganz zu selbst hinbekommen haben, auch wenn sie dann gerne als Feministinnen und lila Pudel bezeichnet werden.


Wenn nicht irgendwo im Beitrag der Begriff "lila Pudel" steht, ist es auch kein Orginal-Beitrag von HL, nich? :twisted:

Vielleicht nimmst Du auch nur zu oft an, für was Männer Frauen angeblich halten, nur weil sie selbstbestimmt und selbstbewußt leben.


Zitat:
Zitat:
Ich fordere hiermit ein Verbot von Schminke, Parfüm, kurzen Röcken, Kleidern mit tiefen Ausschnitten (usw. usf.), damit Männer nicht arglos in die Fänge von Frauen geraten, die sie in Wirklickeit gar nicht wollten. :roll:

Was genau hat das jetzt mit dem Thema zu tun ? -grübel-


Dass es den Gegnern (allen voran irgendwelchen Frauenbeauftragten) nicht in den Kram paßt, dass mit PU Frauen angeblich "manipuliert" werden.

Wo Du noch trennst zwischen dem Dozenten, der wegen seiner Verfehlungen moralisch nicht mehr in Frage kommt (wo ich zustimme) und dem System PU an sich, machen sich die Medien doch längst nicht die Mühe.

Da wird gerne vermischt, um die ganze Sache in noch dunkleren Farben zu malen.

"PU geht zu Lasten von Frauen, also muß dagegen was unternommen werden!"

Nebenbei: ich würde mich als Frau dagegen verwehren, ständig vorauseilend als potentielles Opfer gesehen zu werden, das von der Gesellschaft geschützt werden muß. Das macht mich nämlich zu einem dummen "Lieschen Müller", das nicht sofort weiß, was los ist, wenn es unvermittelt und ohne jeglichen Kontext in der Fußgängerzone von Männern komisch angelabert wird.

Zitat:
Zitat:
Übrigens komisch, das keiner auf die Idee kommt, die Männer müßten geschützt werden, damit sie ihr Geld nicht aus dem Fenster werfen, für diese PU-Kurse, die DVDs und was es sonst noch alles gibt. Angenommen, es würde ein Kurs für angehende Immobilienmakler angeboten, wie man potentielle Käufer noch besser herumkriegt und es wäre klar, dass die Versprechen nicht gehalten werden können und die Kurse wären überteuert. Würde da jemand um die potentiellen Kunden fürchten, die "hereingelegt" werden sollen?

Nein, bei den PU-Jüngern tut das ja auch niemand.


Du mißverstehst den Vergleich, wie mir scheint. Mit "Kunden" im Beispiel meine ich jetzt potentielle Haus- und Wohnungskäufer.


Bei so einem überteuerten Kurs für Immobilienmakler würde man in erster Linie die übers Ohr gehauenen Teilnehmer als Opfer sehen, die viel Geld zahlen für Dinge, die nicht gehalten werden können. Man käme weniger auf den Gedanken, dass später potentielle Haus- und Wohnungskäufer zu einem Kauf belabert werden sollen, den sie ohne die rhetorischen Tricks der Makler nicht tätigen würden.

(Gut - bei Immobilienmakler würden viele sicherlich sagen: "Da trifft's die Richtigen" - ich sollte meine Vergleiche mit mehr Bedacht wählen 8) )

_________________
Life is what happens while you're busy, arguing theoretically in forums.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.11.2014, 18:42 
Lion hat geschrieben:
Glaubst Du, die "das-muß-verboten-werden"-Wogen würden sich wieder glätten, wenn sie den Dozenten austauschen würden? Ich nicht. Ich denke, das ist jetzt der willkommene Anlaß, um mit PU insgesamt abzurechnen.

Das halt ich mit Verlaub für Quatsch, ich habe selbst in der sogenannten linken Kampfpresse wie der FR den Begriff PU nicht gefunden, der ist ausserhalb der AB und PU Szene quasi nicht bekannt.
Zitat:
Aber davor muß Frau ja geschützt werden durch ihre Lobby.

Wer genau soll diese Lobby sein ? Ich habe den Eindruck dass Lobby bei dir ein Synonym für "Andere Meinung als ich" ist.nen

Im Übrigen, wenn ich ein Seminar für Frauen leiten würde, wo sie lernen können wie frau MAB's fachgerecht kastrieren können damit diese nie etwas mit einer Frau anfangen werden, würdest du dann als selbsternannter Sprecher der "MAB-Lobby" stillhalten? Nach deiner eigenen Logik schon.

Zitat:
Wenn nicht irgendwo im Beitrag der Begriff "lila Pudel" steht, ist es auch kein Orginal-Beitrag von HL, nich? :twisted:

Ich übernehme gerne Kampfbegriffe der "anderen" Seite um sie damit ins Lächerliche und Belanglose zu ziehen, ein sehr wirksames Stilmittel für den gepfleglten Diskurs. : :twisted:

Zitat:
Vielleicht nimmst Du auch nur zu oft an, für was Männer Frauen angeblich halten, nur weil sie selbstbestimmt und selbstbewußt leben.

Das gilt umgekehrt sicherlich genauso ;-)


Zitat:
Bei so einem überteuerten Kurs für Immobilienmakler würde man in erster Linie die übers Ohr gehauenen Teilnehmer als Opfer sehen, die viel Geld zahlen für Dinge, die nicht gehalten werden können. Man käme weniger auf den Gedanken, dass später potentielle Haus- und Wohnungskäufer zu einem Kauf belabert werden sollen, den sie ohne die rhetorischen Tricks der Makler nicht tätigen würden.

(Gut - bei Immobilienmakler würden viele sicherlich sagen: "Da trifft's die Richtigen" - ich sollte meine Vergleiche mit mehr Bedacht wählen 8) )

Vielleicht bist du einfach zu sehr mit dem Thema vorbelastet, ich halte sowohl Teilnehmer an PU-Seminaren wie potentielle Immobilien-Abzocker für Deppen, wobei ich nichts gegen seriöse Immobilienmakler habe. Und ich halte auch die Immobilienkäufer für die eigentlichen Opfer, aber vermutlich bin ich in dieser bösen, bösen Welt einfach eine Ausnahme.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 29.11.2014, 13:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2007, 13:26
Beiträge: 1265
Wohnort: Sonnenbrillenhausen
Geschlecht: Männlich
HenryLee hat geschrieben:
Lion hat geschrieben:
Glaubst Du, die "das-muß-verboten-werden"-Wogen würden sich wieder glätten, wenn sie den Dozenten austauschen würden? Ich nicht. Ich denke, das ist jetzt der willkommene Anlaß, um mit PU insgesamt abzurechnen.

Das halt ich mit Verlaub für Quatsch, ich habe selbst in der sogenannten linken Kampfpresse wie der FR den Begriff PU nicht gefunden, der ist ausserhalb der AB und PU Szene quasi nicht bekannt.


Mein je, leg doch nicht jedes Wort auf die Goldwaage. Nein, es ist keine flächendeckende "Generalabrechnung", aber man schmeißt eben Knüppel zwischen die Beine, wo man es kann, wo sich die Gelegenheit dazu bietet. Und das möglichst medienwirksam.

Du siehst doch, dass ein Verbot des Seminars gefordert wird, dass Gastronomen/Hoteliers aufgefordert werden, keinen Raum zur Verfügung zu stellen etc.



Zitat:
Zitat:
Aber davor muß Frau ja geschützt werden durch ihre Lobby.

Wer genau soll diese Lobby sein?


Die ist nirgendwo als e.V. registriert.
Es ist die Lobby, die einst mal eine sinnvolle Gleichberechtigungsbewegung war, und die nun alles dafür tut, dass Frauen auch weiterhin als benachteiligt und als Opfer gelten, wo es sich nur anbringen läßt. Denn mit so einem erzeugten Klima läßt sich prima spielen. Die Lobby besteht aus institutionellen Stellen (Frauenbeauftrage in öffentlicher Verwaltung und in Firmen), aus Buch- und Blogautoren, aus Journalisten und Politikern mit entsprechender Einfärbung.

Zitat:
Im Übrigen, wenn ich ein Seminar für Frauen leiten würde, wo sie lernen können wie frau MAB's fachgerecht kastrieren können damit diese nie etwas mit einer Frau anfangen werden, würdest du dann als selbsternannter Sprecher der "MAB-Lobby" stillhalten? Nach deiner eigenen Logik schon.


Hahnebüchener Vergleich.



Zitat:
Zitat:
Wenn nicht irgendwo im Beitrag der Begriff "lila Pudel" steht, ist es auch kein Orginal-Beitrag von HL, nich? :twisted:

Ich übernehme gerne Kampfbegriffe der "anderen" Seite um sie damit ins Lächerliche und Belanglose zu ziehen, ein sehr wirksames Stilmittel für den gepfleglten Diskurs. : :twisted:


Wo wurde denn zuletzt der Begriff "lila Pudel" geäußert? Ehrlich gesagt, ich kenne ihn nur von Dir ...

Zitat:
Zitat:
Vielleicht nimmst Du auch nur zu oft an, für was Männer Frauen angeblich halten, nur weil sie selbstbestimmt und selbstbewußt leben.

Das gilt umgekehrt sicherlich genauso ;-)


Äh, nein, gilt es nicht. Ich beschäftige mich immer mit allen Aspekten und bilde mir eine Meinung. Hinterfrage auch den eigenen Standpunkt wiederholt.

Du beschäftigtst Dich doch NULL mit dem, was die "andere Seite" sagt, ob in dem einen oder anderen Fall mal was dran sein könnte.

Für Dich ist jede schräge Meinung eines durchgeknallten MABs willkommener Anlaß, alles in Bausch und Bogen zu verunglimpfen und abzulehnen.

Siehe auch Stichwort "Arnes Würstchen".

Bräsig schmeißt Du alles durcheinander, was Du finden kannst. Einer sagt "lila Pudel" und ab sofort findet keine differenzierte Betrachtungsweise mehr statt. Jegliche Kritik, jegliches Andersdenken wird in denselben Eintopf geschmissen und man braucht sich nicht mehr damit zu beschäftigen. Bumm, einfache Lösung, alles Idioten, egal, was sie vorbringen.

Kannst Du vielleicht mal Deine gedankliche Blockadehaltung aufgeben? Mal ganz generell, unabhängig von diesem aktuellen PU-Zeug?

:evil:

_________________
Life is what happens while you're busy, arguing theoretically in forums.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.11.2014, 13:56 
Lion hat geschrieben:
Du siehst doch, dass ein Verbot des Seminars gefordert wird, dass Gastronomen/Hoteliers aufgefordert werden, keinen Raum zur Verfügung zu stellen etc.

Nochmal, es geht in diesem Artikel nicht um PU als solches, sonder um Deppen, die meinen ihr nicht vorhandenes Selbstwusstsein durch sexuelle Nötigung aufpeppen zu müssen. Da soll verboten werden, an die Geldtöpfe von Joker und Konsorten will ja niemand, die sollen weiter in in feinen Villen residieren dürfen.


Zitat:
Wo wurde denn zuletzt der Begriff "lila Pudel" geäußert? Ehrlich gesagt, ich kenne ihn nur von Dir ...

z.b. http://abtreff.de/search.php?st=0&sk=t& ... 2&start=15
oder generell
http://bit.ly/1tpGclX
Zitat:

Für Dich ist jede schräge Meinung eines durchgeknallten MABs willkommener Anlaß, alles in Bausch und Bogen zu verunglimpfen und abzulehnen.

Es wäre auch mal schön wenn Andere konkret solche Meinung auch mal als durchgeknallt bezeichnen würden, insbesondere wenn die gleiche Leute bei "weiblichen" Meinungen sofort in Heulen und Zähneknirschen verfallen.
Wer schweigt stimmt zu !


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 29.11.2014, 23:43 
Offline

Registriert: 22.07.2007, 20:19
Beiträge: 686
Geschlecht: Männlich
Blanc wird trotz Erklärung der Situation einschließlich des Geständnisses seines krankhaften Humors sowie einer ernsthaften Entschuldigung international geächtet. Damit dürfte der Fall eigentlich abgeschlossen sein - aus Sicht der Kritiker sind das freilich nur erste Erfolge. Inwieweit er tatsächlich und ernsthaft in seinen Seminaren für systematische Gewaltanwendung eintritt ist ein Urteil, das dem Seminarbesucher vorbehalten sein sollte.

Popanz - mehr nicht, außer ein gefundenes Fressen für Frauenrechtler und Konsorten. Dass Schweigen Zustimmung bedeutet sehen jene übrigens beim Thema Sex ganz anders...

_________________
Eisbären müssen nie weinen...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.11.2014, 14:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2007, 13:26
Beiträge: 1265
Wohnort: Sonnenbrillenhausen
Geschlecht: Männlich
HenryLee hat geschrieben:
Lion hat geschrieben:
Du siehst doch, dass ein Verbot des Seminars gefordert wird, dass Gastronomen/Hoteliers aufgefordert werden, keinen Raum zur Verfügung zu stellen etc.

Nochmal, es geht in diesem Artikel nicht um PU als solches, sonder um Deppen, die meinen ihr nicht vorhandenes Selbstwusstsein durch sexuelle Nötigung aufpeppen zu müssen.


Once again: Zu solchen feinsinnigen Unterscheidungen scheint weder die breite Masse noch die Medien fähig.

Das Kind wird (bewußt!) mit dem Bade ausgeschüttet. Der Fall Blanc wird instrumentalisiert, so wie es die Medien gerne tun, wenn den Journalisten etwas nicht in den eigenen ideologischen Kram paßt. Da wird gerne skandalisiert, stigmatisiert und demontiert.


Zitat:
an die Geldtöpfe von Joker und Konsorten will ja niemand, die sollen weiter in in feinen Villen residieren dürfen.


Hut ab. Das sehen aber viele anders.

Generell: Man könnte gegen so vieles demonstrieren, was einem tagtäglich auf der Straße passiert oder wo Leute "geschult" werden. Beispielsweise diese islamistischen Stände in den Fußgängerzonen oder gegen Sciontologen uns sonstigem Unsinn.

Das Bedrohungspotential durch solche Organisationen sehe ich als höher an, als wenn ein durchgeknallter Typ (Blanc) einige Hänflinge, die schon bei der Frage nach der Uhrzeit ins stottern geraten, "schult" und ihnen dabei das Geld aus der Tasche gezogen wird.



Zitat:
Zitat:
Wo wurde denn zuletzt der Begriff "lila Pudel" geäußert? Ehrlich gesagt, ich kenne ihn nur von Dir ...

z.b. http://abtreff.de/search.php?st=0&sk=t& ... 2&start=15
oder generell
http://bit.ly/1tpGclX


Ah ... von 2010 ...

Und seitdem hörst Du nicht mehr wirklich zu, wenn es um Gender-Themen geht, sondern scherst alles über einen Kamm? :twisted: ;)

In aller Freundschaft: Fang wieder an, Leuten zuzuhören, wenn sie ihre Argumente vorbringen und schmeiß nicht alles in einen Topf, nur weil es jammernde MABs gibt mit Thesen wie "Frauen haben's leichter" und "es gibt keine Abinen".

Zitat:
Es wäre auch mal schön wenn Andere konkret solche Meinung auch mal als durchgeknallt bezeichnen würden, insbesondere wenn die gleiche Leute bei "weiblichen" Meinungen sofort in Heulen und Zähneknirschen verfallen.


Wozu noch? Bei einigen Leuten ist Hopfen und Malz verloren, aber sie schädigen nur sich selbst. Jeder hat das Recht auf Verbohrtheit, nur sollte man auch selbst zusehen, dass man im "Kampf" nicht selbt verbohrt wird.


Zitat:
Wer schweigt stimmt zu !


Nur unter Kaufleuten.

_________________
Life is what happens while you're busy, arguing theoretically in forums.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.11.2014, 17:57 
Lion hat geschrieben:
Once again: Zu solchen feinsinnigen Unterscheidungen scheint weder die breite Masse noch die Medien fähig.

Woran machst du das fest ?
Zitat:
Generell: Man könnte gegen so vieles demonstrieren, was einem tagtäglich auf der Straße passiert oder wo Leute "geschult" werden. Beispielsweise diese islamistischen Stände in den Fußgängerzonen oder gegen Sciontologen uns sonstigem Unsinn.

Das Bedrohungspotential durch solche Organisationen sehe ich als höher an, als wenn ein durchgeknallter Typ (Blanc) einige Hänflinge, die schon bei der Frage nach der Uhrzeit ins stottern geraten, "schult" und ihnen dabei das Geld aus der Tasche gezogen wird.

Klar könnte "man", weder du noch ich tun es ...

Mir fällt aber "hier" immer wieder auf, wenn jemand Kurse zur sexuellen Nötigung im Internet anbietet scheint das niemanden zu interessieren, kaum wird "hier" ein Link dagegen gepostet kommen die Kritiker aus ihren Löchern gekrochen und schwingen die Feminismusverdachtskeule. Ein Narr wer böses dabei denkt ...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 30.11.2014, 23:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2007, 13:26
Beiträge: 1265
Wohnort: Sonnenbrillenhausen
Geschlecht: Männlich
HenryLee hat geschrieben:
Lion hat geschrieben:
Once again: Zu solchen feinsinnigen Unterscheidungen scheint weder die breite Masse noch die Medien fähig.

Woran machst du das fest ?


Ich kann lesen und das, was ich in online gelesen habe, reicht mir.

Außerdem sind die Muster bei unterschiedlichen Themen identisch. Ob nun die AfD in die rechtsradikale Ecke geprügelt werden soll, ein Kanzlerkandidat Steinbrück oder ein Bundespräsident Wulff genüßlich demontiert wird ... (ich sage nicht, dass insbesondere Letztere nicht auch Fehler gemacht haben, nur wie mit "Gegnern" oder unliebsamen Gruppierungen / Themen umgegangen wird, ist widerlich).

Zitat:
Zitat:
Generell: Man könnte gegen so vieles demonstrieren, was einem tagtäglich auf der Straße passiert oder wo Leute "geschult" werden. Beispielsweise diese islamistischen Stände in den Fußgängerzonen oder gegen Sciontologen uns sonstigem Unsinn.

Das Bedrohungspotential durch solche Organisationen sehe ich als höher an, als wenn ein durchgeknallter Typ (Blanc) einige Hänflinge, die schon bei der Frage nach der Uhrzeit ins stottern geraten, "schult" und ihnen dabei das Geld aus der Tasche gezogen wird.

Klar könnte "man", weder du noch ich tun es ...


Stimmt.

Es gibt eben keine spezialisierte Lobby, die sich um solche "allgemeinen Gefährdungen" kümmert. Ab und zu gibt's mal ne Doku gegen so etwas oder ein Kirchenvertreter äußert sich (ansonsten will sich keiner die Finger schmutzig machen, um nicht in den Verdacht zu geraten, gegen den Grundsatz der Religionsfreiheit zu verstoßen, erst recht keine Politiker).

Aber wehe, es wird eine Untat gegen eine "ganz bestimmte Bevölkerungsgruppe" erkannt oder auch nur vermutet, dann rauscht es im Blätterwald und es geht direkt vom Fax in die Online-Zeitung.

Zitat:
Mir fällt aber "hier" immer wieder auf, wenn jemand Kurse zur sexuellen Nötigung im Internet anbietet scheint das niemanden zu interessieren,


Es wurde ein Kurs zur sexuellen Nötigung angeboten? Oder wird da wieder nur mal sehr kurz geschlossen?

War es nicht ein ganz "üblicher" PU-Kurs, der allerdings von einer zwielichtigen Gestalt gehalten werden soll?

PU -jedenfalls was da auf der Straße gemacht wird- fällt für mich unter "sonstige verbale Belästigung", der man freundlich mit: "Verpiss dich und such dir ein anderes Studienobjekt" begegnet. Nicht schlimmer als diese Nervensägen, die einem ein Abo einer Tierschutzorganisation andrehen wollen oder eine mega-wichtige Umfrage machen.


Zitat:
kaum wird "hier" ein Link dagegen gepostet kommen die Kritiker aus ihren Löchern gekrochen und schwingen die Feminismusverdachtskeule. Ein Narr wer böses dabei denkt ...


Ein Narr, wer böses dabei denkt, warum ausgerechnet Du mal wieder eines DEINER Lieblingsthemen herausgekramt hast:

Über Männer herziehen, die in Deinen Augen "Würstchen" sind und (angeblich oder tatsächlich) Probleme mit Frauen haben.

So hatte der allererste Beitrag von Dir auch nicht viel mit Blanc zu tun, sondern damit, dass die Mainstream-Medien zuviel darüber berichten und dass es tatsächlich Leute geben könnte, die meinen, ihnen würde so ein Seminar helfen.


Das Einzige, was dabei herauskommt, sind Fronten zwischen Männern und Frauen, zwischen Abinen und Mabs, die bezüglich der Lösung der AB-Problematik absolut kontraproduktiv sind.

Die Quote derjenigen, die PU befürworten oder gar an so etwas teilnehmen, dürfte marginal sein. Aber: Gegen die muß man ja uuuunbedingt mal wieder stänkern.
:roll:

_________________
Life is what happens while you're busy, arguing theoretically in forums.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.11.2014, 23:22 
Ich werde weiterhin meine Meinung vertreten auch wenn sie nicht dem AB-Mainstream entspricht. Muss ja keiner lesen


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 01.12.2014, 15:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2007, 13:26
Beiträge: 1265
Wohnort: Sonnenbrillenhausen
Geschlecht: Männlich
Thread wird nach mehren Tagen der Möglichkeit, sich zu beteiligen, wegen Irrelevanz* gesperrt.

Ich bedaure, mich selbst der Versuchung hingegeben zu haben ... -ha-



*) bezogen auf die eigentlichen Absicht dieses Forums, die da wäre: Hilfe bei der Lösung der AB-Problematik.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Frauen, Liebe, USA, NES

Impressum | Datenschutz