†Absolute Beginners: Unerfahren

UEberwiegend dummes Gelaber von Flachpfeifen
Aktuelle Zeit: 11.12.2018, 06:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.05.2015, 18:05 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 345
GertJonnyHansson hat geschrieben:
[
"Repression" im Sinne von "Unterdrückung, gezielte Willkür, Gewalt und Machtmissbrauch gegenüber Personen, Gruppen oder Gesellschaften" vielleicht? Eigentlich einfach zu verstehen, wenn man nur will.

Erst nach 1969 wurde eine verheiratete Frau in der BRD als geschäftsfähig angesehen. Bis 1977 brauchte sie die Erlaubnis ihres Mannes, arbeiten zu dürfen. Erst ab 1971 durften Frauen in der Schweiz wählen. Alles nicht so lange her, und auch heute werden weltweit immer noch Frauen unterdrückt, teilweise massiv. Man denke nur an weite Teile des islamischen Kulturkreises.


Dann aber auch die andere Seite sagen: Der Mann war persönlich dafür haftbar, wenn die Frau was falsch machte - er musste seinen Kopf hinhalten!
Er musste in den Krieg ziehen, die schwere Arbeit verrichten und beim untergehenden Schiff seinen Platz im Rettungsboot für eine Frau räumen - diese Seite wird immer gerne vergessen.

und was Wahlen angeht: Bis 1918 hatten wir eine Monarchie - da konnte niemand wählen. Danach konnten dann Mann und Frau wählen und in der Schweiz war das Wahlrecht an die Wehrpflicht gebunden - wer keine Wehrpflicht leistete (auch Männer) der durfte nicht wählen - warum soll jemand bei der Wahl über einen krieg entscheiden ohne selber dabei sein zu müssen?

Zudem war es früher einfach nur eine Arbeitsteilung, also geteilte Rechte und Pflichten und Aufgaben, sinnvoll, da Mann und Frau eben von Natur UNGLEICH sind und deshalb gar nie gleichgemacht werden können.

Diese "Unterdrückung der Frau" die uns der Feminismus weismachen will, hat es jedenfalls bei uns nie gegeben - und ja der Feminismus ist eine der Hauptursachen dafür dass es ABs überhaupt gibt.


Zuletzt geändert von Beisser41 am 08.05.2015, 18:14, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 08.05.2015, 18:05 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 08.05.2015, 18:13 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 345
Rosta hat geschrieben:
Warum soll man aus diesem Grund Frauen nicht mal offensiv seine Meinung geigen? Warum soll man ihnen nicht mal sagen dass es auch Männer gibt, die völlig, vollständig abgelehnt werden. Denen es nicht mal nur darum geht "die Richtige" zu finden, sondern überhaupt irgendeine, passable ("leidlich annehmbare") zu finden. Jenen Frauen mal eindeutig zu sagen dass es mABs und wABs nicht gleich schwer haben. Jenen Frauen die ein Problem mit dem Begriff "Notnagel" haben überhaupt nicht wissen dass das für einige mABs die einzige Option ist. Deutlich.
.


Das können und wollen sich Frauen gar nicht vorstellen - bei denen ist jeder ein "loser" der es nicht schafft problemlos eine frau zu finden. Gibt heftigste Diskussionen, wenn man das Thema mal in einer Frauenrunde anschneidet und endet damit, dass dem AB die Schuld zugeschoben wird: "Wenn Du so denkst, dann ist es kein Wunder dass Dich keine will!"

Es gibt kaum Frauen die da anders denken.
Noch perverser ist das Geschwätz von "Du bist doch so nett, sicher findest Du mal eine" und sich dann denken "den soll eine andere nehmen, ich will den auf keinen Fall!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.05.2015, 06:24 
Offline

Registriert: 06.04.2015, 22:56
Beiträge: 96
Beisser41 hat geschrieben:
Noch perverser ist das Geschwätz von "Du bist doch so nett, sicher findest Du mal eine" und sich dann denken "den soll eine andere nehmen, ich will den auf keinen Fall!"

Wie ich dieses Gerede hasse. Die finden einen total toll, aber nur in der friendzone, aber keinesfalls fürs Bett. Was soll das eigentlich für eine Kategorie sein? Der letzte Depp, obwohl man sich die größte Mühe gibt? Und dann noch verlogen behaupten, dass man ja bestimmt die tollsten Chancen bei Frauen hätte, obwohl sie hinterrücks über einen ablästern. Ich glaube, Frauen wollen immer noch irgendwie gegen ihren Verstand flachgelegt werden, um es mal vorsichtig auszudrücken. Anders lassen sich solche Beobachtungen nicht erklären.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.05.2015, 12:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
Jembo hat geschrieben:
In der Tat, ich muss schon manchmal schmunzeln, wenn eine Frau sich für "unabhängig, selbstständig, braucht keinen Mann um im Leben klarzukommen" hält - oder gehalten wird, dabei aber auf ein zuverlässiges Team von Hobby-Elektrikern, -Installateuren, -Klempnern, -PC-Technikern und -Möbelschleppern zurückgreifen kann.


Anfangs musste ich auch immer schmunzeln. Bis ich bemerkt habe, das das Verhalten der Frauen eigentlich gar kein Widerspruch ist. Im Gegenteil, sie schaffen es geschickt Tätigkeiten und Dinge zu deligieren. Sie unterscheiden sich in der Tat von den "Heimchen am Herd", die nix deligieren konnten, sondern richtig abhängig waren. Wenn der Mann weg ist, wußten sie sich nicht mehr zu helfen.

Deligieren können ohne auszunutzen ist eine echte Stärke, die ich an mir vermisse.

Jembo hat geschrieben:
@Burt: Richtig, das ist wie eine Sucht, aber es ist nicht verwunderlich. Zum einen lässt einen das Thema nicht los, bevor's nicht gelöst wurde, zum anderen haben die Leute hier oft niemanden sonst, zumindest niemanden, mit dem sie über dieses zentrale Problem reden könnten, und zu guter Letzt hat dieses Selbsthilfegenre eine süchtigmachende Wirkung, egal ob's um ein Thema wie dieses hier geht oder "Motivationstraining" oder "Selbstoptimierung". Da wird ein Buch nach dem anderen gelesen, in der Hoffnung auf Erleuchtung.


Ich meinte damit nicht alleine das Thema "AB" und die eigene Auseinandersetzung in einem Internetforum damit. Das ist nur die sichtbare Spitze des Eisberges. Darunter steckt verborgen der größte Teil des Problems.

Er fängt immer wieder Sachen an, um das entscheidene im Leben zu ändern. Und dann doch nicht umsetzt. Warum?
Man könnte sagen, das man zu schwach ist. Aber wahrscheinlich fühlt man sich nur so, ist es aber nicht. Es muss was anderes sein.

Ich vermute einfach, das er etwas sucht, etwas was er braucht, und wenn er anfängt eine neue Idee umzusetzen, merkt das es ihm nicht das gibt was er braucht. Die Frage ist: warum?

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.05.2015, 12:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
Rosta hat geschrieben:
Warum soll man aus diesem Grund Frauen nicht mal offensiv seine Meinung geigen? Warum soll man ihnen nicht mal sagen dass es auch Männer gibt, die völlig, vollständig abgelehnt werden. Denen es nicht mal nur darum geht "die Richtige" zu finden, sondern überhaupt irgendeine, passable ("leidlich annehmbare") zu finden. Jenen Frauen mal eindeutig zu sagen dass es mABs und wABs nicht gleich schwer haben. Jenen Frauen die ein Problem mit dem Begriff "Notnagel" haben überhaupt nicht wissen dass das für einige mABs die einzige Option ist. Deutlich.


-dito-

Warum?

Weil, meiner Erfahrung nach, Frauen das nicht nachvollziehen können. Verständlich schaut man sich ihre Position an. Ich habe den Eindruck da geht ihnen jede Empathie ab.

Weil ich den Eindruck habe, man dann als Mann endgültig als "Versager" angesehen wird. Weil man dann gemieden wird. Ich selber habe riesige Angst davor. ABTum ist immer noch ein Tabuthema. Auch wenn es in Deutschland immer noch eine gewisse ausgeprägte Homophobie gibt, ist es heute leichter sich als homosexuell zu outen, als zu sagen das man sexuell komplett unerfahren ist. Und Outen alleine bringt uns trotzdem keine Beziehung ein.

Ich frage mich, was sich seit "Love Alien" in der Gesellschaft geändert hat. Sind wir etwas anerkannter? Haben wir es etwas leichter?

Trotzdem hätte ich Lust, den Frauen offensiv die Meinung zu geigen, genau so wie es Rosta vorschlägt. Aufklärerisch, aber nicht verurteilend. Und nicht Vorwurfsvoll.
Was hält mich ab? Verdammte Angst. Sag mir bitte mal jemand, das die nur irrational ist!

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.05.2015, 15:39 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 526
Burt81 hat geschrieben:
Weil, meiner Erfahrung nach, Frauen das nicht nachvollziehen können. Verständlich schaut man sich ihre Position an. Ich habe den Eindruck da geht ihnen jede Empathie ab.
Normalo-Männer sind da aber auch nicht viel besser, habe ich festgestellt. -st-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.05.2015, 18:48 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 345
dfg82 hat geschrieben:
[Normalo-Männer sind da aber auch nicht viel besser, habe ich festgestellt. -st-


Habe noch nie von Männern gehört, dass sie Probleme mit einer Jungfrau hätten - umgekehrt haben jedoch die meisten Frauen Probleme mit einer männlichen Jungfrau.
MABs haben es um Dimensionen schwerer einen Partner zu finden als WABs.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.05.2015, 19:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2009, 12:48
Beiträge: 556
Geschlecht: Männlich
Alter: 0
Beisser41 hat geschrieben:
dfg82 hat geschrieben:
[Normalo-Männer sind da aber auch nicht viel besser, habe ich festgestellt. -st-


Habe noch nie von Männern gehört, dass sie Probleme mit einer Jungfrau hätten .


Nicht mit ner weiblichen Jungfrau, das ist richtig....

Aber erzähl mal Deinen Arbeitskollegen, das Du ne männliche Jungfrau bist!
Wird vermutlich nicht so ablaufen wie im Film "Jungfrau (40), Männlich, sucht" ....

Das meinte dfg82 vermutlich.

_________________
"Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?" - Niko in: Oh Boy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.05.2015, 03:44 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 526
Das war auf Empathie bezogen und da war es früher so, dass ich mir entweder anhören musste, dass ich darüber froh sein sollte, mich nicht mit Frauen rumärgern zu müssen oder "Topf und Deckel" usw. Ernst wurde ich damit nicht genommen. Spott gabs auch, als auf der Arbeit auf einmal das Thema Sex aufkam und ein Kollege auf einmal in den Raum stellte, dass ich ja noch nie hätte usw. -ha- Wir standen da in einer Männerrunde und ich musste mir dumme Sprüche und Gegrinse geben. Das waren alles harte Burschen, die im Lager arbeiteten und ständig über Frauen und Sex geredet haben. Die haben mich wie ein Alien behandelt. Wenigstens hat das nicht die Runde gemacht, sondern blieb in diesem Personenkreis. -crazy- Nicht auszudenken, wenn das durch die ganze Firma gegangen wäre, dass ich zu dem Zeitpunkt noch Jungfrau gewesen bin. Mit Männern habe ich da also nur negative Erfahrungen gemacht. Mit Frauen eher positive, nur warens bisher nur zwei Normalas; also ohne Aussagekraft.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.05.2015, 07:39 
Offline

Registriert: 22.09.2014, 10:31
Beiträge: 345
dfg82 hat geschrieben:
Mit Männern habe ich da also nur negative Erfahrungen gemacht. Mit Frauen eher positive, nur warens bisher nur zwei Normalas; also ohne Aussagekraft.


Frauen verachten dich, wenn sie hören, dass Du noch nie Sex hattest und unter Männer gilt das ebenfalls als Versagerkriterium.

Frauen schließen da von sich auf andere: Sie glauben, weil sie selber an jeder ecke angemacht werden, wäre das bei Männern genauso und man müsse schon extrem blöd sein, um aus dem reichlichen Angebot nicht mal was zu finden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.05.2015, 14:11 
Offline

Registriert: 28.08.2014, 08:37
Beiträge: 97
Ich bin...: daneben
Alter: 1
Burt81 hat geschrieben:
Beisser41 hat geschrieben:
dfg82 hat geschrieben:
[Normalo-Männer sind da aber auch nicht viel besser, habe ich festgestellt. -st-


Habe noch nie von Männern gehört, dass sie Probleme mit einer Jungfrau hätten .


Nicht mit ner weiblichen Jungfrau, das ist richtig....

Aber erzähl mal Deinen Arbeitskollegen, das Du ne männliche Jungfrau bist!
Wird vermutlich nicht so ablaufen wie im Film "Jungfrau (40), Männlich, sucht" ....

Das meinte dfg82 vermutlich.


Gerade von älteren Ex-Kollegen (quasi "Normalo"-Männer alten Schlages) kamen bei mir auch schonmal sinnlose Kommentare. Zwei davon wurden etwas "komisch" und sprachen mich immer wieder darauf an, ob "die" (also bspw. irgendeine Frau auf der Strasse) nichts für mich wäre. Gerade Letzteres war für mich auf Dauer etwas nervig. :roll: Und dabei hatte ich lediglich mal beiläufig erwähnt, dass ich noch nie an einer Beziehung teilnahm. Jedenfalls kam ich in Bezug auf "Normalo"-Männer zur gleichen Feststellung wie dfg82.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.05.2015, 21:53 
Offline

Registriert: 08.10.2014, 22:58
Beiträge: 73
Beisser41 hat geschrieben:
... dass Du noch nie Sex hattest ... und unter Männer gilt das ebenfalls als Versagerkriterium.

Frauen schließen da von sich auf andere ...
Und was ist die männliche Denkweise?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.05.2015, 21:38 
Offline

Registriert: 26.08.2014, 22:11
Beiträge: 34
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Alter: 0
Jembo hat geschrieben:
Und was ist die männliche Denkweise?
Als Mann nie gef***t zu haben, ist das Killerkriterium schechthin!

Als Kerl (du bist doch ein Kerl, Jembo?) müsstest du doch aus eigener Erfahrung wissen, dass man sich unter Männern unbewusst IMMER vergleicht und IMMMER in einer gewissen Art und Weise miteinander konkurriert. Auch unter Freunden herrscht - zumindest was Frauen betrifft - maximal ein Waffenstillstand, nach dem Motto "wer sie als erstes sieht, darf sie behalten..."

MABs mal ehrlich zu Euch selbst - wieviel Kerle gibt es in Eurem Umfeld, denen ihr ihren gelegentlichen Erfolg bei Frauen wirklich aus tiefstem Herzen gönnt? Vielleicht 1 oder 2 Männern (das wären dann die wahren Freunde). Bei allen anderen denkt man(n) sich doch insgeheim immer "warum kriegt der Pisser jetzt diese Frau ab? Ich wäre doch viel besser!"

Ergo: Mann spielt immer die Karten gegeneinander aus und versucht sich zu übertrumpfen.

Kenn ihr noch die Sparkassen-Werbung von vor 10 Jahren?
Mein Auto
Mein Haus
Meine Yacht
Mein ...


Egal, welche Karten Mann vorher auf dem Tisch gelegt hat - sobald man die MAB-Karte auf den Tisch legt, hat man automatisch und immer verloren!

Edit: Und warum machen wir Männer das?
Nein, nicht weil es Spass macht, sondern um dem Selektionsdruck der Frauen gerecht zu werden - um in der Horde der Männchen (siehe Hackordung) als bester Spermaspender empor zu treten.

Wenn man sich unter den Männchen dann als jemand outet, der per se keinen Erfolg bei Frauen hat, ist man kein ernstzunehmender Konkkurent mehr. Man ist - egal wieviel Reichtümer man angehäuft hat - einfach nicht mehr auf Augenhöhe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.05.2015, 22:03 
Offline

Registriert: 26.08.2014, 22:11
Beiträge: 34
Geschlecht: Männlich
Status: Ex-AB
Alter: 0
Oder warum glaubt ihr wohl, versuchen wir Männer Karriere zu machen, Geld zu scheffeln, fahren gerne fette Karren, machen die tollsten Erfindungen, sind ständig am arbeiten, werkeln rum und führen Kriege?

Nur deshalb, um Frauen zu imponieren!

Wenn es keine Frauen auf diesem Planeten geben würde, bräuchte ich keinen gutbezahlten Job, ein Haus oder teures Auto. Ein Kasten Bier jeden Tag würde zum glücklichsein reichen ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.05.2015, 02:11 
Offline

Registriert: 28.02.2013, 09:52
Beiträge: 526
Hui, da kann ich echt froh sein, dass ich mittlerweile über den Dingen schwebe und mir all das vollkommen egal ist. -crazy-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Erde, Forum, Frauen, Haus, NES, Rap, Reise, Sex

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Frauen, Liebe, USA, NES

Impressum | Datenschutz