†Absolute Beginners: Unerfahren

Labern, nicht unbedingt über AB-Themen
Aktuelle Zeit: 22.10.2019, 13:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 246 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 17  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16.09.2016, 08:10 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Beisser41 hat geschrieben:
Rosta hat geschrieben:
Doch folgende Regel gilt allgemein gesagt (für Männer): Wenn du sozial umso mehr einen Knacks oder Fehlschag in der einflussreichen Sozialität hast, brauchst du umsomehr Materielles zur Verführung. Oder eben umgekehrt (Chads,Hallodris,Schauspieler). Optímal wäre natürlich beides.
Das alles im Verhältnis für die jeweiligen Frauen erreichbaren, als auch erwünschenswerten Begehrer sind zu beachten.
Und genau das stimmt doch so nicht!
Schau Dir doch mal die ganzen Aufreisser-Typen an - sind das "gefestigte Persönlichkeiten"?

Genau das macht den Unterschied zwischen Mindsets wie RedPill u.ä. und caamib aus.

Bei caamib heißt es z.B.:

https://caamib.wordpress.com/the-story- ... ent-truth/
"It is a great misconception that being an involuntary celibate means you are somehow defective. In fact, it is the completely opposite – in modern society you pretty much have to be degenerate scum to succeed with women. That notion PUAs and Red Pillers have about alphas is ridiculous – what they’re describing as alphas are not alphas at all but omegas, the worst kind of men, and what they see as omegas are simply betas."



Derweil heißt es bei RedPill-typischen Seiten wie diese hier (die ich vertrete bzw. befürworte):

"Alpha is mindset, not a demographic.

Alpha is as Alpha does, it isn’t what we say it is. There are noble Alphas and there are scoundrel Alphas, the difference is all in how they apply themselves. There’s a tendency to approach every “Alpha” argument from what a guy thinks is righteousness; ergo, his personal definition of Alpha is what appeals best to his sense of virtue. He earned his Alpha cred, played by the rules, and by God people (women) should respect that. However, the sad truth is that prisons are full of Alpha males who simply channeled their drive toward destructive and anti-social endeavors. There are plenty of examples of indifferent Asshole Alphas who you wouldn’t say are upstanding moral leaders at all, yet women will literally kill each other (or themselves) in order to bang them because they exude a natural Alpha-ness. [...]
"



Hab's dir ja schon mal geschrieben gehabt. Da beißen sich allein schon unsere (Begriffs-)Vorstellungen in diesem Zusammenhang.

Deswegen auch das Fettgetdruckte vorhin:

Bei Männern die Frauen nicht gut behandeln bleiben die meisten Frauen viel viel länger, als bei Männern die sie nicht führen.

Von hier entlehnt... schon etmals gepostet: https://www.youtube.com/watch?v=oWoSzzX ... be&t=1m27s



Wächter hat geschrieben:
Du hast es aber auch immer mit "Gebildeten" aller Art, oder? Kleiner Minderwertigkeitskomplex?

Auch.
Aber vielmehr Enttäuschung.
In Hinsicht dessen dass sie es auch nicht besser wissen.
Aber sich im Gegensatz zu mir gut ausdrücken können.

Wächter hat geschrieben:
Außerdem ist es ein wenig unfair, bei einem wirklich komplexen Thema als "Fehler" des Mitdiskutanten auszumachen, daß er nicht in der Lage ist, eine Weltformel mit allem Zipp und Zapp zu präsentieren, sondern daß er stattdessen, pfui, auch nur mit Wasser kocht.

Warst doch gerade du nicht derjenige der dies zu beachten wissen wollte?

Du schreibst Dinge wie
Zitat:
Und so ist sie mit fast 40, obwohl noch jung und knackig wirkend und zudem eine furchtbar angenehme und kommunikative Person, immer noch allein. Ich trau ihr zu, daß sie sogar noch Jungfrau ist. Absurd? Selber schuld? Nur, wenn man zu simpel mit irgendwelchen viel zu allgemeinen Statistiken und mit 08/15-Küchenpsychologie an ihren Fall herangeht. Bezieht man hingegen Subkultur (in ihrem Fall mit großem Frauenüberschuß), Durchlässigkeit dieser Subkultur, Biographie oder Mentalität mit ein, stellt man schnell fest, daß die Frau im Grunde ihr komplettes bisheriges Leben inklusive aller Dinge die sie liebt und die sie ausmachen über Bord schmeißen müßte, nur um eine reelle Chance auf ein kinderreiches, gemeinsames Altwerden mit einem passenden Partner zu haben. Ansonsten muß sie sich wahrscheinlich mit einem alternativen Lebensstil abfinden.

, die für mich je selbstverständlich waren.

Wenn es deine Bekannte in einem wehmütigen Ton anschlägt oder für dich als Beobachter dermaßen rüberkommt ist das natürlich positiv bemerkenswert.
Schlage ich knallharte Töne an was ich in Bezug zu alternativen Lebensstilversuchen erlebt als auch versucht habe, so hat das Ganze nicht annähernd eine gleichwertige Gewichtung.
Aber nicht weil die Sachlage einfach so ausschaut.
Sondern weil man es nicht gefühlt gerechtmäßig rüberbringe.
Das liegt aber sowieso in der Natur!
Bei gleicher Tat bewerten wir allesamt Frauen und Männer anders.
Du entschuldigst sie nämlich quasi auch noch dass sie ja nicht ihr Leben so einfach umkrempeln könne. Wär ja soo heftig...die arme Frau....in ihrem sogar bereits hohen Alter.... in ihrer ach so geschätzten kulturellen Gefpflogenheit. Motto: Manche Kulturen sind besser als andere. (stimmt auch, sollte man sich aber beherzigen. Im sinne von meine Kultur ist scheiße und minderwertig im Gegensatz zu Menschen wie dieser Frau)
Bei mir stellt sich jedoch die Frage was sich sonst noch lohnen könnte mein Leben und Wertevorstellung UMZUKREMPELN um ERFOLG zu haben seit längerem. Die Bereitsschaft ist DA!
Merkst du den Unterschied?
Bei ihr ist da eher die Frage: Soll ich überhaupt was umkrempeln um...... ?!
Ich sag nur:
http://abtreff.de/viewtopic.php?f=1&t=1 ... 00#p635159



Wächter hat geschrieben:
Zitat:
Wer so eine lebensfremdes Theoriebeispiel von sich abgibt [...]

Es war kein "Theoriebeispiel", es war eine sehr vereinfachte Rechnung, um den Gedankengang greifbarer zu machen, warum die Zahl der Singles bei vielen voneinander abgeschotteten Partnermärkten fast zwangsläufig höher ist, als bei einem Gesamtmarkt oder einem Splittermarkt mit hoher Durchlässigkeit zwischen den einzelnen Elementen.

Das ist doch völlig klar.
Die Sache ist doch nur die, dass generelle,gemeine Verhältnisse umso mehr dies verdeutlichen.


Wächter hat geschrieben:
Was "Beweise" angeht - nimm für eine Sekunde an, daß das Modell mit den vielen parallelen Partnermärkten mit völlig unterschiedlichen Regeln zuträfe, selbst wenn Du es anders siehst. Nimm nun eine Studie über das Verhalten auf Partnermärkten an, die dieses Modell ignoriert und alles in einen Topf wirft. Was sagt diese Studie nun über die Regeln der Partnerwahl in Markt #3, #25 oder #82 aus?

Bei deinem Modell stimme ich völlig überein.
Es ist nur so...
... mein "Partnermarkt #Rosta333" ist so dermaßen beschissen ...
... dass ich mich mit allgemeinhin geltenden Märkten,Regeln,Studien,Erfahrungen und hasse-nich-gesehn über Wasser halte bzw. mir überhaupt Hoffnung über mich als auch der Menschheit schöpfe, um nicht zu enden wie sowas hier:
https://www.youtube.com/watch?v=z_3bOxmCT2w

Wächter hat geschrieben:
Man kann das (zweifellos sehr vereinfachte) Modell ablehnen. "Das ist Blödsinn", wie es Beisser41 sagt, ist akzeptabel. Dann gibt es aber nicht mehr viel zu reden. Argumente, daß meine Aussagen innerhalb dieses Modells Blödsinn sind, sollten auch innerhalb des Modells Gültigkeit haben. Welches Schweinderl hätten's denn gern?

Bin da ganz bei dir. Aber da ich dein Modell auch noch befürworte... (nur anders angehe) ... naja egal.

Wächter hat geschrieben:
Wobei es mir lieber wäre, ich bekäme keine Antwort darauf, sondern daß Du endlich mal, wie so oft angekündigt, eine Weile dem Forum fernbleibst. Ansonsten solltest Du das hier beim nächsten Termin mit dem Suchtberater vielleicht auch mal ansprechen.

Naja , hier haste trotzdem eine hingeschusterte Antwort von mir ... und vielleicht ... hoffentlich.... auch zu meinem Selbstwohl wie auch euren - danke für diese Miteinsicht - wird das doch mein vorerst letzter bleiben.... hoffen wir dass ich nicht schon wieder so viel rumlaber wie beim letzten...vorletzen mal.....

Aber eins sag ich dir schon mal: Was nützt es mit Menschen zu sprechen die zu viel unbewusst von der Gender-Ideologie gefressen haben? Oder der Phrase "Jeder Mensch ist soooo individuell --- nichts hat Schuld - ales ist einzeln und unabhängig zu betrachten blablabla". Der Sozio-Bereich ist voll von der Scheiße. Hab's ja mehrmals so erlebt.
Hoffen wir mal dass ich bald endlich mal einen gescheiten Menschen vor die Nase gesetzt bekomme...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 16.09.2016, 08:10 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 16.09.2016, 13:19 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 346
Rosta hat geschrieben:
Genau das macht den Unterschied zwischen Mindsets wie RedPill u.ä. und caamib aus.

Bei caamib heißt es z.B.:

https://caamib.wordpress.com/the-story- ... ent-truth/
"It is a great misconception that being an involuntary celibate means you are somehow defective. In fact, it is the completely opposite – in modern society you pretty much have to be degenerate scum to succeed with women. That notion PUAs and Red Pillers have about alphas is ridiculous – what they’re describing as alphas are not alphas at all but omegas, the worst kind of men, and what they see as omegas are simply betas."



Derweil heißt es bei RedPill-typischen Seiten wie diese hier (die ich vertrete bzw. befürworte):

"Alpha is mindset, not a demographic.

Alpha is as Alpha does, it isn’t what we say it is. There are noble Alphas and there are scoundrel Alphas, the difference is all in how they apply themselves. There’s a tendency to approach every “Alpha” argument from what a guy thinks is righteousness; ergo, his personal definition of Alpha is what appeals best to his sense of virtue. He earned his Alpha cred, played by the rules, and by God people (women) should respect that. However, the sad truth is that prisons are full of Alpha males who simply channeled their drive toward destructive and anti-social endeavors. There are plenty of examples of indifferent Asshole Alphas who you wouldn’t say are upstanding moral leaders at all, yet women will literally kill each other (or themselves) in order to bang them because they exude a natural Alpha-ness. [...]
"



Hab's dir ja schon mal geschrieben gehabt. Da beißen sich allein schon unsere (Begriffs-)Vorstellungen in diesem Zusammenhang.

Deswegen auch das Fettgetdruckte vorhin:

Bei Männern die Frauen nicht gut behandeln bleiben die meisten Frauen viel viel länger, als bei Männern die sie nicht führen.

Von hier entlehnt... schon etmals gepostet: https://www.youtube.com/watch?v=oWoSzzX ... be&t=1m27s


Dass Frauen Männer die sie schlecht behandeln nur selten verlassen ist richtig "Er braucht mich doch bla bla bla" - was ich da schon von Frauen gehört haben, was die mit sich machen liessen...

ich bin ganz klar auf der Seite von caamib - schon in der Schule ist mir damals aufgefallen, dass die Mädchen sich nur für die Dreckskerle interessierten, die Sitzenbleiben, die rauchen und soffen und in der Pause mit Drogen handelten - Interesse am Abschaum.
und da ändert sich auch später nichts, denn Frauen bleiben i.a. bei dem Männertyp den sie als erstes hatten.

Ich beobachte es immer wieder: Die Frauenhelden von heute sind keine besonders tollen Männer, sondern wie caamib schreibt einfach nur dumme Männer die unmoralisch handeln - das kommt heute an, weil Frauen einfach auf den Typ Mann fliegen, der gerade ankommt, egal warum.

Deshalb hat der Abschaum heute so einen enormen Zulauf, während anständige Männer allein bleiben.

Das wäre aber alles nicht möglich, gäbe es nicht den Umverteiler-Staat, der Frauen in ein weiches netz fallen lässt, wenn sich der Dreckskerl nachdem er sie geschwängert hat mal wieder verdrückt. Wir alle müssen dann für diesen Fehlgriff aufkommen, statt die Frau die Suppe zu 100% allein auslöffeln zu lassen - sie wollen absolute Freiheit, das heißt aber auch absolute Verantwortung zu tragen und auch die Konsequenzen.

müssten Frauen die Konsequenzen ihrer falschen Partnerwahl tragen, dann wäre es schnell aus mit den Hallodris, denn da würde sich ganz schnell keine Frau mehr dafür interessieren.

Caamib schreibt ja zurecht:

"Relationships and sex are the number one factor for happiness of most humans. Would you tell a thirsty man to seek therapy rather than drink water?

But for a huge majority of them there is simply no way to ever find a woman. If you’re a decent man in the West you’re expected to be a slave who will pay taxes to sluts while living a loveless, sexless life. "

https://caamib.wordpress.com/the-story- ... ent-truth/


Wir sind nur als Sklaven da, um Steuern zu zahlen, damit man dafür Frauen "unabhängig" macht und sie sich mit Omega-Männern ausficken können, während wir allein bleiben müssen.
Schlimmer geht es doch gar nicht mehr - wenn es eine Hölle gibt, dann ist sie das!

Auch in der Natur gibt es Männchen die nicht bei den Weiberhelden ankommen - ABER niemand erwartet von so einem Männchen dann, dass es die Fick-Abenteuer der anderen mit seiner Arbeit finanzieren muss - das ist das eigentlich perverse daran.
müssten die heutigen Weiberhelden ihre fick-Abenteuer auch bezahlen, dann wäre da schnell Schluss damit - immer schön die anständigen Männer dafür zahlen lassen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.09.2016, 14:27 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 627
Ich bin da bei "alpha is a mindset", caamib ist für mich degenerative scum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.09.2016, 15:19 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 346
dfg82 hat geschrieben:
Das, was dieser Caamib behauptet, deckt sich nicht mit der Realität. Er differenziert nicht, sondern fährt stur die "Du musst ein Arschloch sein."-Schiene. Sein Menschenbild, das er da präsentiert -"degenerative scum"-, zeigt mir, dass eher er in die Schiene "Arschloch" fällt. Sein Sermon über die Verschmutzung des Genpools kommt ja noch dazu. Da sind wir ja schon bald bei der Eugenik. Ja, ich halte diesen Typen für ein großes, ekelhaftes Arschloch. Aber ich weiß ja, Beisser, dass der Durchschnitts-IQ sinkt und daran die Frauen schuld sind, nicht wahr?


Finde ich schon dass sich das mit der Realität deckt - und ein "Arschloch" ist bei Dir anscheinend jeder der nicht den heutigen feministischen Zeitgeist vertritt.
So wie Du heute den feministischen Zeitgeist kritiklos hochlobst, so wärst Du bei den Nazis den damaligen "hochmodernen" Nationalsozialismus nachgelaufen oder in der DDR dem damals ebenfalls "modernem" Kommunismus - glaubst Du wirklich da kommt jemals was Positives dabei heraus?

Ich würde den Autor Caamib gerne mal persönlich treffen, da ich ihn für hochintelligent halte - da gehört sehr viel Intelligenz und Mut dazu, das heutige System so exakt zu analysieren und zu hinterfragen. Es ist gut, dass da mal fundierte Kritik gebracht wird am heutigen Zeitgeist.

Und es ist tatsächlich eine grundlegende Frage: Welcher Männertyp soll sich denn überhaupt vermehren, welcher bringt die Menschheit wirklich weiter?
Die heutigen "Bad Boys" aus Kriminellen, Drogensüchtigen und kaputten Typen die bei Frauen so toll ankommen jedenfalls sicher nicht.

Warum sinkt seit 20 Jahren die Intelligenz der Kinder bei uns immer weiter ab?
Intelligenz ist zu 80% genetisch bedingt und wenn Frauen sich immer mehr mit dummen Bad Boys paaren ist es kein Wunder, dass der IQ immer weiter absinkt - wir entwickeln uns in atemberaubender Geschwindigkeit zurück zum Affen.

Wenn nichts weiter passiert, dann sind wir bald da wo dieser Film zeigt:

Idiocracy - die zukünftige Evolution der Menschheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.09.2016, 15:31 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 627
Hier mal ein Tipp für Dich. Mehr werde ich zu Deiner Person nicht mehr sagen, Held des gelben Forums:

http://listverse.com/2012/11/08/15-bad-arguments-we-all-abuse/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.09.2016, 15:34 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 346
dfg82 hat geschrieben:
Hier mal ein Tipp für Dich. Mehr werde ich zu Deiner Person nicht mehr sagen:

http://listverse.com/2012/11/08/15-bad- ... all-abuse/


Fühle mich da nicht angesprochen.
Was auffällt ist, dass Du ständig mit Beleidigungen kommst: "Arschloch", "bescheuert" usw.

Da sieht man, wie wenig Argumente Du wirklich hast.

jedenfalls sind die heutigen gesellschaftlichen Probleme viel zu offensichtlich um das feministische System noch weiter hochloben zu wollen.
Es funktioniert schlicht nicht und verursacht nur Probleme und viel Leid für alle.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.09.2016, 15:54 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 627
In der Tat halte ich Misanthropen, die andere Männer als degenerierten Abschaum bezeichnen, die Frauen unterstellen, sie würden Vergewaltigungen und Missbrauch mögen, die westliche Frauen als sluts oder öffentliche Urinale bezeichnen und die sich darüber freuen, dass in Syrien eine Frau - also eine slut - hingerichtet wurde, weil sie fremdgegangen ist, als Arschlöcher. Irgendwann ist auch mal gut mit der Sachlichkeit. Lies Dir mal die anderen Artikel des Autors durch und Du wirst all das finden, das ich hier angesprochen habe. Ich finde diesen Menschen einfach ekelhaft.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.09.2016, 16:31 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 346
dfg82 hat geschrieben:
In der Tat halte ich Misanthropen, die andere Männer als degenerierten Abschaum bezeichnen, die Frauen unterstellen, sie würden Vergewaltigungen und Missbrauch mögen, die westliche Frauen als sluts oder öffentliche Urinale bezeichnen und die sich darüber freuen, dass in Syrien eine Frau - also eine slut - hingerichtet wurde, weil sie fremdgegangen ist, als Arschlöcher. Irgendwann ist auch mal gut mit der Sachlichkeit. Lies Dir mal die anderen Artikel des Autors durch und Du wirst all das finden, das ich hier angesprochen habe. Ich finde diesen Menschen einfach ekelhaft.


Und wie bezeichnen wohl die heutigen Frauenhelden ABs?

Ich sehe überhaupt keinen Grund, warum sich heute nur noch EIN Männertyp fortpflanzen soll und die anderen aussterben - noch perverser das 'Rumficken von diesen Bad Boys auch noch finanzieren müssen.

So wie er schreibt: Es ist ein Massenmord an anständigen Männern!

Hier auch ein Video das erklärt, warum der Drogendealer jede Menge Frauen bekommt und der Matheprofessor allein bleibt - wollen wir das?

Why Women DESTROY NATIONS / CIVILIZATIONS - and other UNCOMFORTABLE TRUTHS
https://www.youtube.com/watch?v=UxpVwBz ... r_embedded

Es gibt immer mehr welche die Wahrheit bringen - das lässt sich bald nicht mehr unter den Teppich kehren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.09.2016, 05:21 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Da du das wertvolle Black Pigeon-Video verlinkt hast (welches ich ebenfalls weiterempfehle) kann ich meine Finger nicht still halten:

Beisser41 hat geschrieben:
Hier auch ein Video das erklärt, warum der Drogendealer jede Menge Frauen bekommt und der Matheprofessor allein bleibt - wollen wir das?

Zitat aus dem Video, 2Min.55sek.:
"Frauen haben in der Geschichte Wieder und Wieder gezeigt, dass sie schnell den Vorzügen von stärkeren und dominanteren Männern erliegen/folgen."
8Min.18sek. :
"Auch heute noch suchen sich Frauen unbewusst oder bewusst aggressive Männer aus"
Zur Erklärung des Begriffes Agression:
Wörtlich übersetzt bedeutet Aggression (lat. aggredi): "hinzugehen,angreifen" . Angreifen bedeutet im eigentlichen,wortwörtlichen Sinne: tastend erkunden, anfühlen; In Bezug auf das Paarungspsiel also passend ausgedrückt.
Im Endeffekt ist Aggression ein anderes Wort für forsch.

Weiter bei 8Min29.sek:
"Daher sind Kriminelle,Gangster,und Massenmörder immer attraktiver für Frauen als hart arbeitende ehrliche Männer"

Also nochmal: Es ist hauptsächlich egal ob deine (für die jeweilige Frau sozial entsprechende) männliche Dominanz und Stärke GUT oder SCHLECHT ist. Ob du EHRLICH oder SCHÄDLICH/VERLOGEN bist. Hauptsache sie ist überhaupt DA. Deine (relative) Führungskraft.
Dominanz ist MORALISCH FREI zu betrachten. Und genau das tun Leute wie du und caamib nicht. Sie bleiben auf der plumpen Arschloch-Theorie sitzen. Sie ist zwar richtig da sie einen entscheidenden wahren Kern wiedergibt, bildet aber nicht das eigentliche Problem ab.
Du magst z.B. zwar finanziell dominant sein. Bringt aber nichts wenn dein Aussehen und sozialer Status (Unterhaltung, Charme,Einflussmöglichkeit, Redegewandtheit, gemeine soziale Verträglichkeit und sowas) unterdurchschnittlich oder falsch bzw. unpassend ist. Und den nicht erforderlichen Vorteil (weibliche Hypergamie) als auch Spaß/Erregung (Gefühlsachterbahn,ob positiv oder negativ , ob gleichbleibend oder auf und ab) bei ihr erzeugen kannst.
Allein brav zu sein bringt bei Männern in Sachen Attraktivität nichts. Allein ein Arschloch zu sein allerdings auch nicht.

Beisser41 hat geschrieben:
schon in der Schule ist mir damals aufgefallen, dass die Mädchen sich nur für die Dreckskerle interessierten, die Sitzenbleiben, die rauchen und soffen und in der Pause mit Drogen handelten - Interesse am Abschaum.

Frauen sind VERMEHRT und großteils bevorzugt an ihnen interessiert, weil der wohlmögliche Rest vom Verhalten her sozial unterdurchschnittliche Männer sind. Männer, die sich in der jeweiligen sozialen Gruppe oder ganz allgemein sich wenig oder nicht behaupten können. Nicht bildungs- oder intellektmäßig. Darauf kommt es ja in ERSTER Linie nicht an. Sondern vom Sozialwesen/Sozialeinfluss her. DAS IST DER KNACKPUNKT.
Von Langweilig bis Weichgespült. Von Unforsch bis Passiv. Von Unerfolgreich bis Stotterkönig. Von Schwach bis Ja-Sager. Vom unterwürfigen Romantiker bishin zum Spielkind. Muttersöhnchen. Feiglinge. Unbeholfen. Schüchtern. Zurückhaltend. Weich.
Punkte wie diese lassen Männer attraktivmäßig alt aussehen.

Natürlich wie immer relativ zu verstehen.
Je mehr Auswahlmöglichkeit oder Wünsche und Vorstellungen seitens einer jeweiligen Frau an eine Partnerschaft gekoppelt sind oder werden kann, umso mehr kann ein Mann auch mitten im Leben stehen und dennoch erfolglos sein.
Das Ding ist in dem Fall dann, dass er sich mehr und mehr zum Bittsteller hingeben muss.
--> http://www.das-maennermagazin.com/blog/ ... ich-nichts ;)
Die Frage nun ist, wo du dich selbst siehst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.09.2016, 07:00 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 346
Rosta hat geschrieben:
Also nochmal: Es ist hauptsächlich egal ob deine (für die jeweilige Frau sozial entsprechende) männliche Dominanz und Stärke GUT oder SCHLECHT ist. Ob du EHRLICH oder SCHÄDLICH/VERLOGEN bist. Hauptsache sie ist überhaupt DA. Deine (relative) Führungskraft.
Dominanz ist MORALISCH FREI zu betrachten. Und genau das tun Leute wie du und caamib nicht. Sie bleiben auf der plumpen Arschloch-Theorie sitzen. Sie ist zwar richtig da sie einen entscheidenden wahren Kern wiedergibt, bildet aber nicht das eigentliche Problem ab.
Du magst z.B. zwar finanziell dominant sein. Bringt aber nichts wenn dein Aussehen und sozialer Status (Unterhaltung, Charme,Einflussmöglichkeit, Redegewandtheit, gemeine soziale Verträglichkeit und sowas) unterdurchschnittlich oder falsch bzw. unpassend ist. Und den nicht erforderlichen Vorteil (weibliche Hypergamie) als auch Spaß/Erregung (Gefühlsachterbahn,ob positiv oder negativ , ob gleichbleibend oder auf und ab) bei ihr erzeugen kannst.
Allein brav zu sein bringt bei Männern in Sachen Attraktivität nichts. Allein ein Arschloch zu sein allerdings auch nicht.


Eine gesunde Gesellschaft kanalisiert das natürlich und sondert die verantwortungslosen Bad Boys schlicht aus, weil sie keinen positiven Beitrag zur Gesellschaftsentwicklung leisten.
Caamib beschreibt das ja auch gut: Statt wie früher Versorgung, spielt heute Verführung bei der Partnersuche die Hauptrolle - und Verführen (= blenden, lügen, schauspielern) können dumme Bad Boys deutlich besser als anständige Männer.

Verführung hat wie Cammib schreibt keinerlei positive Eigenschaften, es ist nichts daran was irgendwie die Gesellschaft weiterbringen würde - umgekehrt sind gute Versorger-Männer leistungsträger der Gesellschaft, welche sie weiterbringen.

Die Dominanz des Mannes ist doch automatisch schon gegeben, wenn er der Versorger ist!
Nur dann kann die Frau ihn auch respektieren - auch der beste Alleinunterhalter wird irgendwann einmal langweilig, Versorgung bleibt aber lebenslang bestehen.

Zitat:
Frauen sind VERMEHRT und großteils bevorzugt an ihnen interessiert, weil der wohlmögliche Rest vom Verhalten her sozial unterdurchschnittliche Männer sind. Männer, die sich in der jeweiligen sozialen Gruppe oder ganz allgemein sich wenig oder nicht behaupten können. Nicht bildungs- oder intellektmäßig. Darauf kommt es ja in ERSTER Linie nicht an. Sondern vom Sozialwesen/Sozialeinfluss her. DAS IST DER KNACKPUNKT.


Das sieht aber wieder ganz anders aus, wenn die Frau einen VERSORGER als Mann braucht -da interessiert sie das dumme Geschwätz des Losers überhaupt nicht, sondern sie braucht einen der den Magen füllen kann - genau so war es doch die ganze Menschheitsgeschichte.
Da kann der coole Typ noch so cool sein - wenn er die Frau nicht ernähren kann, wird er keine bekommen.
heute ernährt der Staat die Frauen direkt und indirekt und sie glauben keinen Ernährer mehr zu brauchen - NUR deshalb haben sie Interesse an den Bad Boys

Ein künstlich geschaffener Zustand, der mit der Biologie nichts zu tun hat!

Zitat:
Von Langweilig bis Weichgespült. Von Unforsch bis Passiv. Von Unerfolgreich bis Stotterkönig. Von Schwach bis Ja-Sager. Vom unterwürfigen Romantiker bishin zum Spielkind. Muttersöhnchen. Feiglinge. Unbeholfen. Schüchtern. Zurückhaltend. Weich.
Punkte wie diese lassen Männer attraktivmäßig alt aussehen.


Nicht wenn er eine Familie ernähren kann - dann spielt das andere gar keine Rolle mehr.

Ich denke, die vergötterst diese Frauenhelden heute zu sehr - schau sie Dir doch an, das sind zumeist schwer psychisch gestörte Typen, die keinerlei positiven Effekt auf die Gesellschaft als Ganzes haben. meist verantwortungslos, ohne Ideen oder Visionen nur am *** interessiert - und wenn die Frau schwanger wird, wird sie sitzengelassen.
Meinst du wirklich eine Gesellschaft kann auf solche Typen aufbauen?

mir haben schon öfters Frauen gesagt, dass ich der erste verantwortungsvolle Mann überhaupt wäre, den sie kennenlernen - denkst Du aber das würde meine Attraktivität bei denen erhöhen?
Das wäre was wert, wenn Frauen einen Versorger bräuchten und keinen Abenteuer und Unterhalter.

Zitat:
Die Frage nun ist, wo du dich selbst siehst.


In einem System das mich hindert das zu sein was ich bin: ein sehr guter Versorger und Beschützer-Mann - der Typ Mann, der bisher die Menschheit weitergebracht hat, weil er verantwortungsbewusst ist und sich um Frau und Familie kümmert - statt wie der heute so beliebte Bad Boy nur *** zu wollen ohne Rücksicht auf Verluste.

Das eigentlich perverse heute ist, dass ich immer noch Versorger-Mann bin, bloß nicht mehr direkt, sondern indirekt indem der Staat mir große Teile meines Verdienstes wegnimmt, um es Frauen zu geben, die mir dann ins Gesicht sagen: "Ich brauch keinen Mann, ich bekomm mein Geld vom Staat" und sich dann Bad Boys nehmen.

Das von heute ist doch ein völlig naturwidriger Zustand der auch so nicht lange weitergehen wird.
Meinst Du wirklich Frauen würde an Bad Boys interessiert sein, wenn der Magen knurrt?
Der Spruch "Liebe geht durch den Magen" kommt ja auch nicht von ungefähr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.09.2016, 21:40 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Okay. Mit diesem Hinblick und deiner Situation kann ich dir nur recht geben. Nicht ironisch gemeint.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.09.2016, 21:47 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Beisser41 hat geschrieben:
Die Dominanz des Mannes ist doch automatisch schon gegeben, wenn er der Versorger ist!
Nur dann kann die Frau ihn auch respektieren - auch der beste Alleinunterhalter wird irgendwann einmal langweilig, Versorgung bleibt aber lebenslang bestehen.

Nur in dem Punkt vertreten wir verschiedene Ansichten.
Unterhaltung in dem Sinne ist nicht immer nur Entertainment. Sondern auch soziale Einflussmöglichkeit mithilfe des Partners: Achtung vor anderen. Ob positive Achtung (Respekt,Anerkennung) oder negative Achtung (Angst,Furcht ala Gangster).
Das ist genau so wichtig wie die materielle Versorgung.
(relative) Materielle als auch soziale Sicherheit ist eigentlich entscheidend.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.09.2016, 23:33 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 627
@Rosta

Kam meine PM eigentlich an? Kommt da noch eine Antwort?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.09.2016, 02:42 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
Ähh... nee, hab keine bekommen. Die Letzte ist vom 09.09.



btw:
Rosta hat geschrieben:
(relative) Materielle als auch soziale Sicherheit ist eigentlich entscheidend.

Inklusive gefühlte Sicherheit/Macht, und gefühltes Hinaufschauen/Erhalten. Ob positiv oder negativ.

Ohne materielle Sicherheit verkümmert dein Körper.
Ohne soziale Sicherheit verkümmert deine Seele.
Beides bedingt ebenso zur Eingebundenheit einer Gemeinschaft.

Je nach Partnermarktsituation weitet sich das halt aus:

Materielle Sicherheit wird zum Wunschdenken nach Luxusgütern.
Soziale Sicherheit wird zum Wunschdenken nach exklusiver Romantik/Gefühlsachterbahn.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.09.2016, 03:48 
Offline
Der mit der gewidmeten Kraft
Der mit der gewidmeten Kraft
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2015, 00:12
Beiträge: 802
Geschlecht: Männlich
Ich bin...: daneben
@Beisser:
Denken wir den Staat mal weg: Dessen Versorgung wie Hartz4 gäbe es nicht. Mit alleiniger materieller Versorgung kann man dann sich natürlich diesbezüglich viel leichter eine Partnerin binden. Aber eine grundlegende, wahrhaftige Anziehung ist das leider auch nicht. Es bleibt bei einer Zweckpartnerschaft, da das Soziale fehlt.
Okay, das mag für dich die Lösung sein. Und diese Meinung akzeptier ich auch. Da ist auch nichts großes dabei. So ist es doch selbst heute noch Gang und Gebe, wie z.B. ärmere Frauen aus dem Ausland hierher zu holen. Ist halt Einstellungssache wie man dazu und sonst zum Leben steht. Seh ich mittlerweile neutral.

Aber die Pamperei gegenüber Frauen gilt nun mal nach wie vor. Insbesondere staatlicherseits.
Solange man auf andere Verhältnisse hofft ... bleibt der heutige Zustand ja nach wie vor ... also bleibt ja nur das Spiel mitzuspielen, oder sich Auszuklinken. Oder wie viele andere Männer es machen: Die alleinige ONS-Schiene fahren.
Oder sich zu ändern. Sich an die Spielregeln anzupassen....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 246 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 17  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Toxisches Thema des Monats (April 2015)
Forum: Toxische Themen
Autor: GertJonnyHansson
Antworten: 49
Toxisches Thema des Monats (Mai 2015)
Forum: Toxische Themen
Autor: Dirk
Antworten: 3
Toxisches Thema des Monats (März 2015)
Forum: Toxische Themen
Autor: Anonymous
Antworten: 74
Toxisches Thema des Monats (Juli 2015)
Forum: Toxische Themen
Autor: Beisser41
Antworten: 67

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Frauen, Liebe, USA, NES

Impressum | Datenschutz